Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
KINOTOUR "DEUTSCHLAND IS A GOOD COUNTRY" (DOK, 2013, D, 86 Min)
Im Herbst / Winter 2013/2014 soll mit Ihrer Hilfe unser Dokumentarfilm "Deutschland is a good country" auf Deutschland-Tour gehen. Der Film beleuchtet die Heimatfront des deutschen Einsatzes in Afghanistan. Im Zentrum des Films stehen Soldatenfamilien und afghanische Flüchtlinge. Ihren Kampf mit dem Krieg und seinen Folgen hier in Deutschland begleitet "Deutschland is a good country" über viele Monate. Jede Vorstellung des Films wird von einer Podiumsdiskussion zum Thema begleitet.
Leipzig
5.007 €
4.980 € Fundingziel
72
Fans
42
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 KINOTOUR

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.10.13 12:32 Uhr - 01.11.13 23:59 Uhr
Fundingziel 4.980 €
Stadt Leipzig
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

In den letzten drei Jahren haben wir mit Unterstützung vieler Filmschaffender und sehr großem eigenem Engagement "Deutschland is a good country" realisiert - unseren Dokumentarfilm über die deutsche "Heimatfront" des Krieges in Afghanistan.

Der Film hatte Ende August eine sehr erfolgreiche Premierenwoche in Leipzig. Jetzt wollen wir den Film auf Deutschland-Tour schicken. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Dokumentarfilme enden oft, nach ein paar Festivalaufführungen, in den Regalen von Bibliotheken und Filmarchiven. Die breite Öffentlichkeit erreichen sie dort nicht.
Wir wollen das für unseren Film ändern. "Deutschland is a good country" soll im Herbst / Winter 2013/14 durch deutsche Kinos touren. Und das unabhängig von den Interessen der klassischen Kinoverleihe.

Vorstellungen in folgenden Orten sind derzeit geplant: Augsburg, Berlin, Chemnitz, Dresden, Freiberg a.N., Großenhain, Göppingen, Hamburg, Ingolstadt, Jena, Kreischa, Köln, Leipzig, Lörrach, Mainz, Marburg, Münster, Pforzheim, Radebeul, Rostock, Siegen, Solingen, Torgau, Weimar, Würzburg ... weitere Orte folgen in Kürze ...

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir möchten mit unserer Kinotour Menschen in ganz Deutschland erreichen. Es geht dabei nicht nur um unseren Film, es geht uns auch darum, diesen von vielen vergessen Krieg ins Bewusstsein zurückzuholen.
Es gibt in Deutschland zehntausende Familien, die mit dem Krieg in Afghanistan zurechtkommen müssen. Die Angehörigen der deutschen Soldaten auf der einen Seite. Die afghanischen Flüchtlinge auf der anderen Seite. Und was dieser Krieg den Soldatenfamilien und Flüchtlingen täglich abverlangt, kann und wird sich an anderen Orten dieser Welt wiederholen, solange wir alle nicht umdenken.

Es geht also um mehr als einen weiteren Film über den Krieg in Afghanistan. Es geht uns um ein größeres Bewusstsein für die schmerzhaften Folgen jedes weiteren Auslandseinsatzes.

Wir sind überzeugt, dass wir nicht nur Studenten und Dokfilm Interessierte ins Kino bringen. Auch deutsche und ausländische Familie, werden zu unseren Kinobesuchern zählen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Kinotour soll dort hinkommen, wo Menschen den Film sehen wollen, und nicht nur dorthin, wo Menschen sich den Film und unsere Anwesenheit leisten können. Mit Ihrer Hilfe schaffen wir das. Sie ermöglichen den Kinos, uns als Gäste einzuladen und als Diskussionspartner vor Ort zu haben. Ohne Ihr Geld wäre das, den oft finanziell klammen kommunalen und unabhängigen Kinos, nicht möglich. Und Ihr Geld ermöglicht uns Zeit zu investieren, um über jeweils lokale Netzwerke vor Ort Aufmerksamkeit für Film und Thema zu erzeugen, sowie Experten für die Filmgespräche zu gewinnen.

Und warum gerade unser Film? Und unsere Kinotour? Weil dieser Krieg und seine Folgen uns alle angeht! Und weil sie mit der Unterstützung unserer Kinotour mithelfen können, dass dieser Krieg und die Opfer, die er vielen Menschen in Deutschland täglich abverlangt, nicht in Vergessenheit geraten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ihr Geld ermöglicht uns mit unserem Film "Deutschland is a good country" auf Kinotour zu gehen. Wir werden das Geld einerseits für Reisekosten nutzen. Das heisst: Bahnfarten und Übernachtungen. Ausserdem dient das Geld dazu, Experten und unsere Protagonisten zu den Filmgesprächen einzuladen. Viele Kommunal- und Programmkinos in Deutschland möchten unseren Film zeigen. Das Problem: Dokumentarfilm lockt meist nur dann Zuschauer ins Kino, wenn danach zum Thema mit den Filmemachern, Protagonisten und Experten diskutiert werden kann. Das geht nur mit Ihrer Unterstützung, da die kleinen Kinos keine Möglichkeit haben, unsere Anwesenheit zu finanzieren.

