<% user.display_name %>
Projekte / Event
GRUNDEINKOMMEN: DIE GRÖSSTE FRAGE DER WELT
Wir bringen die größte Frage der Welt als Guinness-Weltrekord auf das größte Plakat der Welt: WAS WÜRDEST DU ARBEITEN, WENN FÜR DEIN EINKOMMEN GESORGT WÄRE? Diese größte Frage der Welt, die das bedingungslose Grundeinkommen stellt, wird 8000 qm² groß (so groß wie ein Fußballfeld) und 7 Tonnen schwer (so schwer wie 1,5 Elefantenkühe)!
213.152 €
250.000 € 2. Fundingziel
1362
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
16.11.16, 22:51 Tobias Handorf
Liebe Weltrekordhalter, voller Freude konnten wir euch endlich alle Rücksäcke, Taschen, Trolleys und co zusenden. Wir hoffen ihr freut euch nun ein Teil vom grössten Plakat der Welt mit euch zu tragen. Und mit ihr natürlich die Frage: „Was würdest du arbeiten, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?“ Mit diesem Blogpost geht für uns diese grossartige Geschichte zu Ende. An dieser Stelle wollen wir euch nochmal herzlichst für euren unschlagbaren Support danken. Da wir keinen weiteren Verkauf mehr organisieren, brauchen wir bitte von denjenigen, die eine Tasche bestellt aber noch keine erhalten haben innerhalb von 7 Tagen Bescheid, damit wir uns noch um alles kümmern können. Wir bitten um Verständnis das danach keine weitere Logistik mehr besteht um Pakete zu packen und zu versenden. Tragt weiter das Grundeinkommen in und an euch. Auf dass wir vielleicht bald schon nicht mehr über das „Warum“ sondern über das „Wie“ diskutieren können. Mit den besten Grüssen aus Basel, eure Fragtivisten
16.08.16, 12:00 Tobias Handorf
Liebe Weltrekordhalter, bald ist es soweit: Nachdem Ihr uns ermöglicht habt, die größte Frage der Welt auf dem größten Plakat der Welt zu drucken, ermöglichen wir Euch, die größte Frage der Welt in die Welt zu tragen. Das bedingungslose Grundeinkommen ist kein kurzfristiges, sondern ein langfristiges Projekt. Und so geht es uns auch mit den Weltrekord-Produkten: Sie werden in sorgsamer Handarbeit von uns gemeinsam mit unserem Partner Swiss Mountain Händ Bägs hergestellt und versandt. Ursprünglich waren zwei Versandrunden geplant (erst Rucksack und Tasche, dann die neueren Produkte), doch wir mussten uns aufgrund des logistischen Aufwands dafür entscheiden alle Produkte aufeinmal zu versenden. Wir bitten euch daher noch um etwas Geduld, ehe Ihr die Taschen, Rucksäcke, Kulturbeutel, Sporttaschen, Laptoptaschen und Einkaufswägen in Händen halten könnt. Spätestens Mitte Oktober sollten die Taschen dann verteilt sein – auch in Australien. Wir sagen nochmals Danke für Eure Unterstützung, für Eure Geduld – und fürs Weitertragen! Euer Frageteam
07.06.16, 12:00 Tobias Handorf
Die Schweiz hat abgestimmt und unsere Kampagne hat 568905 Menschen berührt und bewegt für diese „Utopie“ mit einem JA einzustehen. Dies verdanken wir nicht zuletzt euch allen, die ihr eines der stärksten Bilder der Kampagne erst möglich gemacht habt. Darüber hinaus ist das Bild der grössten Frage über sämtliche Grenzen und über eine Vielzahl von Medien weltweit zu einem Symbol für diese Kampagne geworden. Dies wird bleiben. Dieses haben wir zusammen geschaffen! Wir möchten euch nach diesen zwei Monaten Crowdfunding mit allen Höhen und Tiefen und nach dem Abstimmungssonntag, welcher nur ein Meilenstein auf dem Grundeinkommens-Marathon ist, nochmals herzlich DANKE sagen. Ihr alle seid Teil dieser Bewegung geworden. Ihr alle seid Teil eines Weltrekords! Und ihr alle werdet bald schon ein Stück von jenem Weltrekord auf der Schulter tragen oder in den Händen halten. An dieser Stelle auch noch einmal Danke an die Macher von Startnext! Danke euch für den Support! Crowdfunding rules! In diesem Sinne und mit bedingslosen Grüssen, Amelie Böing, Hanes Sturzenegger, Marilola Wili, Philip Kovce, Pola Rapatt und Tobias Handorf PS: Noch ein Tag Taschen bei Startnext! PPS: Unsere Taschen wird es auch nach dem Crowdfunding auf www.biggestquestion.ch geben. Wir möchten noch soviel Plane wie möglich recyclen. Also: Spread the word - if you want :)
13.05.16, 23:58 Tobias Handorf
Liebe Crowd, wir haben unser Ziel erreicht – gerade starten wir in Genf auf dem Plaine de Plainpalais den Weltrekord zur größte Frage der Welt! Wer noch in der Nähe ist: UM ELF GEHT ES LOS! Mit dabei jetzt schon sind über 150 Grundeinkommens-Aktive. Wer nicht kommen kann, kann über Facebook oder Twitter live dabei sein >> #biggestquestion Was wir noch nicht erreicht haben, ist unser Fundingziel – das vor allem darin besteht, dass die über 8000qm große Frage weitere Träger findet, die sie in Form von Taschen, Kulturbeuteln, Einkaufswagen etc. der Welt präsentieren. Um das zu ermöglichen, werden die Weltrekordprodukte weiterhin auf STARTNEXT verfügbar sein – auf unserem Onlineshop sind die Dankeschöns ab jetzt ebenfalls erhältlich: https://biggestquestion.myshopify.com/ Wir freuen uns auf Euch in Genf – und als Träger der größten Frage der Welt!
12.05.16, 22:48 Amelie Böing
YEAAAAH - wir sind auf dem Weg nach Genf und bereiten alles vor für unseren grossen Tag. Willst du uns unterstützen? Du zählst die Stunden bis es morgen um 11:00 Uhr los geht? Und jetzt weisst du nicht was du noch tun könntest bevor du auf dem Plaine Plainpalais landest? Dann lade doch noch ein paar Freunde ein. Erzähl noch ein bisschen von der grössten Frage. Und denk an uns! Und der Rest? Du bist noch unentschieden ob du kommst? Oder denkst gar dass es für Samstag den 14. Mai 2016 etwas anderes zu tun gäbe? Nix da... Kommt reichlich! Kommt alle! Feiert mit uns! Und seht wie die grösste Frage offiziell ein Weltrekord wird. Und um euch alle nochmal richtig zu motivieren gibt es jetzt die Making-Of-Story DIE GESCHICHTE DER GRÖSSTEN FRAGE...
08.05.16, 13:55 Tobias Handorf
Danke ihr wunderbaren Menschen, die ihr uns in unserem Vorhaben unterstützt habt Unserem genialen Team, dass uns immer dann zur Seite gestanden hat, wenn uns die Puste ausgegangen ist. Unseren Liebsten, Familien und Freunden, die mit uns mitgefiebert haben. Und vor allem all den Mitträgern unserer Frage. IHR habt es ermöglicht, dass dieser Weltrekord stattfindet. Also merkt euch den 14. Mai! Denn ihr seid alle eingeladen gemeinsam mit uns mitten in GENF die grösste Frage der ganzen Welt zu stellen. Merci à vous personnes merveilleuses qui nous avez aidé dans notre objectif, merci à notre équipe géniale qui nous a toujours soutenus dans les moments difficiles quand nous n'avions plus la pêche. Merci à nos proches, nos familles et nos amis et amies qui ont stressé avec nous. Et surtout MERCI à toutes les personnes porteuses de notre question. C'est VOUS qui avez permis la réalisation de notre record mondial. Alors rappelez-vous le 14 mai! Vous y serez tous et toutes invité.es à Genève pour poser la question la plus importante du monde.
28.04.16, 11:53 Tobias Handorf
Die Zeitung Südostschweiz hat uns besucht und einen schönen und treffenden Bericht geschrieben: http://www.grundeinkommen.ch/rekordplane-fu%CC%88rs-guinness-buch-in-ru%CC%88ti-entsteht-das-weltgroesste-plakat/
22.04.16, 16:40 Tobias Handorf
English below ______________ Liebe Crowd, dies wird ein hochoffizieller Beitrag, den ihr gerne alle direkt teilen dürft mit allen, die es interessiert (und unbedingt auch mit jenen, die davon noch nix wissen). Der Weltrekord findet statt!!! Am 14. Mai werden wir mit 100 Helfern die grösste Frage an die Schweiz und die ganze Welt stellen. Wunschort ist Genf – auf dem Plain de plainpalais. Hier warten wir gerade noch auf die offizielle Bewilligung. Drückt die Daumen und fühlt euch jetzt schon herzlich eingeladen dabei zu sein! Es ist herrlich zu sehen wie jeden Tag die Zahl der Träger unserer Frage steigt. Und deswegen gibt es noch eine zweite Neuigkeit: Wir verlängern bis zum 13. Mai! Also bis zum Weltrekordversuch könnt ihr hier noch teilhaben, mitfiebern und Plane recyclen. Es ist super dass unserem Kunstwerk – in dem all unser Herzblut, unsere Energie und auch unsere Nerven stecken – ein Weiterleben ermöglicht wird. Und wir lieben unsere neuen Produkte. Die sollen natürlich auch noch eine Chance bekommen, unserem Kassenschlager, der Weltrekord-Tasche Konkurrenz zu machen. Also. Weitermachen. Teilen, drüber reden, diskutieren und die Frage in die Welt tragen. Am besten als Rucksack, Tasche, Einkaufswagen, Laptoptasche, Kulturbeutel oder Sporttasche. Wir freuen uns euch alle persönlich am 14. Mai kennenzulernen und eine riesen Party zu feiern. P.S. Auch die Medien haben von uns gehört und berichten fleissig. Wenn das so weitergeht, könnte es passieren, dass wir im Anschluss an unseren Weltrekord auch in Berlin vorbeikommen. Mit Plakat natürlich. Was haltet ihr davon? _______________________ Dear Crowd, This is going to be a highly official report, and you are welcome to share it with anyone and everyone who might be interested in it (and definitely with anyone who doesn’t know about it yet). The new World Record is being set!!! On May 14th, 100 of us will be putting the biggest question to Switzerland and the whole world. The place we’re hoping for is Geneva – on the enormous rhombus-shaped Plainpalais promenade. At this printing we’re still waiting for official permission. Cross your fingers and consider yourself cordially invited to be there! It is splendid to see how the number of people carrying our question has continued to grow day by day. And that’s why we have a second bit of news: We’re extending the deadline to May 13th, so you too can take part here, fever along with us and recycle tarpaulins. It’s great that our art work – full as it is of our heart’s blood, our energy and our nerves – will be able to live on. And we love our new products – which obviously will also have a chance to compete with our current best seller, the World Record Handbag. So. Keep it up. Share it, talk about it, debate on it and carry the question out into the world. If at all possible in the form of a rucksack, a handbag, a shopping trolley, a laptop case, a toiletries pouch or a sports bag. P. S. The media have heard about us too, and we’re keeping them busy reporting on us. If it goes on like this, once we’ve set our world record we might just show up in Berlin. With our world-record sign, of course. What do you think?
19.04.16, 20:36 Tobias Handorf
Noch knapp 60.000 Euro brauchen wir bis Ende dieser Woche. Wir als Fragtivsten sind jetzt schon ziemlich beeindruckt von soviel geballter Unterstützung und so viel fragenden Trägern. Soviel Support gebührt ein Dankeschön! Und wie sagt man am schönsten Dankeschön? Klar! Mit neuen Dankeschöns! Also haben wir unseren Partner Swiss Moutain Händ Bägs gefragt ob er noch ein paar weitere Produkte im Angebot hat. Ja! Hat er – Und zwar einiges! Da wir uns nicht entscheiden konnten, haben wir kurzerhand EUCH auf Facebook gefragt, was ihr denn am liebsten wollt (Du bist noch kein Fan? Dann like uns doch! www.facebook.com/groessteFrage ). Sowohl die Sporttasche als auch unser "Einkaufswägeli" erfreuten sich hoher Beliebtheit. Nun möchten wir Niemanden enttäuschen und stellen einfach beides als neues Dankeschön rein. Ausserdem gibt es noch etwas für den kleinen Geldbeutel und eine chice Laptoptasche. Natürlich alles aus qualitativ hochwertigem Weltrekord-Material und noch dazu Schweizer Handarbeit! Jetzt seid ihr gefragt! Tragt mit uns die grösste Frage ins Guinness-Buch und danach als einzigartiges Produkt durch die Welt. Erzählt euren Familien, Freunden, Bekannten und Freundes-Freunden von unserem Weltrekord. Schenk deinen Liebsten ein Stück Frage oder noch besser: Lass dich beschenken. Wenn wir die 180.000 Euro schaffen greifen wir gemeinsam nach den Sternen und treffen uns am 14. Mai – wo genau erfahrt ihr bald – um die Frage der ganzen Welt zu stellen. Wir glauben an den Weltrekord! Deswegen sind wir bereits fleissig am Schneiden, Schweissen und Malen. Glaubst du auch an uns? Dann lass uns jetzt gemeinsam nochmal richtig Gas geben. Wenn alle 800 Fans einen weiteren Fragtivsten mobilisieren, haben wir es geschafft!
14.04.16, 21:20 Hanes Sturzenegger
Für die grösste Frage der Welt sucht das Projektteam den geeigneten Platz - wird es der Plainpalais in Genf sein?
13.04.16, 12:08 Hanes Sturzenegger
Endlich haben wir einen Ort, wo wir die grösste Frage malen können. Hier in Rüti Gl. Wir freuen uns auf nächste Woche. Was für eine Landschaft!
05.04.16, 17:56 Amelie Böing
90.000 Euro, Bald 800 Fans und schon 600 Träger der grössten Frage der Welt. Wir staunen über die Macht unserer Lieblingsfrage. Die letzten Wochen waren turbulent. Und nevenaufreibend. Und absolut magisch. Zeit einmal zu berichten mit was wir gerade beschäftigt sind. Weltrekorde und solche die es werden wollen Die Turbulenzen gingen los an einem idyllischen Sonntagmorgen. Der Weltrekord wurde überboten! Unsere grösste Frage war nun offiziell nicht mehr auf dem grössten Plakat der Welt. Denn der amtierende Weltrekordhalter des grössten Mosaiks aus Kuscheltieren, hatte sich auf so etwas profanes wie Plakate verlegt. Neues Ziel: 7500 m²! Der gigantische Plan Weitermachen oder aufgeben? Die Frage stellte sich uns erst garnicht. Wir sprachen mit unserem Partner Swiss Mountain Händ Bägs und trafen eine grosse Entscheidung: DO IT YOURSELF! Wir malen selbst. So sparen wir Kosten und Zeit und können es schaffen mit der grossartigen Unterstützung von Euch! Die grösste Frage selbst auf das Plakat zu bringen, macht unser ganzes Projekt rund. Quasi die Kirsche auf den Schokostreuseln auf der Sahne auf dem Kuchen. Aber mit der Entscheidung selbst Hand anzulegen kamen auf einmal ganz neue Fragen auf uns zu. Wo? Wielang? Wann? Mit wem? Der Test Wir entschieden uns einen Testlauf zu starten und schon ein Stückchen Frage zu stellen. Es musste natürlich das Fragezeichen sein. Der Anfang und das Ende jeder Frage. Es wurde ein Raum aufgetrieben. Ein Beamer organisiert. Plane und Farbe abgeholt und so standen wir dann in einem grossen Raum der auf einmal zu klein war für unser Fragezeichen. Wir mussten falten und schneiden und justieren um dem Fragezeichen den gebührenden Platz zu schaffen. Doch sobald es ans Pinseln ging waren wir alle bezaubert. Ein goldiges Fragezeichen. So gross wie ein ganzer Raum. Gigantisch. Das muss man gesehen haben. Und da wir unsere Freude darüber natürlich teilen wollten, haben wir unser Fragezeichen auf den Basler Marktplatz gelegt. Eine Stunde und es haben sich eine Menge Menschen gefunden, die sich mit uns für die grösste Frage der Welt begeistern können. Bist du auch begeistert? Es freut uns extrem, dass sich schon soviele Mitträger unserer Frage gefunden haben. Doch jetzt gilt es nochmal richtig Gas zu geben. Deswegen gibt es diese Woche noch ein paar neue Dankeschöns. Lasst euch überraschen! Auch du kannst natürlich helfen: Teile unser Projekt in deinen Social Media Kanälen. Ruf deine Liebsten an und erzähl ihnen von unseren Dankeschöns oder kauf dir noch ein tolles neues Dankeschön. Und dann haben wir Ruckzuck den Weltrekord. In diesem Sinne beste Grüsse! Deine Fragtivsten
02.04.16, 00:28 Amelie Böing
Die Fragetasche ist ein höchst wertvolles Produkt! Sie entstand aus einer grossen Frage. Und wie man es im Guinness Buch der Rekorde nachlesen kann:Sogar der grössten Frage der Welt! Daher wird sie mit grösster Behutsamkeit und mit viel Liebe zum Detail entwickelt. Ihren Anfang nimmt sie in Österreich. Hier beziehen wir unsere Plane. Diese hält alle Reach-Verordnungen ein und ist somit frei von Chemikalien. Nun wird sie von uns persönlich per Hand bemalt. Dabei verwenden wir Farbe, die aus Milchnebenprodukten hergestellt ist. Die Plane wird nun an ihren Bestimmungsort gebracht und dort in ihrer ganzen Pracht zum grössten Plakat der Welt gekürt. Im Anschluss daran kommt sie zu unserem Partner “Swiss Mountain Händ Bägs” ins Glarnerlandzurück und wird hier zur Fragetasche. Unsere Taschen und Rucksäcke werden in Handarbeit mit großer Sorgfalt produziert. Selbst das Waschmittel mit dem wir die Weltrekordsplane waschen ist vollkommen umweltfreundlich und giftfrei. Tragegurte und Einfassbänder werden ebenfalls in der Schweiz hergestellt. Somit sind die Transportkosten/Transportwege sehr kurz und verursachen keinen hohen CO2 -Ausstoß. Die Firma Swiss Mountain Hand Bags ABC GmbH hat im Jahr 2011 eine alte Textilfabrik im kleinen Sernftal, im Bergkanton Glarus auf fast 1.000m Meereshöhe, eingebettet zwischen Dreitausender Bergriesen, gekauft. Das alte Fabrikgebäude wurde vom neuen Inhaber nach und nach renoviert und den neuen Standards, insbesondere im Bereich Umweltschutz und Isolation angepasst. Es wurden Fenster ausgetauscht, die Elektrik wurde auch erneuert. Die Fabrik wird mit CO2-freier Elektrizität aus dem Wasser des nahegelegenen Mühlebachs versorgt. Durch eine neue Solaranlage auf dem Fabrikdach, die ca. 30 kWp stündlich eigenen Strom herstellt, sind sie völlig unabhängig von externen Stromanbietern und absolut ökologisch. Die kurzen Wege von der Weberei zur Taschenfabrik, sowie die Fertigung durch Schweizer Arbeitskräfte unter Schweizer Umweltstandards garantieren ein hohes Maß an Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit. Somit erfreut sich unsere Fragetasche eines relativ kleinen ökologischen Fussabruckes und ihr könnt sie mit noch mehr Freude in die Welt tragen.
21.03.16, 14:38 Hanes Sturzenegger
Wir haben dieses Wochenende die ersten Goldtaschen-Prototypen erhalten. Wir sind total begeister! Die haben 2 Jahre Garantie und die Rucksäcke sind auch mit viel Inhalt richtig bequem! __________________ We received the first goldbag-prototypes this weekend. We are totally excited! They have a 2 year warranty and are very comfortable even with loads packed inside.
18.03.16, 18:07 Hanes Sturzenegger
Ist das nicht super schönes Gold? Gestern hatten wir eine Sitzung mit Eugen von Swiss Mountain Händ Bägs. Noch heute bekommen wir die ersten Goldtaschen-Prototypen! ––––––––––––––––––––– Isn't that a beautiful gold? Yesterday we had a meeting with Eugen of Swiss Mountain Händ Bägs. Today we will get the first golden bag prototypes!
15.03.16, 19:01 Tobias Handorf
(Englisch below) Liebe Fragtivisten, 1. wir sind in Sachen größter Frage der Welt inzwischen aus den Startlöchern gekommen und freuen uns mit Euch über die ersten 20.000 € auf dem Weg zum Guinness-Weltrekord! 2. Wer uns bei der Weltrekord-„Fragerunde“ anfeuern will, der kann das als „Fragtivist“ auf unserer Facebook-Seite tun. Ihr findet dort regelmäßig Neuigkeiten, und wir freuen uns auf Rückmeldungen von Euch: https://www.facebook.com/groesstefrage 3. Hurra, hurra, die Medien sind da! TeleBärn ist ganz begeistert von den „unkonventionellen Maßnahmen“ der Schweizer Grundeinkommenskampagne – unter anderem von der größten Frage der Welt. Watch this: http://www.telebaern.tv/118-show-news/9173-episode-sonntag-13-maerz-2016#nach-fuenfraeppler-berg-nun-gratis-zehnernote Wir danken Euch für die Unterstützung und freuen uns auf weitere Anfeuerungen! Amelie, Philip, Hanes & Tobi _________________ Dear Activists, 1. we are now out of the starting blocks with the biggest question on earth and we are happy to have you on our way with the first 20.000 Euros for the Guinness-World-Record! 2. Anyone who wants to cheer us on, can do this by becoming a Question-Activist on our Facebook-Page. There you will find news to share regularly, and we love feedback from you: https://www.facebook.com/groesstefrage 3. Hurray, Hurray, the media are here! TeleBärn is enthusiastic about the "unconventional measures" by which the Swiss UBI communicates – amongst them the biggest question on earth. See our Video in Swiss-German: http://www.telebaern.tv/118-show-news/9173-episode-sonntag-13-maerz-2016#nach-fuenfraeppler-berg-nun-gratis-zehnernote We thank you for your support and look forward to more good news! Best, Amelie, Philip, Hanes & Tobi