Crowdfunding beendet
Frenchkist ist das erste Holzprodukt für das kein Baum gefällt wurde. Es geht aber nicht um Kisten. Es geht darum, dass wir verhindern müssen, dass im industriellen Zuschnitt 20% des Materials im Müll landen. Textilien, Blech, Karton, Holz. Wir legen in der Software die die Teile im Zuschnitt anordnet sogenannte Fillerparts an, die ungenutzten Platz zu Standardteilen statt Verschnitt machen. Zunächst nur aus Holz, nur Kisten. Wenn das funktioniert können wir den Ansatz beliebig ausweiten.
15.776 €
Fundingsumme
96
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Frenchkist - oder Chaos
 Frenchkist - oder Chaos
 Frenchkist - oder Chaos
 Frenchkist - oder Chaos
 Frenchkist - oder Chaos

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 26.12.19 13:08 Uhr - 15.02.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2019 - Januar 2020
Startlevel 10.000 €

Wir können einen reality-test für unsere Produktions und Distributionsprozesse machen.
Proof of Concept.

Kategorie Umwelt
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Alle 2 Minuten werden auf der Welt 35 Fussballfelder Wald gerodet. Im industriellen Zuschnitt von Holz fallen im Durchschnitt 20% Verschnitt, also Produktionsabfälle an.

Alle 2 Minuten verschwinden also Baumbestände im Ausmaß von 7 Fussballfeldern - VÖLLIG UMSONST!

Um das zu ändern machen wir aus den Produktionsabfällen, dezentral und automatisiert: Kisten

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, den Prozentsatz an Produktionsabfällen so weit wie möglich zu reduzieren. Zielgruppe sind im ersten Schritt alle, die Verwendung für mobilen Stauraum haben. Das beinhaltet Privathaushalte, Büros, Eventflächen, Messen aber auch Supermärkte.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

1. Weil dezentrale Produktion aus Produktionsabfällen aus Klimasicht und Ressourcenschutzgründen extrem viel Sinn macht.

2. Weil das erste Produkt, die Kisten, sehr durchdacht und sehr stabil ist. Es ist ein gutes Produkt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

1. Ein Großteil fliesst in die Etablierung der Produktionsprozesse und die Produktion.
2. 2-3 Personen können ein kleines Gehalt erhalten um die Idee ein Jahr voranzutreiben.
3. Wir können Programmierer bezahlen die die Betriebe, die unsere Lösung nicht abbilden können, unterstützen, das zu ändern.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unterstützen

Teilen
Frenchkist - oder Chaos
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren