<% user.display_name %>
Projekte / Musik
Letztes Jahr wurde unser Sohn Tayo leider tot geboren. Um die Erfahrung zu verarbeiten, habe ich diesen Song geschrieben. Doch während ich ihn schrieb, merkte ich recht schnell, dass es um sehr viel mehr als nur um mich geht. Der Song ist das Titellied für die Aktion Herz ohne Grenzen, in der Spenden gesammelt werden, um die Bestattungskosten der Sternenkinder für bedürftige Eltern zu bezahlen.
1.620 €
1.500 € Fundingziel
33
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
06.01.18, 12:20 Sandra Pfeiffer

Liebe Unterstützer/innen,

es ist vollbracht. Der Song und das Video "Herz ohne Grenzen" sind fertig. Ich freue mich sehr, mein Sternenkinderlied in Gedenken an unseren geliebten Sohn Tayo endlich veröffentlichen zu können.

Möge es all den Eltern helfen, die durch ähnlich dunkle Zeiten gehen. Möge es Kraft schenken all denen, die Hilfe brauchen. Möge es Trost spenden all denen, die es "getroffen" hat. Ich bin bei euch und fühle jeden Moment mit.

Mein größter Dank geht an alle, die mich in diesem Projekt so vielseitig unterstützen, sei es über die Crowdfunding-Kampagne hier, die alles überhaupt erst ermöglicht hat.
Ein ganz besonderer Dank geht an Dieter Weichert, der das Video mit mir gedreht und geschnitten hat und endlose Nächte mit viel Geduld und Nachsicht nach Lösungen gesucht hatte, um all meine (teils sonderbaren) Wünsche umzusetzen.
Ich möchte mich auch so, so sehr bei meiner lieben Freundin Pia-Katharina Feldhege bedanken, die mir das schöne Herz ohne Grenzen Bild gemalt und auf einen sehr netten Weg zugeschickt hatte. Ferner ein riesen Dankeschön an unsere Love The Love Band, die den Song eingespielt hat und mich auch sonst in vielerlei Hinsicht unterstützt und stützt. Was wäre ich nur ohne euch?!? Ich liebe euch!!

Dankbarkeit, die ich fast nicht ausdrücken kann, gebührt meinem Mann Michael. Er ist der Fels in der Brandung, ist es schon immer gewesen. Der Rettungsanker, den man wirft, bevor man ertrinkt. Das Licht - am Ende des Tunnels.

In tiefer Dankbarkeit
Deine/ Eure Sandra