Crowdfunding beendet
Das legendäre HAUSMUSIK-Label verdient endlich eine Film-Dokumentation, um seine Geschichte und die Menschen dahinter zu portraitieren.
7.618 €
Fundingsumme
99
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 HAUSMUSIK
 HAUSMUSIK
 HAUSMUSIK
 HAUSMUSIK
 HAUSMUSIK

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 08.08.22 13:43 Uhr - 15.09.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September - November 2022
Startlevel 5.000 €

Mit diesen Mitteln kann ich die Dreharbeiten fortsetzen und den Filmschnitt bis November 2022 fertigstellen.

Kategorie Film / Video
Stadt Augsburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Der Film HAUSMUSIK erzählt anhand von Interviews die Entstehung und Besonderheiten des Indie-Labels HAUSMUSIK nach.

Das Label ging anfang der 1990er aus einer Gruppe von Musikbegeisterten in der oberbayerischen Provinz hervor.
Aus Langeweile? Aus Leidenschaft für Rockmusik?
Konzerte und Platten und Artwork, alles selber zu machen, das war Überzeugung, aber auch Notwendigkeit. Um den Labelgründer Wolfgang Petters aus Landsberg am Lech entstand eine lebendige und bunte Gemeinschaft aus MusikerInnen, KünstlerInnen, KrachmacherInnen und UnterstützerInnen. Eng vernetzt mit den Bands und Labels der Weilheimer Musikszene rund um The Notwist, entwickelte sich HAUSMUSIK zu einem bedeutenden Independent-Label mit großer künstlerischer Vielfalt, internationaler Reichweite und leidenschaftlichen Fans.

Viele wunderbare Bands und Veröffentlichungen gingen aus dieser "musikalischen Gemeinde" hervor, z.B. Calexico, MS JohnSoda, Fred is dead, Lalipuna, Broken Radio uvm.
2007 brach der Vertrieb und damit auch das Label zusammen.

Fast 32 Jahre nach dessen Entstehung erzählt der Film die Geschichte von HAUSMUSIK aus unterschiedlichen Perspektiven anhand von Interviews nach.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ich möchte einen abendfüllenden Film realisieren, der am 25.11.2022 erstmalig im Stadttheater in Landsberg am Lech aufgeführt und dann auf Filmfestivals eingereicht werden soll.

Ein erfolgreiches Crowdfunding würde mir die Mittel dafür bereitstellen, mich zwei Monate lang zu 100% der Umsetzung des Films widmen zu können, um noch zahlreiche Interviews, sowie eine Rahmenhandlung und einiges an Archivmaterial in den Film einfließen lassen zu können und diesen zu Ende zu schneiden.

HAUSMUSIK ist ein Film für alle, die Independentmusik im Allgemeinen und das HAUSMUSIK-Label im Speziellen begeistert. Ich möchte alle, die sich für Musik-Dokus, Subkultur, DIY und Indie-Rock interessieren, erreichen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Vielleicht hast Du auch eine LP mit dem HAUSMUSIK-Logo in Deinem Plattenregal stehen und möchtest gerne mehr über die Entstehung des Labels erfahren und wer dahinter steckte?

Für eine offizielle Filmförderung ist mein Filmprojekt leider zu klein. Außerdem verfolge ich bei der Umsetzung einen ganz eigenen künstlerischen Anspruch.
Darum muß ich alles selbst übernehmen, von der Konzeption, über die Kamera und den Ton, bis zum Schnitt.
Ihr unterstützt hier also einen ganz unabhängigen, sehenswerten Film über ein ganz unabhängiges, hörens- und sehenswertes Indie-Label.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreichem Crowdfunding können zuerst einmal die unmittelbaren Produktionskosten beglichen werden, z.B. Fahrtkosten, Equipment-Miete, Digitalisierung von analogem Videomaterial, Gage für Sprecher, Produktion der Dankeschöns, Transaktionsgebühren, Steuern usw.

Diese 5.000,00€ sind sehr knapp bemessen. Wenn es etwas mehr werden könnte, hilft mir das natürlich noch mehr!

So einen abendfüllenden Film am Wochenende oder nach Feierabend zu produzieren funktioniert definitiv nicht. Ich muss mich zu 100% und in Vollzeit für mindestens zwei Monate in diesen Film versenken können. Das bedeutet, dass ich in dieser Produktionszeit meiner regulären Arbeit nicht nachgehen kann. Ich muss darum auch einen Teil meiner laufenden Lebenshaltungskosten für diese Produktionszeit ausgleichen. Dafür bitte ich um Verständnis.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich bin Ricardo Molina, gelernter Fotograf aus Augsburg, bin in den 90ern in Landsberg am Lech aufgewachsen und habe die damalige Indie-Szene rund um HAUSMUSIK kennen und schätzen gelernt.

Nahezu im Alleingang konzipiere, organisiere, filme und schneide ich diese Musikdokumentation, bin aber sehr dankbar für die tatkräftige Unterstützung, die ich bisher erhalten habe.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
HAUSMUSIK
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren