Crowdfunding beendet
Zwanzig Jahre ist es her, dass sich fast 650.000 Menschen mit einer Unterschrift für die Gleichstellung von Frauen in Österreich stark machten: passiert ist seither wenig bis nichts. Wir sind die Initiator_innen eines neuen, österreichweiten Frauen*volksbegehrens. Wir sind unabhängig, vielfältig und engagieren uns ehrenamtlich. Um diese Kampagne zu starten, brauchen wir deine Unterstützung!
137.508 €
Fundingsumme
2.580
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll durchgezogene Crowd-Finanzierungsrunde."
28.05.2017

Vorbeikommen & mitdiskutieren | 31. Mai 19 Uhr

Eva-Maria Titz
Eva-Maria Titz1 min Lesezeit

Ist die aktuelle politische Situation eine Möglichkeit, Frauen*politik wieder mehr ins Zentrum zu rücken, oder kommt sie erst recht zu kurz?

Um Strategien auszuloten, lädt das Frauen*volksbegehren 2.0 am 31. Mai 2017 zu einer Podiumsdiskussion an der TU Wien unter dem Titel:
Chance Neuwahlen - Zeit für Frauen*politik

Am Podium:

Teresa Havlicek | Frauen*volksbegehren 2.0
Eva Rossmann | Frauenvolksbegehren 1997
Gabriele Heinisch-Hosek | Bundesvorsitzende Frauen, SPÖ
Ewa Dziedzic | Bundesrätin, Die Grünen
Claudia Gamon | Frauensprecherin, Neos
Monika Mühlwerth | Fraktionsvorsitzende der freiheitlichen Bundesräte und Bundesobfrau-Stellvertreterin der Initiative Freiheitliche Frauen, FPÖ

ÖVP ist angefragt

Moderation: Alexandra Wachter, Puls4 News und stellvertr. Vorsitzende Frauennetzwerk Medien

Raum: Hörsaal El7, TU Wien Gußhausstraße 25-29 (EG) 1040 Wien

Jetzt zusagen, vorbeikommen und mitdiskutieren!
Zur Anmeldung geht es hier.
-----------------------------------------------------------------------------------------

  • Warum Podiumsgast Eva Rossmann das Frauen*volksbegehrens 2.0 unterstützt?
  • Die Antwort findet ihr im neuen Video!
Datenschutzhinweis
Impressum
Frauen*Volksbegehren 2.0 - Verein zur Neuauflage eines Frauen*volksbegehren in Österreich
Wien Österreich

www.frauenvolksbegehren.at