Projekte / Film / Video
Jack versus Josephine - Ein Wiener Spielfilm der besonderen Art. Seit knapp einem Jahr befindet sich der Spielfilm in Produktion. Lustig, brutal und sexy. Ein Film der die verschlafene Filmwelt im deutschsprachigen Raum aufrütteln soll. Einen Teil des Filmes konnten wir bereits drehen, doch jetzt brauchen wir eure Hilfe um das Projekt zu finalisieren!
2.285 €
5.000 € Fundingziel
12
Fans
20
Unterstützer
44 Tage

Projekt

Finanzierungszeitraum 07.08.18 13:35 Uhr - 30.09.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst 2018
Fundingziel 5.000 €
2. Fundingziel 10.000 €
EUR 5.000,- Einen Großteil des Films konnten wir bereits abdrehen und selber finanzieren, doch nun gilt es das Finale und die Effekt Shots zu finanzieren.
EUR 10.000,- gewährleistet zusätzliche Musikrechte zu erwerben sowie die Miete eines größeren Premierenkinos
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Jack und Josephine, die beiden Titelhelden, sind nichts weniger als eine Referenz an zwei berühmte und berüchtigte Wiener Ikonen des Rotlichtmilieus. Allerdings stammen sie aus verschiedenen Jahrhunderten. In „Jack versus Josephine“ treffen sie aufeinander und schenken sich nichts:
Ein besoffener Friedhofsgärtner erweckt Jack, einen toten Dandy und Serienmörder, wieder zum Leben. In alter Manier geht Jack seiner Mordlust auf Neue nach. Und wenn er in seinem legendären Ford Mustang durchs nächtliche Wien braust, dann bedeutet das für die Dirnen der Stadt nichts Gutes. Denn Jack tötet ausschließlich Prostituierte.
Da Zuhälter und Polizeit rat- und tatlos zuschauen, wenden sich die Dirnen in ihrer Not an eine Vodoo-Hexe und bitten sie um Hilfe. So wird Josephine, eine erfahrene Gesellschaftsdame des 19. Jahrhunderts, ebenfalls aus dem Totenreich zurückgeholt. Ein für alle Mal will sie dem grausamen Jack das Handwerk legen …

„Jack versus Josephine“ ist eine detailverliebte und kurzweilige „Wiener G’schicht“ im Stil der alten Bahnhofskinofilme: morbide, verkommen und unwiderstehlich. Sie ist makabre Gangsterkomödie, brutaler Thriller, Mystery und Slapstick - und alles in einem. Sexy, humorvoll, überaus blutig und und politisch völlig unkorrekt. Kurzum: Anspruchsvoller Edel-Trash auf höchstem Niveau und ein Hochgenuß für alle Freunde schräger Unterhaltung.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist einfach: einen großartigen, unterhaltsamen, coolen Film zu machen, der so viel Spaß wie möglich macht. Leider kosten bestimmte Dinge einfach Geld, egal, wie engagiert oder sparsam man ist. Und jeder, der solche Filme mag und uns unterstützen möchte, ist unsere Zielgruppe.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Es gibt viele Gründe, ein Scheinchen in den Topf zu legen. Wir liefern gerne ein paar:
- Weil mir Filme wie dieser Spaß machen.
- Weil es zu wenig Filme dieser Art gibt.
- Weil ich mich selbst im Abspann verewigt sehen will.
- Weil Wien großartig ist, aber endlich diesen Film braucht.
- Weil ich sonst eh immer politisch korrket bin.
- Weil ich finde, dass kreative Filmemacher nicht nur vom Wohlwollen der Institutionen abhängig sein sollten.
- Weil ich mein Geld sonst eh nur für irgendeinen Blödsinn ausgeben würde.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nein, es kommt definitiv nicht in die Bierkasse. Mit der Sorgfaltspflicht des ordentlichen Kaufmanns finanzieren wir damit unvermeidliche Ausgaben wie: Kostüme, Ausstattung, Mieten für Drehorte, Autos und technisches Equipment, Fahrkosten, Aufwandsentschädigungen, Spezialeffekte sowie Vertonung und Musik. Und nicht zu vergessen: literweise Kunstblut …

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen Rudolf Ehrenreich und Lukas Fuchs, zwei begeisterte Filmfans, die beschlossen haben, ihren Worten Taten folgen zu lassen und ihre Idee zu diesem Film tatsächlich umzusetzen. Also wurden die Ärmel hochgekrempelt, Hirnschmalz, Herzblut und Erspartes investiert, um dieses wunderbare Werk zu schaffen.

Lukas studiert Theater-, Film- und Medientheorie an der Universität Wien und ist auch als Redakteur im österreichischen Fernsehen tätig. Rudolf arbeitet schon jahrelang als Kreativer im Bereich Grafik und Foto.
Die beiden verbindet nicht nur ihre Liebe zum Film und ihre Begeisterung für das Projekt, sondern vor allem auch die Überzeugung, dass grade Trash Qualität braucht und daher „Jack versus Josephine“ technisch und ästhetisch absolut professionell und auf höchstem Niveau produziert werden muss.

Impressum
Rudolf Ehrenreich
Gartengasse 18/18
1050 Wien Österreich

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.901.374 € von der Crowd finanziert
6.305 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH