Crowdfunding beendet
#givethepowerback to the youth, the refugees and their peers! Wir möchten emanzipatorische Arbeit mit Jugendlichen und Geflüchteten unabhängig von staatlicher Förderung finanzieren. Wir wollen Stellen für zwei Sozialarbeiter*innen schaffen und einen Bauantrag für eine CO2-neutrale Skatehalle erarbeiten. Die Hoch und Tiefs unserer Arbeit, im gesellschaftlichen Kontext, werden durch eine Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Triest symbolisiert.
65.499 €
Fundingsumme
689
Unterstütz­er:innen
Rosalie Mesgarha
Rosalie Mesgarha Projektberatung Sehr cool, dass diese Idee realisiert wird. Ich freue mich mit dem Projekt!
01.08.2021

Die Kids Sind Okay

Chiara Dietze
Chiara Dietze3 min Lesezeit

Der Countdown läuft, die letzten drei Tage der Wanderung sind angebrochen und Pudding kann bereits das Meer sehen.
Den heutigen Tag möchten wir mit der Etappe und ihrem Namen nochmal dafür nutzen, um zu verdeutlichen, warum das, was wir tun, so wichtig ist und weshalb wir dafür sogar mal über die Alpen wandern (lassen). Junge Menschen in ländlichen Gebieten anzusiedeln und sie dort zu behalten ist nicht nur für die Kids an sich wichtig, sondern auch für die Kommune selbst. Oftmals wird dieser Fakt von den Kommunen und Städten ausgeblendet, doch junge Menschen sind nicht wegzudenken aus einer intakten Gesellschaft. Sie sind essenziell für kulturelle und politische Landschaften, sie sind wichtige Impulsgeber*innen für Moderne und Zeitgeist und sie sind ein riesiger Pool verschiedenster Kompetenzen für Städte und Gemeinden (welcher viel zu selten genutzt oder anerkannt wird). Wir dürfen nicht vergessen, dass die Menschen, die gerade der Meinung sind, alles bestimmen zu müssen und nach ihrer Nase tanzen zu lassen dies auch nicht für immer machen können und ihre Pläne auch nicht ohne Nachwuchs funktionieren. Deshalb ist es so wichtig, ländliche Gebiete für junge Menschen zu erschließen und attraktiv zu machen, denn ohne sie sterben diese einfach irgendwann aus.

Die "Fridays for future" Ortsgruppe Wurzen gründete sich, um sich aktiv am Kampf für Klimagerechtigkeit zu beteiligen und sich vor allem in der Stadt Wurzen gegen Rechts und Diskriminierung zu engagieren.
"Von Rechts und auf Social Media werden wir häufig angefeindet, gerade die älteren Generationen nehmen uns häufig nicht ernst und wir werden teilweise belächelt. Die Jugend hätte ohne uns kaum Anlaufpunkte für linken Aktivismus, Rechte wären deutlich in der Überzahl und hätten mehr Präsenz."

Lest im Folgenden, was Pudding über seine gestrige Wanderung und die Erwähnung in dem ZSK-Song "Die Kids Sind Okay" berichtet: "Das Ziel ist heute zum greifen nah, abgefahren. Zwei Tage stehen mir noch bevor und ich habe mich heute dazu entschieden, in eine Stadt mit Campingplatz zu gehen, da ich dringend eine Dusche brauchte. Ich gehe jetzt lieber nicht näher auf zurückliegende Duschen ein. Die Stadt Opicina, in der ich gerade bin, liegt oberhalb von Triest und ich werde morgen und übermorgen die Bucht von Triest oberhalb umrunden, um dann am Montag in Muggia anzukommen. Einerseits bin ich erleichtert, fast da zu sein, andererseits bin ich gespannt, ob ihr die 70k geschafft habt. Ich habe meinen Teil quasi fast erfüllt. Besonders freue ich mich aber darauf, wieder heimzukommen, denn ich bin echt fertig und das Heimweh ist groß. Ob ich dann überhaupt noch in meiner Wohnung schlafen kann, wird sich zeigen. Heute heißt die Etappe "Die Kids Sind Okay" und ja, genau deshalb habe ich das gemacht und genau deshalb mache ich Jugendarbeit und setze mich dafür ein, auch wenn ich mich dadurch mit Erwachsenen anlege. Aber viele von denen sind eben nicht okay, weil sie z.B. die AfD wählen. ZSK haben mich in dem Song erwähnt, der diesen Titel trägt und irgendwie war das ganz schön ergreifend für mich, denn so alltäglich ist dies ja nun nicht, dass man* in Songs genannt wird. Ich jedenfalls bin fest davon überzeugt, dass die Kids von Fridays For Future und all die Kids, die sich für eine bessere Welt einsetzen, das auch hinbekommen. Wir haben es verkackt und viele Erwachsene haben das noch nicht verstanden, deshalb versuche ich auch irgendwie, mich in den Dienst der Kids zu stellen, weil meine und vorhergehende Generationen viel zu sehr mit ihrem Ego und ihrem Leben beschäftigt waren, als an die Zukunft unserer Erde und unserer Gesellschaft zu denken!"

Impressum
Between the Lines GmbH
Tobias Burdukat
Dornaer Weg 2
04668 Grimma Deutschland
USt-IdNr.: 238/106/07564