Crowdfunding beendet
Ein Film, der politisch und gesellschaftlich nicht aktueller sein könnte. Und zugleich die letzte Gelegenheit ist, ihn aus der Perspektive der 1. Generation zu erzählen.
13.400 €
Fundingsumme
230
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Das war eine beachtliche Crowd-Finanzierungsrunde."

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 04.06.17 09:10 Uhr - 30.07.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr 2018 in den Kinos
Startlevel 12.500 €
Kategorie Film / Video
Stadt Mönchengladbach

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

1966 zog es meinen Opa aus der Türkei nach Deutschland. Heute bin ich in etwa genau so alt wie mein Opa bei seiner Ankunft in Deutschland. Und wir diskutieren heute noch immer über Integration?

Bereits seit mehreren Monaten führe ich intensive Gespräche mit Gastarbeitern der ersten Generation sowie vielen Deutschen, die sich an die 1960 / 70er Jahre erinnern. Die ersten Tage im verregneten Deutschland. Der erste türkische Nachbar. Die erste Deutsch-Türkische Liebe.

Meinen Opa konnte ich leider nie kennenlernen. Umso mehr möchte ich mich nun auf die Reise begeben, Geschichten aufzuarbeiten, die längst vergessen und vergraben sind. Aktueller denn je und zugleich vermutlich unsere letzte Chance, sie aus der Perspektive der betroffenen 1.Generation selbst erzählen zu lassen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel des Projektes ist es, denjenigen eine Stimme zu geben, die die Deutsch-Türkische Freundschaft bis heute geprägt haben.

Von ersten Integrationsbemühungen bis hin zu ersten interkulturellen Freundschaften – ein Film aus der Perspektive der Betroffenen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nur mit deiner Unterstützung:

  • 1. zeigen wir gemeinsam, dass Integration bei uns in Deutschland seit über 50 Jahren erfolgreich gelebt wird.
  • 2. geben wir denjenigen eine Stimme, für die es morgen leider schon zu spät sein könnte.
  • 3. können wir die hohen Produktionskosten stemmen und uns entsprechende Kameras und Equipment ausleihen, um den hohen technischen Kino-Ansprüchen gerecht zu werden.
  • 4. bringen wir gemeinsam einen von Sendern unabhängigen Film ins Kino.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nach erfolgreicher Finanzierung können wir unsere Produktion fortsetzen und vollkommen gelöst von Sendern und Redaktionen einen unabhängig produzierten Film im Frühjahr 2018 in die Kinos bringen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht eine Gruppe junger Studierender & Filmemacher*innen um den Regisseur Cagdas Eren Yüksel (23), die bereits mit ASYLAND einen ehrenamtlich produzierten Film aus der Perspektive Geflüchteter 2015 in die deutschen Kinos bringen konnten.

Unterstützen

Kooperationen

cocktailfilms

"Ich weiß, dass ich Nichts weiß", hieß es einst. Heute – 2500 Jahre nach Sokrates – wissen wir nicht, dass wir Nichts wissen. Aber wir wissen, wie wir Nichtwissen verbreiten. Gesellschaftspolitische Filme sind unser Werkzeug.

Kunst & Kültür

KuKü ist ein junges online Magazin mit dem Schwerpunkt auf Kunst und Kultur – ins Leben gerufen von jungen Europäern.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
G L E I S 1 1
www.startnext.com

Finden & Unterstützen