Sollte das Projekt überfinanziert werden, würden wir uns sehr freuen. Mit dem zusätlichen Geld werden wir weitere Vorstellungen organisieren. Je 500 € die über das Finanzierungsziel hinaus zusammenkommen, werden wir eine zusätzliche Touretappe einlegen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, die italienische Filmemacherin Nina Mair und der deutsche TV-Journalist Robert Jahn produzieren seit 2004 gemeinsam unabhängige Dokumentarfilme genauso wie Reportagen und Serien für das öffentlich-rechtliche Fernsehen. 2011 schlossen wir uns zur Autorengemeinschaft Libellulafilm zusammen. Deren Fokus liegt auf sozial und ökologisch verankerten Themen.

Unser erster gemeinsamer abendfüllender Dokfilm “Libertà” befasste sich 2006 mit der Anti-Berlusconi Fernsehpiraten Bewegung in Italien. Nach der Premiere beim renommierten Festival dei Popoli in Florenz, wurde der Film auf zahlreichen Festivals in Deutschland, Italien, Österreich und Mexiko gezeigt.
2012/13 produzierten wir eine Reihe von Kurzdokumentarfilmen über das Leben junger Muslime in Deutschland für die Wanderausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung "Was glaubst du denn ?!"
2013 folgte dann unser zweiter langer Dokumentarfilm "Deutschland is a good country".

Wir haben in den letzten 10 Jahren auch für verschiedene TV Formate gearbeitet. Es entstanden Reportagen für Auslandsmagazine und Beiträge zu aktuellen politischen Themen. Nina wirkte auch bei diversen historischen und künstlerischen Dokumentationen mit. Ihre Arbeiten wurden bei allen öffentlich-rechtlichen Sendern gezeigt. Vor allem aber beim MDR, ARTE und dem ZDF. Wir arbeiteten und produzierten bereits in über 50 Ländern auf 4 Kontinenten.

NINA MAIR I geboren 1980 in Mailand (Italien). Sie studierte von 2001 bis 2004 an der Dokumentarfilmschule ZELIG in Bozen (Regie und Projektentwicklung). Seit 2004 lebt und arbeitet sie in Deutschland.

ROBERT JAHN I geboren 1979 in Dresden. Er studierte von 1999 bis 2006 Journalismus und Psychologie in Leipzig. 2004/05 war er Volontär beim ZDF. Seit 2002 arbeitet er als Reporter und Autor für den MDR und ARTE, sowie als freier Produzent.

Projektupdates

01.11.13

FAST GESCHAFFT - Nur noch 250 € fehlen. Und zum Schluss gibt es noch eine kleines GESCHENK: DVD + POSTER + T-SHIRT GRATIS von Deutschland is a good country - für den/die letzte Supporter/in der Kinotour. Egal mit welcher Summe der- oder diejenige unsere Tour unterstützt. Die letzte Spende, die über www.startnext.de/goodcountrytour heute, Freitagabend, eingeht (Deadline 23:59 Uhr) wird mit dem Komplett-Paket belohnt. Viel Spass auf den letzten Metern. Euer Good Country Team.

22.10.13

Wir freuen uns über eine Spende von 300 € der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag und die zahlreichen kleineren Beträge die uns in den letzten Tagen OFFLINE & ONLINE erreicht haben. Noch 10 TAGE - wir schaffen das mit Eurer und Ihrer HILFE! Jetzt supporten & weitersagen. www.startnext.de/goodcountrytour - Wir und der Krieg in Afghanistan I Die Kinotour des Dokfilms "Deutschland is a a good country" - vier Leben an der deutschen "Heimatfront" des Krieges in Afghanistan.

18.10.13

Die Unterstützungs-Summe steigt, und die Planungen werden konkreter... Ist das Crowdfunding erfolgreich, sind wir am 13.11.2013 im Grandhotel Augsburg - einem der spannensten Asyl-Projekte in Deutschland. Aus einem leerstehenden Pflegeheim wurde eine Herberge für Flüchtlinge, die gleichzeitig ein Hotel für Reisende aus aller Welt ist. "Deutschland is a good country" soll dort in einer mit persischen Teppichen ausgestatteten Lounge gezeigt werden, die Platz für 150 Menschen bietet. Neben der Dikussion mit uns, afghanischen Flüchtlingen und Bundeswehrangehörigen soll es afghanisches Fingerfood geben. ... Mehr über weitere spannende Vortsellungen, sobald die Unterstützersumme weiter steigt... Macht weiter mit unter: www.startnext.de/goodcountrytour

17.10.13

Für alle die unsere Kinotour ausserhalb des WWW unterstützen möchten, gibt es jetzt einen OFFLINE Überweisungsträger. Download als PDF über unseren Server: http://www.libellulafilm.de/goodcountry/DOCS/Ueberweisung_DIAGC_KINOTOUR.pdf

Partner

Good Country Online-Trailer & Rechercheinterviews mit den 4 Protagonisten des Films.

Fans des Films sorgen schon seit einiger Zeit dafür, dass DEUTSCHLAND IS A GOOD COUNTRY ins Auge fällt...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.814.383 € von der Crowd finanziert
5.045 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH