<% user.display_name %>
Eine aufwendige CD-Produktion mit einer selten gespielten Crossover Komposition für Solocello, Blasorchester und Band von dem weltbekannten österreichischen Pianisten, Beethoven Kenner und Komponisten Friedrich Gulda sowie einer Welt-Erstveröffentlichung anlässlich dessen 20. Todesjahres unter Leitung von Gerd Müller - Lorenz
3.141 €
6.000 € 2. Fundingziel
42
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Echt schräg: CD-Produktion Gulda Cellokonzert Debut
 Echt schräg: CD-Produktion Gulda Cellokonzert Debut
 Echt schräg: CD-Produktion Gulda Cellokonzert Debut
 Echt schräg: CD-Produktion Gulda Cellokonzert Debut

Projekt

Finanzierungszeitraum 20.01.20 00:00 Uhr - 04.03.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst 2020
Fundingziel 3.000 €

Mit dieser Summe können Labelgebühr, Rechte der Erben von Gulda und James Last, Tonmeister und ein Aufnahmetag bezahlt werden.

2. Fundingziel 6.000 €

Mit dem Höchstbetrag können ein weiterer (dringend benötigter) Aufnahmetag sowie die Komposition "Embrace" bezahlt werden.

Kategorie Musik
Stadt Hannover
Worum geht es in dem Projekt?

In dem Projekt geht es um eine selten gespielte Crossover Komposition für Solocello, Blasorchester und Band von dem österreichischen Pianisten und Komponisten Friedrich Gulda.
Dieses Werk soll anlässlich Guldas 20. Todesjahr im Jahr 2020 unter der Leitung von Gerd Müller - Lorenz auf CD produziert werden.
Daneben erscheinen in einer Welt-Erstveröffentlichung vier Jazzstandards in der durchaus bemerkenswerten Besetzung Friedrich Gulda (Piano), Karl Sanner (Drums) und James Last (!!!) am Bass.
Last but not least wird anlässlich des Jubiläums eine Kurz-Komposition entstehen für die Maximalbesetzung
Solocello, Klavier, Fender Rhodes, Blasorchester und Band, die Themen aus prominenten Beethovenschen Werken anlässlich dessen 250. Geburtsjahr innerhalb von nur acht Minuten fusionmäßig verarbeitet. Dieses Werk ist als Hommage an Friedrich Gulda gedacht, der auf der Höhe seines Schaffens als einer der angesehensten Beethoven-Interpreten galt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist, den angestrebten Betrag von 6000 € durch Spenden einzuspielen, um die CD - Produktion in vollem Umfang zu ermöglichen.
Zielgruppe sind leidenschaftliche Musikliebhaber, die bereit sind, ambitionierte Projekte abseits des Mainstreams zu unterstützen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Für jede Spende bekommt ihr eine besondere Auswahl an Dankeschöns und Überraschungen - von einem Dankeschön per Mail bis hin zu einem ganz persönlichen Hauskonzert in Eurem Wohnzimmer.
Darüberhinaus ist Deutschland das Mekka hochkarätiger Orchester. In beinahe jeder größeren Stadt findet man Philharmoniker oder ein Opernhaus. Dort finden alte und neue Kompositionen ein interessiertes und neugieriges Publikum. Dieses Kulturgut ist fest im Gedächtnis der Bevölkerung verankert und muss gepflegt werden, um auch junge Menschen z.B. für klassische Musik zu begeistern und ihnen den Weg bei aktivem Interesse zu ebnen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für folgende Posten eingesetzt:
Label, Rechte der Erben z.B. von Gulda und Last, Tonmeister, Pre- und Postmastering, Herstellung der CDs, Artwork und PR.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht neben meiner Wenigkeit, den fantastischen Musikern der NDR Radiophilharmonie in Hannover, dem Komponisten Volker Thies, dem Dirigenten Gerd Müller - Lorenz und dem hannöverschen Livestyle Magazin NOBILIS auch das Label Dreyer-Gaido aus Osnabrück, deren Schwerpunkt die Veröffentlichung von Klassik- und Crossover-Produktionen sind und die den Mut haben, ihren guten Namen und das damit verbundene Knowhow für dieses ambitionierte Projekt zur Verfügung zu stellen.

Website & Social Media
Impressum
Privatperson
Oliver Mascarenhas
Wedekindstr.4
30161 Hannover Deutschland

Weitere Projekte entdecken

Ein Notfallfonds für die fux-Kaserne
Social Business
DE
Ein Notfallfonds für die fux-Kaserne
Die Mitglieder der fux-Genossenschaft brauchen euch: Bitte spendet, damit trotz Corona-Mietausfällen dieses einmalige Projekt nicht in Gefahr gerät.
13.956 € 74 Tage