Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Es ist uns ein Anliegen koloniales Wirken in der Gegenwart sichtbar zu machen und kolonial-rassistische Strukturen unserer Gesellschaft aufzudecken. Durch unsere Arbeit setzen wir uns für eine Dekolonialisierung des öffentlichen Raumes, des Wissens und der Erinnerungspolitik ein. Da koloniale Spuren nicht nur im Bremer Stadtbild, sondern in allen Teilbereichen unserer Gesellschaft zu finden sind, sehen wir die Notwendigkeit, unsere Arbeit möglichst breit aufzustellen.
1.800 €
2.000 € Fundingziel
17
Fans
28
Unterstützer
8 Tage

Projekt

Finanzierungszeitraum 18.05.17 17:13 Uhr - 01.07.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 19.05.-01.07.2017
Fundingziel 2.000 €
Stadt Bremen
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Unser aktuelles Kooperationsprojekt mit der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland ermöglicht es uns vom 31.05-01.07.2017 die Ausstellung »Homestory Deutschland« zusammen mit weiteren Installationen in der unteren Rathaushalle zu zeigen.

Begleitet werden die Ausstellungen von einem Rahmenprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen, postkolonialen Stadtführungen, Workshops für Schulklassen uvm.

Our ongoing cooperation project with the Initiative of Black People in Germany (short ISD Bund e.V.) enables us to show their exhibition »Homestory Deutschland« from the 31th of May - 1st of July 2017 in Bremen's lower town hall. The exhibition will be joined by several installations focusing on possibilities of decolonization of the public space and racist practices installed by the police.
The exhibition and the installations will be supported by a broad variety of different events, like podium discussions, postcolonial city tours, workshops and much more.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir möchten eine breitere kritische Auseinandersetzung mit der Bremer Kolonialgeschichte anstoßen & zur Rolle Bremens und seiner Bewohner*innen im Kolonialismus recherchieren.

Es ist uns ein Anliegen koloniales Wirken in der Gegenwart sichtbar zu machen und kolonial-rassistische Strukturen unserer Gesellschaft aufzudecken. Durch unsere Arbeit setzen wir uns für eine Dekolonialisierung des öffentlichen Raumes, des Wissens und der Erinnerungspolitik ein.

We want to provoke a broad and critical discussion about the colonial history of Bremen & aim to investigate the role the city and its citizens played within it.
We work to reveal the colonial-racist structures that run through our society and are committed to creating more visibility for the effects that colonialism still has on the present. With our work we advocate for a decolonization of the public space, knowledge and the politics of remembrance.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir engagieren uns größtenteils ehrenamtlich.
Für die Umsetzung unserer Aktivitäten sind wir auf Projektgelder und Eure Spenden angewiesen.

Most of our work is not renumerated. For the realization of our activities we depend on project funds and your donations.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Damit möglichst viele Menschen unsere Veranstaltungen besuchen können, sind diese kostenlos.
Mit den Spenden werden wir das Begleitprogramm finanzieren.

All our events are free so that as many people as possible can attend them. With these funds we will fund the program.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein Bündnis aus politischen Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Vertreter*innen verschiedener zivilgesellschaftlicher Initiativen.

We are a group of political activists, scholars and representatives of different civil society initiatives.

Impressum
Olan Scott Pinto
Bremen

Kuratiert von

Schotterweg

Schotterweg – Crowdfunding in Bremen bietet Projekten aus Bremen und dem Bremer Umland eine Möglichkeit, Unterstützung und Geld für ihre innovativen Ideen zu sammeln. Betrieben wird Schotterweg – Crowdfunding in Bremen von der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB) und der BAB - die Förderba...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.924.191 € von der Crowd finanziert
4.923 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH