Crowdfunding beendet
FOODSHARING
Deutsche Privathaushalte werfen jedes Jahr Speisen im Wert von rund 22 Milliarden Euro weg. FOODSHARING ist eine Internet-Plattform, die Privatpersonen, Händlern und Produzenten die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen. Über FOODSHARING kann man sich auch zum gemeinsamen Kochen verabreden, um überschüssige Lebensmittel mit Anderen zu teilen, statt sie wegzuwerfen.
11.593 €
Fundingsumme
391
Unterstütz­er:innen
11.05.2012

Johannes Remmel (Umweltminister NRW, Die Grünen) kündigt seine Unterstützung an

Sebastian Engbrocks
Sebastian Engbrocks1 min Lesezeit

Wir freuen über die Unterstützung durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Bei einer Fachkonferenz für Strategien gegen Lebensmittelverschwendung hatten wir die Gelegenheit unser Projekt vorzustellen, die Resonanz war großartig! Umweltminister Johannes Remmel hat nicht nur seine private Unterstützung angekündigt, sondern auch die "Jungen Grünen NRW" sind von der Idee foodsharing begeistert und planen derzeit die Durchführung einiger foodsharing Aktionen in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Wir freuen uns sehr, dass die Idee so gut aufgenommen wird und über den foodsharing affinen Minister als Unterstützer des Projekts.

Datenschutzhinweis
Impressum