<% user.display_name %>
Projekte / Landwirtschaft
Hofhühner zurück auf den Bauernhof! Lasst uns zeigen, dass es möglich ist, eine vielfältige, unabhängige und bäuerliche Hühnerhaltung aufzubauen. Mit Hühnern, die einen Platz im Betriebskreislauf haben. Mit Hennen, die nicht nach einem Jahr ausgelaugt ausgetauscht werden müssen. Mit Hähnen, die genug Zeit bekommen, zu einem tollen Produkt zu wachsen. In den letzten Jahren habe ich dafür sehr viel Wissen, Erfahrungen und alte Hühnerrassen zusammengetragen - jetzt soll der nächste Schritt folgen.
25.225 €
20.000 € 2. Fundingziel
385
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von IDEENWALD - Dein Projekt aus Rheinland-Pfalz & Saarland
21.06.19, 19:59 Ingmar Jaschok

Wertschätzung für Lebensmittel steigt, je mehr man sich mit dem Herstellungsprozess beschäftigt. Das ist zumindest meine Erfahrung. Gleichzeitig braucht es für die Umsetzung konsequent-alternativer Projekte einen großen allgemeinen Wunsch nach Veränderung und Wertschätzung für, vielleicht aufwändiger produzierte, Produkte. Nirgends habe ich beobachten können, dass Wertschätzung, gewünschte und realisierte Veränderung so stark Hand in Hand gingen wie in Solidarischen Landwirtschaften.

Das Hofhuhn-Projekt wurde zu meiner Lehrzeit auf einem CSA-Hof geboren. CSA steht für „Community Supported Agriculture“ und ist sowas wie der amerikanische Originalbegriff derSolawi. Solidarische Landwirtschaften versuchen Dinge anders zu machen. Die Mitglieder*innen zahlen einen monatlichen Beitrag, der in der Summe aller Beiträge den finanziellen Aufwand der Hof-, bzw. Gärtnereibewirtschaftung deckt. Dadurch sind die Gärtner*innen und Landwirt*innen in der Lage, marktunabhängig zu arbeiten. Für jemanden, der sich noch nie mit dem Thema beschäftigt hat, ist das schwer vorstellbar.
Der ganze Artikel auf Hofhuhn.de