Crowdfunding beendet
Auch in diesem Jahr organisieren wir - nun schon zum dritten Mal in Folge auf dem Gelände der Malzfabrik- bei freien Eintritt, ehrenamtlich und voller Motivation das foodsharing Festival in Berlin. Das Ziel von foodsharing - ein Ende der Lebensmittelverschwendung - soll dabei in die Öffentlichkeit gerückt und im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung und einem bunten Rahmenprogramm für Jung und Alt beleuchtet werden. Unser diesjähriges Motto lautet "Wertschätzung".
1.825 €
Fundingsumme
79
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Foodsharing Festival 2018
 Foodsharing Festival 2018
 Foodsharing Festival 2018
 Foodsharing Festival 2018
 Foodsharing Festival 2018

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 09.07.18 13:05 Uhr - 05.08.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 21.09. - 23.09.2018
Startlevel 1.000 €

Wir können die Workshopmaterialien und Technik für Musik und Vorträge ausleihen, so dass jeder kostenlos an den spannenden Workshops teilnehmen kann

Kategorie Event
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Jedes Jahr landet ca. ⅓ aller Lebensmittel im Müll, obwohl ein Großteil davon noch genießbar wäre. Gleichzeitig müssen weltweit eine Milliarde Menschen Hunger leiden.
Unter dem diesjährigen Motto “Wertschätzung” (Wertschätzung von Ressourcen, der Wertschätzung des Menschen und der Wertschätzung der Umwelt als Ganzes) möchten wir daher auch 2018 ein foodsharing Festival auf die Beine stellen und uns gemeinsam mit veränderten Konsumgewohnheiten sowie Alternativen auseinandersetzen.

Das foodsharing Festival soll ein Bewusstsein dafür schaffen und die Teilnehmenden dazu ermutigen, dass auch der persönliche Beitrag ein großes Zeichen im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung bedeutet.

Bei freiem Eintritt treffen sich am vorletzten Septemberwochenende erneut täglich bis zu 600 gleichgesinnte und engagierte Menschen aus ganz Deutschland, um sich von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm mit vielen Workshops und Vorträgen, geretteten Lebensmitteln und Kochsessions, Infoständen, Mitmachaktionen, Musik, Yoga und vielem mehr verzaubern zu lassen.

Wie auch in den Vorjahren arbeitet ein ehrenamtliches Team zielstrebig und motiviert an der Umsetzung des foodsharing Festivals 2018. Da wir auf Eintrittsgelder verzichten, um jedem Interessierten die Möglichkeit zu geben am foodsharing Festival 2018 zu partizipieren, benötigen wir zur Deckung anfallender Kosten deine Hilfe.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, genügend finanzielle Mittel zusammenzubekommen, um auch in diesem Jahr wieder die Kosten für das foodsharing Festival decken zu können.

Alle interessierten Menschen, egal ob alter Hase bei foodsharing oder kompletter Neuling sind herzlich zum foodsharing Festival eingeladen! Die Besucher erhalten die Gelegenheit sich auszutauschen, zu vernetzen und ein tolles Wochenende miteinander zu verbringen.
Kurz gesagt - jeder ist willkommen!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unser Ziel ist es, Leute auf dem foodsharing Festival zusammenzubringen, die sich gegen die Lebensmittelverschwendung einsetzen oder einsetzen möchten.
Allein in Deutschland gehen laut eine Studie des WWF jährlich 18 Millionen Lebensmittel verloren. Wertvolle Ressourcen für Produktion, Transport und Lagerung, aber auch investierte Arbeitszeit werden auf diesem Wege fachmännisch verschwendet.
Wir von foodsharing geben Lebensmitteln eine zweite Chance.

In diesem Zuge möchten wir mit dem foodsharing Festival 2018 und unter dem Motto „Wertschätzung" für alle Teilnehmer ein abwechslungsreiches, spannendes und nachhaltiges Rahmenprogramm gestalten, welches es ihnen in einem nachhaltigkeitsorientierten Umfeld ermöglicht, sich zu informieren, auszutauschen und Spaß zu haben.

Nur durch deinen Support können wir das foodsharing Festival kostendeckend umsetzen, denn wir möchten, dass das foodsharing Festival auch in diesem Jahr für alle Teilnehmer kostenlos bleibt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt zu 100% in die Organisation und Durchführung des Festivals auf dem Gelände der Malzfabrik in Berlin!
Auch wenn das gesamte Orga-Team ehrenamtlich arbeitet, sind einige Kosten leider unumgänglich, sodass sich unsere Ausgaben in diesem Jahr auf etwa 11.000€ belaufen.
Diese beinhalten zum großen Teil Kosten für die Location, aber auch für die Versicherung, Workshopmaterialien, Miete von Sitzgarnituren, Technik usw.

Wir arbeiten intensiv daran großartige Partner mit ins Boot zu holen. Gleichzeitig ist es uns aber ein Anliegen, auch die Gemeinschaft einzubeziehen. Je mehr wir selber finanzieren können, desto unabhängiger können wir das Festival gestalten!

Jeder Beitrag, wirklich jeder, unabhängig von der Höhe, bringt uns unserem Ziel ein Stück näher und dafür danken wir DIR von Herzen!

Transparenz ist uns wichtig. Daher posten wir unsere Kostenaufstellung:

1. Nebenkosten Malzfabrik: 6.530,00 € (an dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN wieder in der Malzfabrik sein zu dürfen)

2. Veranstaltungsversicherung: 250,00 €

3. Miete Bierzeltgarnituren: 700,00 €

4. Benzinkosten (Transport): 100,00 €

5. Druckkosten: 100,00 €

6. Miete Geschirr, Kochutensilien: 2.000,00 €

7. Miete Technik: 600,00 €

8. Workshopmaterialien: 800,00 €

Summe Sachkosten insgesamt:

11.080,00 €

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein Team von etwa 10-20 freiwilligen Helfern aus der foodsharing Gemeinschaft verteilt in ganz Deutschland, die sich um die Organisation des Festivals dieses Jahr kümmern.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Foodsharing Festival 2018
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren