Crowdfunding beendet
Zwanzig Jahre ist es her, dass sich fast 650.000 Menschen mit einer Unterschrift für die Gleichstellung von Frauen in Österreich stark machten: passiert ist seither wenig bis nichts. Wir sind die Initiator_innen eines neuen, österreichweiten Frauen*volksbegehrens. Wir sind unabhängig, vielfältig und engagieren uns ehrenamtlich. Um diese Kampagne zu starten, brauchen wir deine Unterstützung!
137.508 €
Fundingsumme
2.580
Unterstütz­er:innen
18.05.2017

10 weitere Tage in den Start des Frauen*volksbegehrens investieren!

Eva-Maria Titz
Eva-Maria Titz2 min Lesezeit

100.000 Euro für Frauenpolitik aufzustellen ist nicht leicht, und wenn sich die innenpolitische Situation in einem Land überschlägt, wird es noch ein bisschen schwieriger. Doch wir lassen uns nicht unterkriegen: Über 50.000 Euro wurden gemeinsam mit euch bereits finanziert und die restliche Zeit der Crowdfunding-Kampagne werden wir mit voller Kraft weiter mobilisieren!

Politische Lage erschwert inhaltliche Auseinandersetzung mit Frauen*politik

Die politischen Ereignisse der letzten Tage machen es schwer, mediale Inhalte – abgesehen von Neuwahlen – unterzubringen. Die komplette Neuausrichtung ganzer Parteien bzw. deren Folgen für unsere Demokratie waren die letzten Tage das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Leider fiel der unplanbare Zeitpunkt des Ausrufens von Neuwahlen genau in die Mitte unserer Mobilisierungsphase.

Crowdfunding-Kampagne bis zum 11. Juni verlängert

Doch die dringliche Lage für Frauen* in diesem Land und die Notwendigkeit für Veränderung dürfen nicht von der Tagesordnung kommen! Daher stehen wir nun umso mehr für unsere Forderungen ein und geben uns 10 weitere Tage Zeit, um die Finanzierungshürde von 100.000 Euro zu erreichen.
Die Zeit werden wir optimal nutzen.
Viele Presseberichte sind in Planung und noch mehr Menschen sollen vom Frauenvolksbegehren erfahren und die Möglichkeit bekommen es zu unterstützen.
Denn dank unserer Crowdfunding-Kampagne geht diesen Wahlkampf Gleichstellung alle etwas an!

Teilen
Frauen*volksbegehren 2.0
www.startnext.com