Springe direkt zu: Navigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion | Metanavigation am Seitenende

Holy Spirit der FilmMichael Baran

Projekte
Holy Spirit der Film

Nicht schon wieder ein Jesusfilm. Doch! Denn was die Bibel verschweigt, die Kirche dementiert und Fundamentalisten aus dem Häuschen bringt, bannen wir auf die Leinwand. Eine böse Satire verpackt in einen Thriller, in dem ausgerechnet Jesus wegen einer Mordserie unter Verdacht gerät. Ein Hosianna an den Rock’n Roll, ein Halleluja auf den wachen Menschenverstand und ein Credo an einen wirklich guten Whisky aus Bayern. Und dem Herrgott sein Bub kommt auch heil aus der Nummer raus – mit eurer Hilfe!

Category: Movie / Video
City: München
Tags: Film, Spielfilm, Holy Spirit, Jesus, Komödie, Thriller
Funding period: 06/11/2014, 11:39 AM to 07/23/2014, 11:59 PM    
Realisation period: Sommer, Herbst und Winter 2014

What is this project all about?

Eine Satire über die immer gleiche Frage: Gibt es ein höheres Wesen, ist Satan das Gegenteil von Gott und warum kommen die beiden ausgerechnet aus Niederbayern? Das waren zwar drei Fragen, aber im Namen der Dreifaltigkeit sehen wir das gelassen ...

What is the project goal and who is the project for?

Die Zielgruppe: ob jung, alt, tugendhaft, sexy, rebellisch, sinnlich, genussfreudig, verrückt etc. ... bei uns finden alle Filmnarren ein Zuhause, vor allem jene, die aufgeschlossen und neugierig die Welt der Geschichtenerzähler abscannen, einen spitzfindigen und schwarzen Humor schätzen und den jungen Independent-Film in Deutschland fördern wollen.

Ziel ist: diese Zielgruppe zu erfreuen, Jesus von jeglichem bösen Verdacht zu befreien und damit ganz doll berühmt zu werden! Das sind jetzt drei Ziele, aber lassen wir das ...

Why would you support this project?

Die Gründe liegen klar auf der Hand. Die Kirche hat kein Geld und der Staat für unser Projekt keine Verwendung; die Banken verstehen unter Businessplan rentable Sicherheiten, das Feuilleton mag keine Besserwisser an seiner Seite und Ludmilla, unsere Mäzenin, mag keine Filme – sie liest lieber. Selbst nette Filmförderer pflegen zu sehr ihre Berührungsängste mit unbotmäßigen Filmemachern, anstatt sie zu unterstützen. Was bleibt uns anderes übrig, als der oben genannten Zielgruppe einen wunderbaren Film gegen etwas Geld anzubieten, damit endlich mal alle auf ihre Kosten kommen? Eine echte Win-Win-Situation eben.
Mit diesem Projekt unterstützt ihr eine mutige Filmcrew, die sich aufmacht, einige Tabus zu brechen, keine biederen Geschmäcker zu bedienen und dem moralistischen Allerweltsbrei die Stirn zu bieten. Wir nehmen nichts ernst, außer dem unabhängigen Film treu zu bleiben! Weitere schräge Werke gegen den Mainstream werden euch daher sicher sein. Was wir in wenigen Jahren an unkonventionellen Filmen geschaffen haben, allesamt noch Fingerübungen und meist mit einfachem Camcorder gedreht, findet ihr auf www.mamas-secrets.de Wir lassen uns nicht reinreden und ziehen unser Ding durch. Darauf könnt ihr euch verlassen. Heraus kommen Filme, die ungewöhnliche Geschichten erzählen und einen Heidenspaß machen. Das hat euch doch gerade noch gefehlt?

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Jesus muss gut in Szene gesetzt werden. Das kostet. Wir wollen keine Kompromisse. Das kostet auch. Um euch einen zu diesem Thema noch nie dagewesenen Film zu präsentieren und die Wahrheit über den heiligen, bayerischen Whisky endlich ans Licht zu bringen, wollen wir uns so richtig ins Zeug legen. Leidenschaft, Motivation, Kreativität steuern wir gratis bei. Leider haben sich unsere größenwahnsinnigen Geister so einiges an Special Effects einfallen lassen. Das heißt, wir müssen unser technisches Equipment aufstocken, um Jesus gut dastehen zu lassen. Damit können wir schon mal loslegen. Ihr werdet jeden Cent gut investiert sehen in Explosionen, Martial Arts und was uns sonst noch so einfällt, um eure Augen nicht zu langweilen. Das Drehbuch ist fertig, den Trailer gibt’s als Schmankerl, jetzt fehlt nur noch ihr und wir können starten!

Who are the people behind the project?

Der gemeinnützige Verein zur Förderung junger Kunst, genannt Don’t Tell Mama e. V. Der Verein übernimmt die Finanzierung des Films und wird daher über die weiteren Ausgaben und Verwendung des Geldes wachen. Hier könnt Ihr schauen, was Don't Tell Mama sonst noch für Projekte unterstützt: www.donttellmama.de.

Report violation