Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
Das sind wir wert! Fundraiser-Magazin - Fachmedium des Jahres 2012?
Wir wollen Fachmedium des Jahres 2012 werden! Und wenn wir sagen "Wir", dann meinen wir unsere Leser und uns. Jeder kann bei uns schreiben und mitmachen. Warum dann nicht auch gemeinsam gewinnen? Das Fundraiser-Magazin ist das Branchenmagazin für Sozialmarketing, Fundraising und Sponsoring in Deutschland, Österreich & in der Schweiz. Wir bewerben uns um den Titel „Fachmedium des Jahres 2012“ der Deutschen Fachpresse. Lasst uns zusammen diesen Preis für das Fundraiser-Magazin gewinnen.
Dresden
671 €
666 € Fundingziel
57
Fans
34
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 07.02.12 17:08 Uhr - 25.03.12 23:59 Uhr
Fundingziel 666 €
Stadt Dresden
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Jedes Jahr zeichnet der Verband der Deutschen Fachpresse die besten Fachpublikationen in Deutschland mit dem Titel Fachmedium des Jahres aus. Die Entscheidung wird in mehreren Kategorien gefällt. Wir wollen diesen Preis in der Kategorie Marketing/Werbung/Entertainment gewinnen.

Doch ist das Fundraiser-Magazin preiswürdig? Wir sind der Meinung ja, denn wir haben ein unabhängiges Fachmagazin für den Non-Profit-Bereich etabliert, das sich entscheidend von anderen Fachpublikationen abhebt. Jeder kann hier schreiben, Projekte vorstellen, seine Ideen und Erfahrungen an andere weitergeben und das als Printmagazin. Deshalb sollen die Leser auch entscheiden, ob wir ihnen den Preis Wert sind. Crowdfunding ist eine spannende Finanzierungsmöglichkeit. Es zeigt die Wertschätzung eines Projekts durch viele Menschen. Wir wollen mit dieser Aktion fühlen, wie groß die Wertschätzung für unser Magazin ist, wenn die Leser, Autoren und Fans den Teilnahmebeitrag für den Wettbewerb aufbringen müssen. Deshalb machen wir die Crowdfunding-Aktion auch zum Teil unserer Bewerbung. Wir hoffen, Ihr schätzt es, dass es uns gibt und unterstützt uns. Lasst uns gemeinsam diesen Award gewinnen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist klar: Fundraiser-Magazin - "Fachmedium des Jahres 2012", und Klärung der Frage, was wir unseren Lesern wirklich wert sind. Diese kommen aus vielen Non-Profit-Organsiationen, die auf Feldern wie Kultur, Bildung und Wissenschaft, Soziales, Kinder und Jugend, Tierschutz und Umwelt unterwegs sind. Aber auch Personen in den Bereichen Social Business, Kreativwirtschaft und Stiftungen lesen uns regelmäßig.

Wir berichten seit einigen Jahren über bürgerschaftliches Engagement, Beteiligung, Mitbestimmung und soziale Innovation im Internet. Mit dem Fundraiser-Magazin machen wir vor, dass dies auch auf Print geht. Denn wir verbreiten gute Ideen im Fundraising und Sozialmarketing, die regional große Wirkung entfalten können. Nur, man muss davon erfahren, wie sie in anderen Regionen funktionieren! Deshalb gibt es das Fundraiser-Magazin auch kostenlos. Erst letztens bot eine Leserin begeistert an: Jetzt habe ich in den letzten Ausgaben so viele gute Tipps und Kontakte erhalten, dass es Zeit wird etwas zurückzugeben. Deshalb schreibe ich auch einen Artikel über ein erfolgreiches Projekt für Sie. Das ist genau unser Konzept, und deshalb ist es nur konsequent, wenn die Leser mitentscheiden, ob wir den Preis gewinnen oder nicht.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Für uns ist der Preis Fachmedium des Jahres eine Standortbestimmung. Wir wissen, dass unser Konzept funktioniert. Wir wissen, dass Anzeigenkunden uns vertrauen und das Magazin durch Werbung finanzieren. Unsere Leser schreiben Artikel und geben uns wertvolle Tipps. Andere Fachmagazine werden an der verkauften Auflage gemessen. Aber wir sind kostenlos. Nur bei Direktbezug bezahlen die Leser den Versand. Doch welche Wertschätzung genießen wir bei unseren 5.000 Lesern? Zeit es herauszufinden.

Der Preis Fachmedium des Jahres wird für uns die Standortbestimmung. Fachlich durch die Jury der Deutschen Fachpresse, aber emotional durch unsere Leser, die uns helfen diesen Preis zu gewinnen. Denn das hebt uns von den anderen Fachmedien ab. Wir entwickeln uns durch unsere Leser. Der Titel Fachmedium des Jahres könnte neue und größere Anzeigenkunden überzeugen, dass wir gute Arbeit leisten und es sich lohnt, bei uns Anzeigen zu schalten. Das hilft uns, das Magazin langfristig zu finanzieren, weiterhin kostenlos auf 200 Veranstaltungen im Jahr zu verteilen und gemeinsam mit den Lesern weiterzuentwickeln. Zeigt uns, was wir Euch wert sind und erringt den Titel Fachmedium des Jahres mit uns gemeinsam. Jeder kann mitmachen. Je mehr sich beteiligen, desto höher die Chance den Preis zu gewinnen. Denn die Interaktion mit dem Leser ist ein wichtiges Kriterium der Jury.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Bewerbung für den Award der Deutsche Fachpresse läuft bereits. Wir arbeiten an einer qualifizierten und hochwertigen Bewerbung, die im Februar abgegeben sein muß. Um teilnehmen zu können, brauchen wir 666 Euro. Ist das Geld im März überwiesen, sind wir im Wettbewerb. Die Crowdfunding-Aktion gibt uns dazu noch mehr Schub, denn alternative Finanzierungsmodelle werden in der Fachmedien-Branche schon lange diskutiert, aber nicht umgesetzt. Das wird uns zusätzliche Aufmerksamkeit geben.

Alle Shortlist-Platzierten werden zur Preisverleihung am 14. Juni 2012 in Essen im Rahmen des Deutschen Fachmedienkongress eingeladen. Wir sind sicher, dass wir dabei sein werden. Über unsere Website, unsere Social Networks und natürlich im Print-Magazin werden wir über den aktuellen Stand berichten.

Sollte mehr Geld zusammen kommen, werden wir die Supporter darüber abstimmen lassen, in welche Projekte bei startnext wir dieses Geld reinvestieren sollen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir wollen den Fachpresse-Award 2012 mit dem Fundraiser-Magazin gewinnen.

Die Kreative
Daniela Münster Daberstiel (41), seit den 1990er Jahre in der Verlagsbranche und Werbung tätig. Herausgeberin und Chefredakteurin des Fundraiser-Magazins sowie Geschäftsführerin der MediaVista KG

Der Techniker
Udo Lehner (40) ist seit Mitte der 1990er Jahre in der Verlagsbranche und Werbung tätig. Herausgeber des Fundraiser-Magazins, verantwortlich für Produktion und Technik, sowie Geschäftsführer der MediaVista KG

Der Verkäufer
Matthias Daberstiel (41). Arbeitet seit 1998 im Fundraising und der Organisationsberatung und ist Inhaber der Spendenagentur. Beim Fundraiser-Magazin für Marketing, Anzeigen und die Einbindung der Fachautoren zuständig.

Das Magazin
Das Fundraiser-Magazin, 2006 eigentlich als Fachmagazin für die neuen Bundesländer gegründet. Dort war der Nachholbedarf zum Thema Fundraising noch am größten, doch spätestens nach dem ersten Leser aus Südtirol war klar: Fundraising ist überall nötig und gute Ideen, die lokal wirken, können auch in anderen Regionen positiv umgesetzt werden. Deshalb erscheint das Branchenmagazin seit 2010 auch in Österreich und der Schweiz. 2008 war das Fundraiser-Magazin bereits für den bundesweiten Bayerischen Printmedienpreis nominiert.

Projektupdates

18.06.12

Wir sind Fachmedium des Jahres 2012! Liebe Unterstützer und Fans. Ich gebe zu, wir waren optimistisch den Preis Fachmedium des Jahres 2012 auch gewinnen zu können. Deshalb haben wir Euch auch aufgefordert uns dabei zu unterstützen, aber das es nun wirklich Realität geworden ist, ist irgendwie doch unglaublich. Am 14.6.2012 haben wir den Preis bekommen und ihn noch auf der Bühne auch der startnext Community und unseren Lesern gewidmet, die an uns glauben und uns so gut unterstützt haben. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön verbunden mit dem Versprechen noch aktiver am Fundraiser-Magazin zu arbeiten und es weiterzuentwickeln.

Partner

Danke, lieber Jan Uekermann, für die Unterstützung mit einem Fundraising Video Podcast beim Fundraisingtag München, der gleichzeitig unser Projekt-Video geworden ist.

2008 wurden wir für den bundesweiten Bayerischen Printmedienpreis für herausragende Leistungen junger Unternehmen nominiert.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.165.027 € von der Crowd finanziert
4.837 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH