Crowdfunding beendet
Ein idyllisches Denkmaldorf südlich von Berlin inmitten von Wäldern und Wiesen, mit Museum, Kunsthandwerk, regionaler Gastronomie, Mitmachangeboten: In Glashütte findet man Entschleunigung und neue Anregungen. Davon wollen wir künftig noch mehr bieten: Klangkunstintallationen in den historischen Gebäuden und der umgebenden Natur erzeugen raffinierte Ton- und Geräuschkompositionen, die den ebenso entspannten wie konzentrierten Besucher zum Eintauchen veranlassen.
300 €
Fundingsumme
17
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 GlasHüttenKlang
 GlasHüttenKlang
 GlasHüttenKlang
 GlasHüttenKlang
 GlasHüttenKlang

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 18.11.17 11:39 Uhr - 12.01.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr bis Herbst 2018
Startlevel 16.000 €

Realisierung von 4-5 Objekten einschließlich aller künstlerischen und organisatorischen Leistungen. Gesamtkosten 22000 €, Differenz über Förder- und Eigenmittel

Kategorie Kunst
Stadt Baruth/Mark

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Glashütte – nicht das mit den Uhren, sondern im Baruther Urstromtal, 40 km südlich von Berlin – ist ein idyllischer Ort mit Backstein- und Fachwerkhäusern, der insgesamt unter Denkmalschutz steht und seit dem 19. Jahrhundert nur sehr wenig verändert wurde. Es gibt ein Museum mit aktiver Glasbläserei, Kunsthandwerker, Galerie, ausgefallene Geschäfte, regionale Produkte, rustikale Gastronomie, individuelle Gästezimmer und viel Natur drum herum. Ein Ort zum Genießen und Umspannen, Abhängen und Entschleunigen.
Hierfür wollen wir noch mehr tun: mit einem Klangkunstprojekt. In der Klangkunst verschmelzen Kompositionen aus Tönen und Geräuschen mit visuellen Gestaltungen zu einem Gesamtkunstwerk, oft auch mit interaktiven Elementen, ein multidimensionaler Raum für ungeahnte Vielfalt kann sich entwickeln. Ein solcher Klangraum kann ein sehr kontemplatives, entspannendes Erlebnis sein, dass Euch beim Zuhöreren auf ganz andere Gedanken bringt. Die Installationen werden in unterschiedlichen Gebäuden unseres Denkmalensembles und in der umgebenden Natur errichtet werden. Auf spezifischen Ruhemöbeln könnt Ihr die Hörerlebnisse genießen.

Die Kunstwerke werden von Studenten der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig um Professor Ulrich Eller geschaffen. Wir rechnen zunächst mit vier bis fünf Objekten. Bedingt durch den oft recht erheblichen technischen Aufwand kann die genaue Zahl erst im Laufe des Projektes festgelegt werden. In späteren Stufen lassen sich auch Erweiterungen denken.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit den meditativen Klängen wollen wir unseren Ansatz verstärken, Möglichkeiten zur Entschleunigung und einen weiteren – und ungewöhnlichen – Kunstaspekt anzubieten Wir sprechen damit auch insbesondere jüngere Gäste an. Die Zielgruppe ist aber grundsätzlich universell, vor allem natürlich Kunst- und Kulturliebhaber sowie Naturfreunde, also sicher auch DU! Mit anregenden Workshops zum Thema Klangkunst könnt Ihr Eure Neugier auf dieses Thema befriedigen und sogar neue Richtungen in eurem Leben finden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Projekt bietet im regionalen und weiteren Umfeld ein einzigartiges Kunsterlebnis. Es ist reizvoll, sich dieser besonderen Dimension künstlerischen Schaffens zu widmen. Ein solches Ereignis mit zu ermöglichen gibt Euch das Gefühl, selbst ein wenig Künstler zu sein. Wer uns unterstützt, wird ein Teil unserer interessanten Community aus Künstlern und Enthusiasten und kann auch gern in weitere Aktivitäten unseres Ortes eingebunden werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Folgendes wird finanziert:

  • Technische und gestalterische Elemente der Klanginstallationen
  • künstlerische Leitung
  • Werbung und PR
  • Gesamtkoordination
  • Sitz- und Liegegelegenheiten in besonderen Design als Ruheobjekte (bei Erreichen des zweiten Fundingsziels)
Wer steht hinter dem Projekt?
  • Freundeskreis Baruther Glashütte e. V.
  • unoMENT GmbH als Organisator
  • Lehrstuhl für Klanginstallation und Klangskulptur an der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig, Prof. Ulrich Eller, als künstlerisch-fachlicher Partner mit den Studierenden des Sommersemesters 2018.

Unterstützen

Teilen
GlasHüttenKlang
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren