Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Food
Interkulturelles Kochbuch "Home in a Bowl"
"Home in a Bowl" sammelt einfache Lieblingsrezepte von Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern. Das Besondere: Es handelt sich nicht nur um ein interkulturelles Kochbuch, es wird erst durch die wertvollen Geschichten der Köchinnen und Köche rund um die Gerichte vollständig.
Augsburg
5.747 €
2.500 € Fundingziel
245
Fans
203
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Interkulturelles Kochbuch

Projekt

Finanzierungszeitraum 22.10.15 10:14 Uhr - 13.11.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum November/Dezember 2015
Fundingziel 2.500 €
Stadt Augsburg
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

In Augsburg leben über 40% Menschen mit Migrationshintergrund – die besten Voraussetzungen für unser interkulturelles Kochbuch „Home in a Bowl“, welches im November 2015 erscheinen wird.

Im Januar 2015 haben wir begonnen, uns auf die spannende Reise durch die Küchen von Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern zu machen, die in Augsburg ihre Heimat gefunden haben. Wir wollten ihre Lieblingsgerichte aus der Kindheit kennenlernen und haben uns gefragt, was uns eben diese Lieblingsgerichte über die jeweiligen Menschen verraten und über verschiedene Länder und Kulturen erzählen können.

Unser Ziel ist es, Menschen zu verbinden. Zum Einen natürlich durch die mehr als 40 leckeren (größtenteils vegetarischen) Originalrezepte, von denen die meisten bisher nicht schriftlich zu finden waren. Zum Anderen aber auch durch die persönlichen Geschichten rund um die verschiedenen Gerichte, durch die unser Buch erst vollständig wird.

Gerade jetzt – wenn mehr und mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen – ist es wichtig zu begreifen, dass wir alle gleich sind, dass jeder Mensch ein Recht auf ein sicheres und erfülltes Leben hat und klar Stellung dafür zu beziehen. Und wir haben es immer wieder festgestellt: Essen verbindet, lässt uns aufeinander zugehen und in neue Welten eintauchen.

Es gibt Rezepte aus: Afghanistan, Ägypten, Äthiopien, Finnland, Frankreich, Ghana, Irak, Mexiko, Polen, Russland, Schweiz, Senegal, Serbien, Sri Lanka, Südafrika, Syrien, Taiwan, Türkei, Uganda, Ukraine, USA.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es Menschen zu verbinden. Zu zeigen, wie bereichernd die Rezepte und die Kochtricks aus anderen Kulturen für die kulinarische Vielfalt Deutschlands sind. Unser Kochbuch richtet sich daher an alle die gern kochen und gern neue Gerichte ausprobieren. Und einfach an alle, die sich für andere Kulturen begeistern.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unser Projekt solltest du unterstützen, weil es gerade jetzt wichtig ist, aufeinander zuzugehen und miteinander zu leben. Aber auch, weil das Kochbuch eine große Wertschätzung gegenüber den Köchinnen und Köchen ausdrückt und ihnen die Möglichkeit gibt, etwas von sich zu zeigen und beizutragen. Dank unseres Kochbuches durften wir viele großartige Menschen kennenlernen - das möchten wir gern an euch weitergeben. Und natürlich auch die mehr als 40 leckeren Originalrezepte.
Das Buch wird rechtzeitig zu Weihnachten bei euch sein, so dass es sich als kleine Weihnachtsüberraschung anbietet. Und ihr tut damit gleichzeitig noch etwas Gutes, denn ein großer Teil des Gewinns geht an ein soziales Projekt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit deiner Unterstützung möchten wir den Druck zahlen. Die Druckkosten belaufen sich auf mindestens 3000 €.
Unsere Lektorin und die anderen anfallenden Kosten haben wir durch einen Essensstand beim Festival der Kulturen finanziert. Für den Rest brauchen wir deine Hilfe und würden uns freuen, wenn du unser Buch bereits im Voraus bestellst!

Format: ca. 21 x 21 cm
Verarbeitung: Softcover, Offset-Druck, Klebebindung, 120 Seiten
Auflage: 1000 Exemplare
Geplanter Ladenpreis: 14,90 €
Erscheinungstermin: 27.11.2015

Wer steht hinter dem Projekt?

Johanna Wehle
Johanna ist die jüngere der beiden Wehle-Schwestern. Die Grundzüge des Kochens hat sie damals in Niederbayern von ihrer Mutter gelernt, das Interesse daran begründete schon in der Schule ihre Wahl des hauswirtschaftlichen Schwerpunkts. Nach dem Studium der Sozialen Arbeit in Eichstätt zog es die Niederbayerin nach Augsburg, weil ihre Schwester dort bereits wohnte und ihr zu der Zeit nichts Besseres einfiel. Inzwischen ist sie in der schwäbischen Metropole zuhause. Wie auch der Rest der Familie experimentiert sie gern mit verschiedenen Formen der Ernährung und neuen Rezepten. Als Sozialarbeiterin und Schriftstellerin interessieren sie in der Diskussion rund um die Themen Interkulturalität und Integration vor allem die Menschen und ihre Geschichten. Johanna hofft, dass das Kochbuch es schafft, engagierte Menschen in ihrer Arbeit zu bestärken und unentschlossene Mitmenschen davon zu überzeugen, dass Interkulturalität eine Bereicherung sein kann - mitunter auch durch den Gewinn vieler neuer, leckerer Gerichte. In diesem Sinne wünscht Johanna: „An Guadn!“

Karin Wehle
Aus Niederbayern verschlug es die Ältere der beiden Wehle-Schwestern zum Designstudium nach Augsburg. Inzwischen dient ihr die Stadt als Basis für ihre Arbeit als freiberufliche Webdesignerin und -entwicklerin sowie als Ausgangspunkt für zahlreiche kulinarische Exkursionen, wie etwa nach Vietnam, Indonesien oder China. Bei diesem Buch war sie unter anderem für die Fotos und das Layout zuständig. Außerdem diente ihre Küche als Stützpunkt für diverse Koch- und Planungstreffen, wobei ihre Sammlung exotischer Gewürze jeden unserer Kochgäste begeisterte. Von ihrer Mutter hat sie die Liebe zur experimentellen und gesundheitsbewussten Küche, daher war die Umstellung auf eine vegane Ernährungsweise für Karin eher willkommene Herausforderung als Verzicht. Vom Vater übernahm sie das politische Engagement und so hofft sie, dass dieses Buch den Leser nicht nur kulinarisch inspiriert, sondern ihm auch Gelegenheit gibt, Reisende unabhängig von ihrem Migrationsstatus als Menschen kennenzulernen. Vielleicht entdecken Sie als Leser dabei ja sogar den Reisenden in sich selbst. Karin wünscht Ihnen viel Freude dabei.

Tanja Blum
Tanja ist Kunst- und Kulturwissenschaftlerin, im ländlichen Allgäu aufgewachsen, zog es sie zum Studium nach Augsburg. Ihr Engagement in der interkulturellen Arbeit hat ursprünglich mit einem kleinen Gefallen für befreundete Musiker begonnen: „Als ich in Augsburg für eine befreundete Band ein Konzert organisierte, fragte ich im Grandhotel Cosmopolis an, seitdem bin ich dort für die Veranstaltungen zuständig“. Das besagte Grandhotel Cosmopolis Augsburg ist eine Flüchtlingsunterkunft und gleichzeitig Hostel/ Hotel sowie Raum für Kunst und Kultur. Tanja erhielt dort Einblick in das Leben von Flüchtlingen in Augsburg und stellte fest, dass es schwerer war, große Unterschiede zu finden als Gemeinsamkeiten. Zusammen zu kochen und gutes Essen zu genießen, ist sicher eine der naheliegendsten Gemeinsamkeiten: Essen verbindet.

Impressum
Johanna Wehle
Johanna Wehle
Rugendastr. 6
86153 Augsburg Deutschland

Steuernummer: 103/285/70489

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Der Inhalt d

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.144.887 € von der Crowd finanziert
4.940 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH