Crowdfunding beendet
Fermentiertes Grünzeug
Fermentiertes Gemüse ist lecker, unglaublich gesund und absolut frei von Zusatzstoffen. Fermentation ist eine uralte und natürliche Methode, Gemüse haltbar zu machen. Heute ist sie leider von der Lebensmittelindustrie verdrängt. Seit 9000 Jahren ist bekannt wie enorm gesund Fermente für uns sind. Und seit einigen Jahren wissen auch unsere Spitzenköche - meine Kunden - die einzigartigen Aromen zu schätzen. Und als einziger Food-Pionier in Deutschland verwende ich dafür mein eigenes Gemüse!
50.795 €
Fundingsumme
484
Unterstütz­er:innen
20.01.2016

Meine Fermente - erstmals öffentlich erhältlich

Olaf Schnelle
Olaf Schnelle2 min Lesezeit

Die angekündigte Verkostung meiner Fermente am Montag in Berlin war sehr aufregend für mich. Drei der angesagtesten Jungstars der Köcheszene probierten meine Fermente.
Die Einschätzungen waren durchweg positiv - freilich mit individuellen Favoriten und Abneigungen.
Das erste konkrete Ergebnis ist, dass Lukas Mraz, der in der Berliner Cordobar die Küche bestimmt, meine fermentierte Rote Bete nimmt, um damit seine berühmte Blutwurstpizza zu variieren. Es wird sie also erstmals öffentlich zu verkosten geben. Gleichzeitig wird auf der Cordobar-Speisekarte meine Startnext-Kampagne beworben. Tausend Dank Lukas!
Der frisch gekürte Sternekoch Micha Schäfer vom Nobelhart & Schmutzig schrieb mir folgendes: "Hallo Olaf, wir haben dein fermentiertes Gemüse alle zusammen probiert und dabei ist folgendes herausgekommen: Alles ist sehr gut. Weißkohl und rote Bete sind besonders gut."

Und dann ist da noch Dylan Watson, ein junger Mann aus Kanada, der in den besten Restaurants dieser Welt gelernt und gearbeitet hat. Sein unglaubliches Produktverständnis brachte er aus Japan mit. Dort lernte er auch die hohe Kunst des Fermentierens kennen. Kein Wunder, dass mich sein Urteil sehr bewegte. Und es fiel auch hier durchweg positiv aus.
Ich scheine auf nem guten Weg zu sein... ;-)

Teilen
Fermentiertes Grünzeug
www.startnext.com