Crowdfunding beendet
2019 wird erstmalig das Eurovercity-Festival stattfinden. Dabei wollen wir aber nicht nur ein weiteres Festival schaffen. Das Eurovercity will viel mehr. Es ist ein klares, unabhängiges Statement der jungen europäischen Generationen für Solidarität und Vielfalt und gegen Rechtsruck und Ausgrenzung.
2.905 €
Fundingsumme
23
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Eurovercity Festival 2019

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 13.02.19 11:58 Uhr - 15.03.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 30.05.-02.06.2019
Startlevel 35.000 €

Die Bereitstellung des Geländes, sanitäre Einrichtungen, Sicherheitsauflagen, Logistik, Verpflegung, Unterkunft, Technik etc. können damit teils getragen werden

Kategorie Event
Stadt Großenhain

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Das Eurovercity ist weit mehr als nur ein Festival. Natürlich werden auch hier Spaß, Musik, Party und eine schöne Zeit mit unvergesslichen Momenten im Vordergrund stehen, allerdings geht das Eurovercity noch einen Schritt weiter. Es soll eine Plattform enstehen für junge, engagierte und weltoffene Menschen um sich zu connecten und auszutauschen und soll ein klares Zeichen gegen die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und für die Grundwerte eines vereinten Europas setzen: Frieden, Freiheit und Solidarität!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir haben dieses Projekt gestartet, weil Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und ein tiefes Missverständnis zwischen europäischen Nachbarn nicht der Vergangenheit angehören, sondern aktuell relevante Probleme sind. Die Motivation hinter dem Festival ist, mit Blick auf Ereignisse wie den Brexit oder dem Ukraine-Konflikt, unsere Vision von einem vereinten Europa der Zukunft sichtbar zu machen und mit Leben zu füllen.

Angesprochen sind alle, die sich zu einem friedlichen und solidarischen Europa bekennen und zu unseren gemeinsamen Werten stehen: Solidarität statt Ausgrenzung, Miteinander statt Gegeneinander.

Wir wollen Europa weiterdenken und leben.
Europa stellt für uns einen gemeinsamen Kulturraum dar, den es in Zeiten von aufkommendem Rechtspopulismus und offen gelebtem Alltagsrassismus erst recht zu schützen gilt. Unsere Generation hat so viele Möglichkeiten und Freiheiten. Wir können problemlos vom Mittelmeer ans Nordkap reisen, vom Atlantik bis ans Schwarze Meer, ohne Grenzkontrollen und Reiseverbote. Das war nicht immer so! Unsere europäische Geschichte hat uns gezeigt, wohin Nationalismus und Ausgrenzung führen können.

Jede*r kann das Eurovercity maßgeblich mitgestalten, seine kreativen Ideen einfließen lassen und sich einbringen. So entsteht eine bunte Festivalstadt, die die ganze Vielfalt Europas widerspiegeln soll.

We together for a solidary Europe!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Du stehst für ein solidarisches und vielfältiges Europa?
Dann unterstütze uns und unsere Vision und setze mit vielen anderen Menschen ein starkes Zeichen für Einheit, Vielfalt, Miteinander und Solidarität!

Du hast Lust mit uns die europäische Vielfalt zu feiern?
Dann bring dich ein und werde ein Teil der Eurovercity - gemeinsam mit den unterschiedlichsten Menschen, Acts, Künstler*innen, Aktivisten und Wissenschaftlern, die hinter unserer Vision stehen.


Für Unabhängigkeit
Wir wollen unabhängig von großen Sponsoren, Werbepartnern und Firmen bleiben und gemeinsam mit allen Interessierten ein vielfältiges Programm nach unseren und euren Vorstellungen kreieren. Dazu benötigen wir eure Hilfe!

Gemeinsam eine Vision verwirklichen
Das Eurovercity-Festival lebt von seinen Besucher*innen. Ihr sollt Teil der Vision werden und dadurch schaffen wir ein Gemeinsamkeitsgefühl. Jeder soll sich einbringen, seine Ideen einfließen und mit anderen Menschen gemeinsam etwas Außergewöhnliches entstehen lassen.
Wir freuen uns über jede Teilnahme und Mithilfe!

Bis jetzt bestätigtes Programm:

Artists

  • 2ERSITZ | leipzig
  • 29er | halle
  • Ankathie Koi | vienna
  • Beats By Runaway | halle
  • Bonvibe | budapest
  • BLOND | chemnitz
  • Casimir von Oettingen | Station "Endlos" halle
  • Electronic Elephant | Station "Endlos" halle
  • ENGELHART | utrecht
  • Foxon | leipzig
  • Great News | bergen
  • Hagen Mosebach | Herzensangelegenheit halle
  • Hauckelectro | Herzensangelegenheit halle
  • Hendrik Omun | Keep Yourself halle
  • IDEM NEVI | toulouse
  • Kaddi Cutz | dresden
  • KAFVKA | berlin
  • Kollektiv Sheesh | vienna
  • Kolja Gerstenberg | leipzig
  • Karl Hlamkin & DZO | moscow
  • Lari Luke | heidelberg
  • Le Bauski | halle
  • Little Lion Kingdom | halle
  • Lucaciu | leipzig
  • Martin Saupe | afterhour sounds dresden
  • Martin Waslewski
  • ME + MARIE | munich
  • Miyagi | hamburg
  • Mausio | herne
  • Nobodys Face | berlin
  • Noisetime | halle
  • Ours Samplus | lille
  • RuDan aka Okee Ru & Dan Mela | salento
  • Say Yes Dog | berlin
  • Schallfeld | Herzensangelegenheit berlin
  • SLY | dresden
  • Sonnensysteme | Station Endlos
  • SYMBIZ | berlin
  • Tiny | halle
  • Tim Engelhardt | cologne
  • TML | dresden
  • Xany$osa
  • Wortscharmützel | Chemnitz
  • Turm | Station "Endlos" | Charles Bronson | Herzensangelegenheit | HALternativ-Verein | Keep Yourself


Workshops and Forum:

  • Racism in everyday life situations: how to be an ally
  • Tunisian Crochet for Beginners
  • Legalize it? Use of CBD in Germany
  • Urban Dance Workshop for beginners
  • Virtual Reality: Join us into another world
  • Autonomous Driving: the future of mobility
  • Political Activism: How to become a Changemaker
  • DJ-Workshop: first steps to become a DJ
  • The vegan way of life
  • Seed-Bomb Workshop
  • Zero Waste Workshop: how to avoid plastic
  • Food Waste and Dumpster Diving: interesting insights and experiences
  • autonomous self-governance - how blockchain overcomes the traditional bank era

Speaker:

  • FräuleinÖko - "avoid waste"
  • Gini Eat World - "Social Media & Mental Health"
  • Maja Bogojevic - "racism in everyday life"
  • Pia Kraftfutter - "Food Waste"
  • Hanfbar Braunschweig - "CBD"
  • HERR & SPEER - "Story about Free Interrail & Changemaking"
  • Matthias von Hellfeld (DLF Nova) - Buchvorstellung "Geschichte der Europäischen Einigung"
  • Michael Seeman - "Digitaler Kapitalismus"
  • Killa Sebi | Flying Steps Academy Berlin
  • Dirk Duske ("Gut aufgelegt")
  • SeaWatch

More:

  • TUM München - Hyperloop
  • Yoga
  • Bouldering
  • Awareness Team
  • Chill-Out Area
  • tba...
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Summe wird benötigt, um einen Teil unserer Kosten zu decken, die mit der Planung, Organisation und Durchführung dieses Festivals verbunden sind. Damit können wir gemeinsam ein breites, vielfältiges und abwechslungsreiches Programm an Workshops, Vorträgen und Ausstellungen auf die Beine stellen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser Team besteht aus vielen unterschiedlichen Leuten: von Studierenden der verschiedensten Studiengänge über Betriebswirte bis hin zum Ingenieur. So können wir die verschiedensten Blickpunkte und Expertisen in unsere Projekte einfließen lassen. Weiterhin haben wir in unserem Team über 30 Jahre Erfahrung im Bereich Veranstaltungsmanagement. So betreibt ein Großteil von uns in Halle/Saale einen der ältesten Studierendenclubs Deutschlands, den Turm.
Wir haben den Eurovercity e.V. gegründet, um unser Projekt vorantreiben zu können. Auch du kannst Teil dieses Vereins werden!
Auch bei der logistischen Umsetzung des Festivals vor Ort konnten wir bereits einen starken, erfahrenen Partner für uns gewinnen und ziehen nun alle gemeinsam an einem Strang.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Eurovercity Festival 2019
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren