Der in Chemnitz geborene Paul-Gerhard "Hadayatullah" Hübsch gehört zu den schillerndsten Figuren der deutschen Gegenwartsliteratur. Der politische Aktivismus der 68er führte ihn über ein psychedelisches Abenteuer in eine Phase der Rastlosigkeit, die erst mit seiner Konversion zum Islam 1969 ihr Ende fand. Der Dokumentarfilm ist eine Annäherung an das Vermächtnis eines Grenzgängers im Zeichen der Vereinigung von Orient und Okzident.
7.315 €
finanziert
49
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
Flexibles Projekt: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
 Hadayatullah - 68, Gott und die Nullzeit
 Hadayatullah - 68, Gott und die Nullzeit
 Hadayatullah - 68, Gott und die Nullzeit
 Hadayatullah - 68, Gott und die Nullzeit
 Hadayatullah - 68, Gott und die Nullzeit

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 21.11.19 16:41 Uhr - 19.02.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 8 Monate
Fundingziel 6.000 €

Recherche
Technik (Bild & Ton)
Produktion (Dreh & Schnitt)
Transport (innerhalb Deutschland)

Fundingziel 2 12.000 €

Recherche
Technik (Ton & Bild)
Produktion (Dreh & Schnitt)
Transport (innerhalb Deutschland)
Archivmaterial (Funk, Film & Fernsehen)
Auslandsreise (Indien & UK)

Kategorie Film / Video
Stadt Dortmund
Website & Social Media

Weitere Projekte entdecken

Gemeinsam Zukunft pflanzen!
Landwirtschaft
DE
Gemeinsam Zukunft pflanzen!
Wir wollen diesen Winter mehr als 30.000 Bäume und Sträucher pflanzen, für eine zukunftsfähige Landwirtschaft.
178.875 € (102%) 9 Tage