<% user.display_name %>
Hallo, mein Name ist Fregie und ich bin die umweltfreundliche Alternative zu den üblichen Obst- und Gemüse Einwegplastiktüten. Im Gegensatz zu meinen Vorgängern könnt Ihr mich über Jahre hinweg wiederverwenden und sorgt damit dafür, dass weniger Abfall in unserer Umwelt anfällt. Ich bin waschbar, leicht, transparent und reißfest. Ich möchte aber noch umweltfreundlicher werden und bald aus recyceltem Material hergestellt werden! Dafür benötige ich eure Unterstützung!
1.284 €
12.300 € Fundingziel
51
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 Fregie 2.0 - Der recycelte Obst- und Gemüsebeutel
 Fregie 2.0 - Der recycelte Obst- und Gemüsebeutel
 Fregie 2.0 - Der recycelte Obst- und Gemüsebeutel

Projekt

Finanzierungszeitraum 25.04.19 17:16 Uhr - 02.06.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juni bis Dezember 2019
Fundingziel 12.300 €

Mit diesem Ziel können wir die Fregies aus recyceltem Material herstellen und dann auf Dauer in Apfelgrün weiter produzieren.

2. Fundingziel 62.000 €

Mehr Farben: Damit können wir die recycelten Fregies in insgesamt fünf Farben produzieren - Bisheriges Apfelgrün, Raspberry, Cherry, Blueberry und Lemon

Kategorie Umwelt
Stadt Wertheim
Worum geht es in dem Projekt?

Einwegplastiktüten werden durchschnittlich nur 25 Minuten verwendet, benötigen aber bis zu 400 Jahre bis sie zersetzt sind.
Ich, der Fregie, bin anders. Falls ich mal dreckig werden sollte, könnt Ihr mich z.B. in der Waschmaschine waschen und ich habe zudem kaum Mehrgewicht an der Kassierkasse. Dort kann man meinen Inhalt aufgrund meiner Netzstruktur sehr gut ausfindig machen, was bei Obstpapierbeuteln leider nicht immer der Fall ist.

Ich habe mich schon tausendfach bewährt und viele Kundinnen und Kunden begeistert. In Zukunft soll ich aber noch umweltfreundlicher werden, indem ich aus recyceltem Material hergestellt werde. Dadurch reduzieren wir den Müllberg und den zukünftig anfallenden Abfall.

Für die Herstellung und die ersten recycelten Chargen suchen wir viele umweltfreundliche Unterstützer.
Für die jeweilige Farbe haben wir eine Mindestbestellmenge und benötigen deshalb, um überhaupt mit einer Farbe starten zu können, noch den Mindestbetrag pro Farbe. Eure Favoritenfarbe könnt ihr bei unserer Umfrage gerne aussuchen. Die Farbe mit den meisten Stimmen wird als erstes produziert.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist in erster Linie die Müllvermeidung und die Wiederverwertung hochwertiger Rohstoffe, um Plastikmüll zu reduzieren.
Zur Zielgruppe gehören alle umweltbewussten Personen. U.a. Super- & Biomarkt-Kundinnen und -Kunden, welche einen nachhaltigeren Einkauf befürworten. Auch Wochenmarkt oder auch Hofladen-Besitzer oder -einkäufer gehören dazu.
Der Fregie ist aber vielseitig einsetzbar- auch für Brot und Brötchen, oder sogar Turnschuhe oder Spielzeug kann er genutzt werden. D.h. so gut wie jedermann der nicht gerne Einwegprodukte nutzt, kann ihn verwenden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir leben heute in einer Wegwerf-Gesellschaft und wir möchten euch die Chance geben hier einen Schritt in die andere Richtung zu gehen. Mit vergleichsweise wenig Aufwand könnt Ihr dafür sorgen, dass die Umwelt ein wenig entlastet wird. Wir produzieren regional und machen sozusagen aus Abfall ein hochwertiges, nachhaltiges Produkt. Mit eurer Unterstützung wird die Welt wieder ein wenig "grüner".

Mit eurer Unterstützung können wir dann eine wirklich umweltfreundliche Alternative zu Einweg Obst- und Gemüsebeutel produzieren. Es gibt zwar schon Mehrweg-Alternativen auf dem Markt, diese werden meist jedoch in Fernost hergestellt und sind deshalb nicht wirklich umweltschonend. Wir produzieren regional. D.h. der Tüll wird in Deutschland gewirkt und u.a. in Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen wie Behindertenwerkstätten handgenäht. Unsere Fregies Made in the EU werden unter den europäischen Arbeitsbedingungen mit fairen Löhnen und europäischen Arbeitsbedingen gefertigt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden das Geld komplett für die Produktion der recycelten Fregie-Beutel verwenden und damit auch die Unterstützer mit den Dankeschöns beliefern. Voraussetzung für die Produktion ist die Durchführung der Lebensmittelechtheitsprüfung. Hierfür beauftragen wir ein renomiertes deutsches Institut. Sollte noch mehr Geld zusammenkommen, wollen wir die Fregies zudem in mehreren Farben anbieten.

Die Dankeschön Preise haben wir extra für Euch günstiger gemacht, als die späteren handelsüblichen Preise - so zusagen als Einführungspreis.

Bei Erreichen des 2. Funding-Zieles könnt ihr euch die Farbe des Fregie in eurem Dankeschön-Paket aussuchen. Falls das Ergebnis zwischen dem ersten und zweiten Funding Ziel liegt, haben wir eine Umfrage für die Ermittlung der gewünschten Farben eingerichtet. Bitte gebt hierzu Eure gewünschten Farben in der Umfrage ein:

Umfrage

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Fair Green GmbH und damit die Unternehmensgründer Benjamin Gans und Timo Bernard. Zudem haben wir ein hochmotiviertes Team, welches uns bei der Produktion, im Versand, beim Design, bei der Buchhaltung und im Online-Shop unterstützt.

Website & Social Media
Impressum
Fair Green GmbH
Benjamin Gans und Timo Bernard
Gustav-Freytag-Str. 14
97877 Wertheim Deutschland

Handelsregister: Mannheim HRB: B 715015

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a
Umsatzsteuergesetz: DE308416696

Wir sind am besten und schnellsten per E-Mail oder per Kontaktformular auf unserer Webseite www.fregie.de zu erreichen – Sie können uns dort auch gerne eine Rückruf-Telefonnummer für den persönlichen Kontakt hinterlassen. Sie können uns aber auch per Telefonnummer: +49 (0) 1573-3088824 kontaktieren. Falls wir einmal nicht erreichbar sein sollten, sprechen Sie uns bitte auf die Mailbox.

Weitere Projekte entdecken

SOS36 - SO36 bleibt!
Musik
DE
SOS36 - SO36 bleibt!
Das SO36 gibt es nun seit mehr als 40 Jahren. Der Shutdown zwingt uns in die Knie. But, PUNKS NOT DEAD! Mit Euch können wir es schaffen.
1.915 € 52 Tage