Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
HOMESICK - Spielfilm | Thriller
„HOMESICK“ Fluche einem Nachbarn – und du gräbst zwei Gräber. Der 90minütige Arthouse-Psychothriller wird frei und unabhängig von herkömmlicher Sender- und Förderpolitik von den Kreativen selbst produziert. Für Fans von Kubricks „Shining“, Aronofskys „Black Swan“ und Hanekes „Funny Games“. Das Drehbuch stammt aus der Feder des Diagonale- und Oldenburg-Preisträgers Jakob M. Erwa, der auch die Regie übernehmen wird. Mit: Esther Maria Pietsch und Matthias Lier.
Berlin
11.866 €
11.111 € Fundingziel
349
Fans
158
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 HOMESICK - Spielfilm | Thriller

Projekt

Finanzierungszeitraum 29.08.13 10:12 Uhr - 17.10.13 23:59 Uhr
Fundingziel 11.111 €
Stadt Berlin
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

INHALT
In HOMESICK wird die Geschichte der ehrgeizigen Cello-Studentin Jessica erzählt, die gerade mit ihrem Freund Lorenz in die erste gemeinsame Wohnung zieht. Als sie die Einladung zum Klassik-Wettbewerb in Moskau erhält, ist dies ihre große Chance  zugleich aber auch ein enormer Druck. Dazu kommen kleine anfängliche Verstimmungen unter Nachbarn, die ihr keine Ruhe lassen. Zusehends beginnt sich ihre Anspannung in den Alltag zu fressen und bald schon scheinen Realität und Einbildung zu verschwimmen...

HOMESICK greift Themen auf, die jede und jeder kennt: Es geht um (Leistungs-)Druck, Nachbarschaft und das Zusammenleben zwischen Generationen.

HOMESICK kommt ohne übernatürliche Phänomene aus. Die oftmals ungeahnten Kräfte der menschlichen Psyche unter Einfluss von Druck und Stress, geben genug Stoff für einen genau beobachteten und spannenden Thriller. Arthouse meets Genre.
www.homesick-film.de


HINTERGRUND
Wir sind eine unabhängige Gruppe professioneller Filmemacher und wollen dieses Gemeinschaftsprojekt mit viel Enthusiasmus und abseits der herkömmlichen Filmförderungs- und Senderpolitik realisieren. Es handelt sich um eine Low-Budget-Produktion, bei der Team und Schauspieler/innen den Film in den Vordergrund stellen und auf ihre Gagen verzichten.

Den Stein ins Rollen gebracht und diese Situation somit quasi ursprungs-verschuldet habe ich (Jakob, meines Zeichens Autor und Regisseur) mit der Intention frei und dadurch rascher und wendiger zu sein. Abseits der großen Budgets möchte ich wieder den Weg einschlagen, den ich schon bei meinem Debütfilm "Heile Welt" gegangen bin  und der sich als durchaus erfolgreich erwiesen hat: Unkonventionell, unabhängig, mutig!


AKTUELLER STAND
Mit diesem Buch und dieser Idee (unkonventionellunabhängigmutig!) konnte ich ein paar weitere tolle Filmschaffende begeistern und für das Projekt gewinnen. In den vergangenen Monaten haben wir mit viel Enthusiasmus und Motivation und aus eigener Tasche die Vorproduktion gestemmt. Jetzt steht der nächste Schritt an: Die Realisierung. Und dafür brauchen wir EUCH!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser oberstes Ziel ist es, euch einen spannenden Filmabend zu bescheren!

ZIELGRUPPE
Kennt ihr das, wenn man mit den Fingernägeln an der Tafel runterkratzt? Das strapaziert die Nerven beinahe bis zum Zerreißen. Dieses Spannungsgefühl wird sich auch bei HOMESICK einstellen... Langsam und schleichend.

HOMESICK richtet sich an Arthouse-Freunde, sowie an Fans des intelligenten Psychothrillers. Psychoterror deluxe. Das unsichtbare innere Böse tastet sich vorsichtig heran, schleicht sich ein, wie Kälte, die langsam von außen bis in die Knochen dringt. HOMESICK spielt auf Zeit, mit der Stille, mit dem Raum, der Dunkelheit, der Normalität. Es geht um die zarten Zwischentöne, die einen ganz langsam in den Wahnsinn treiben. Um den sprichwörtlichen `steten Tropfen´, der den Stein höhlt  bis das Fass überläuft, bis der Kessel explodiert. In HOMESICK wird nicht brachial mit dem Hackebeil zugeschlagen, sondern mit der feinen Klinge seziert. Im übertragenen Sinne. Obwohl...
In HOMESICK ist nicht alles, wie es zunächst scheint und vieles wird man beim zweiten Mal Sehen ganz anders wahrnehmen und verstehen.


ZIELE
Unser Ziel ist es HOMESICK nach seiner Fertigstellung national und international auf Filmfestivals zu präsentieren, dadurch Aufmerksamkeit zu erregen und einen Kinoverleih dafür zu begeistern. Außerdem wollen wir den fertigen Film auch Fernsehanstalten zum Lizenzkauf anbieten und eine Zusammenarbeit mit einem DVD/BlueRay-Vertrieb anstreben  was speziell im Genre-Bereich vielversprechend aussieht.
Darüber hinaus sind wir an neuen und alternativen Distributionsformen interessiert und neugierig, über die herkömmlichen Wege hinauszudenken  ohne gleich in die Piraterie zu verfallen und dadurch dem Filmmarkt noch weiter zu schaden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

"HOMESICK" kann schlichtweg nur DURCH EUCH und FÜR EUCH und MIT EUCH und eurer Unterstützung realisiert werden.

Ein paar Punkte, die dieses Projekt auszeichnen und hoffentlich für euch unterstützenswert machen:

" "HOMESICK" ist ein spannender Thriller mit fesselnder Handlung und starkem Identifikations-Potential.
" Wir wollen unser Publikum gerne schon weit vor Kinostart einbinden.
" Durch die frühe Einbindung kann man hautnah miterleben, wie dieser Film entsteht im Blog durch Videos, Fotos, Postings, Einbindung mittels Abstimmungen und Feedbacks oder aber auch durch Set- und Postproduktionsbesuche ausgewählter Supporter (siehe Dankeschöns!).
" Wir suchen neue Wege, unkonventionell, mutig und unabhängig (von den Normen der Fernsehanstalten) zu produzieren.
" Wir wollen rasch agieren und noch diesen Herbst drehen. (Der herkömmliche Weg über Förderungen und Senderbeteiligungen würde das Projekt um mindestens 12 bis 18 Monate verzögern)
" Crowdfunding macht den Film ein Stück weit zu einem Gemeinschaftsprojekt.

Wir wollen weiterhin Vielfalt im deutschsprachigen Kino! Wir wollen nicht um den heißen Brei herumreden und alles zu Tode diskutieren oder analysieren. Wir wollen wieder motiviert arbeiten! Und wenn Motivation und Freiheit bedeuten, dass wir nur ein geringes Produktionsbudget haben, dann ist das eben so. RocknRoll! Schaltet die Lampen an, wir werden drehen...!

Durch die Konzentration auf eine Hauptlocation, in der sich der Großteil der Handlung ereignet (und in der es ziemlich zur Sache gehen wird), und den überschaubaren Hauptcast, können wir günstiger und trotzdem auf hohem Niveau produzieren.

Mit viel Enthusiasmus und Motivation und privaten Mitteln haben wir bis zu diesem Punkt arbeiten können. Wir haben über dreißig professionelle Filmschauspielerinnen und Schauspieler für die beiden Hauptrollen (Jessica und Lorenz) gecastet, am Drehbuch gefeilt, Motive besichtigt, einen Teaser gedreht und Drehpläne gelegt, verworfen und wieder neu gelegt, wir haben Listen um Listen geschrieben und mit unendlich vielen tollen Leuten gesprochen und unser Projekt vorgestellt. Enthusiasmus und Motivation reichen noch lange, aber die privaten Mittel reichen ab jetzt nicht mehr aus. Die Möglichkeiten, mit geringerem Budget tolle Filme zu machen, sind heute größer als je zuvor. Doch auch wenn es keine Millionenbudgets mehr sein müssen, so ist Filmemachen immer noch vergleichsweise teuer. Alle sind bereit und in den Startlöchern. Aber für den nächsten Schritt brauchen wir... Ick sag es wie es ist: Wir brauchen eure Kohle!

Mit eurer Unterstützung kann aus diesem Projekt ein Film werden. Helft uns diesen Film zu realisieren und werdet Teil dieses Films! Jeder Euro zählt!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei einer erfolgreichen Finanzierung auf startnext werden wir (da wir dann ja auch wieder was im Magen haben) noch effizienter an der unmittelbaren Drehvorbereitung arbeiten können und im November/Dezember sollen an 20 Drehtagen die Dreharbeiten in Berlin stattfinden.

WO FLIESST EUER GELD HIN?
Eines nur zur Sicherheit: Jeder von euch finanzierte Euro fließt zu 100% in die Produktion!

Wofür werden wir das durch euch finanzierte Budget einsetzen?
" Motivmieten (wir drehen etwa 80% des Films in einer Wohnung, die groß genug sein muss, dass sie sowohl als Hauptmotiv dient, als auch Räume für Technik und Team hat. Daher rechnen wir mit gut 2.000 - 3.000 Motivmiete, vermutlich kommt da noch eine Kaution drauf. Die anderen Motive werden uns hoffentlich nur einen Bruchteil dessen vom Budget abzwacken.),
" Equipment- und Technikmieten (Kamera, Objektive und Zubehör, Licht und Grip, Ton, etc.).
" Ausstattung (Requisiten, Baumaterial, etc.  denn die leere Wohnung muss dann auch eingerichtet, gestrichen/tapeziert und ausgestattet werden),
" Transport- und Materialkosten (damit die Spesen der Teammitglieder gedeckt sind),
" Catering (wir wollen das Team während der Dreharbeiten zumindest anständig verpflegen)
Bei etwa 20 Tagen Drehzeit (Ausstattung wird ja auch noch mind. 2 Wochen Vor- und Nachbereitungszeit benötigen) summiert sich das ganz schnell. Die Kalkulierte Summe ist die absolute Untergrenze  jeder Euro mehr, würde meine grauen Haare sich nicht noch schneller vermehren lassen ;)
Dafür benötigen wir eure Unterstützung!


WAS PASSIERT BEI ÜBERFINANZIERUNG?
Jeder Euro, der über unser Finanzierungsziel von elftausendeinhundertundelf Euro hinaus zusammenkommt, fließt natürlich auch in die Produktion. Damit könnten wir uns vielleicht einen weiteren Drehtag erlauben. Oder wir könnten in der Motiv-Wohnung nicht nur die halbe Wand streichen, sondern die ganze. Wir könnten uns erlauben, das versiffte Sperrmüll-Sofa stehen zu lassen und stattdessen eines für ein paar Euro zu leihen, oder wir könnten uns einen weiteren Tag die Steadycam leisten. Und vielleicht könnten wir dem Team auch mal Wasser mit Kohlensäure servieren...
Ihr seht, wir kalkulieren wirklich schon mit dem mindesten. Jeder Euro, der zusätzlich hereinkommt, macht den Film reicher. Nicht an BlingBling, sondern an Technik, Ausstattung... Fürs Bild, für den Ton, für die Qualität  FÜR EUCH!
Das klingt jetzt wie eine Politikerrede. Ist aber trotzdem ehrlich gemeint! :


NÄCHSTE SCHRITTE
In unserem Startnext-Blog werden wir euch laufen mit aktuellsten Infos zum Fortschritt des Projekts versoregn zB. Castings, Locationsuche, ein sicher unterhaltsames Videotagebuch über Esthers Cello-Stunden, uvm.

Wer steht hinter dem Projekt?

Und hier darf ich euch das Rudel vorstellen:
Eine Gruppe unabhängiger, professioneller Filmemacher und enthusiastischer Kreativer, die beschlossen haben, es gemeinsam anzupacken!

CAST
" ESTHER MARIA PIETSCH // Jessica http://esthermariapietsch.com
" MATTHIAS LIER // Lorenz www.matthiaslier.com

STAB
" JAKOB M. ERWA // Drehbuch & Regie http://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_M._Erwa
" CHRISTIAN TRIELOFF // Kamera www.christiantrieloff.com
" TILMAN BANDEL // Kamera-Assistenz
" STEFANIE ÜBELHÖR // Szenenbild www.szenenwild.de
" HANSJÖRG WEISSBRICH // Montage http://de.wikipedia.org/wiki/Hansjörg_Weißbrich
" NORWEN BODNER // Controlling & Filmgeschäftsführung
" KARSTEN SCHULMANN // Artwork www.komplexmedia.de
" ANJA STARH // Produktions-Assistenz
" CHRISTOFER FRANK // Sounddesign
" STEFAN WEDAM // Cello www.stefanwedam.com


Besucht auch unsere Filmwebsite
www.homesick-film.de

WEITERE PARTNER

Ein wichtiger Partner ist der Verein VOLLFORMATE.
Vollformat ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der unabhängigen Film-Szene.
www.vollformate.de.vc

Unterstützung in Sachen Marketing und Presse bekommen wir von A-PUBLIC
www.a-public.com

Ganz besonders würden wir uns natürlich freuen, wenn ihr uns ein LIKE auf facebook schenkt
www.facebook.com/HomesickFilm


Projektupdates

18.10.13

Liebe „Homies“, liebe Supporterinnen und Supporter, liebe Freunde! Nach 49 Tagen ist unsere „HomeSick“-Crowdfunding-Kampagne nun zuende gegangen. In den vergangenen Wochen haben wir gepostet, gearbeitet, gelacht, gebangt, gezittert... und viel, viel gelernt. Und das wichtigste ist: Durch Eure Unterstützung haben wir das Ziel von 11.111 €uro nicht nur erreicht, sondern sogar ÜBERSCHRITTEN! Dafür danken wir Euch! Ihr habt diesen Film jetzt möglich gemacht. Aber wenn ihr denkt, dass ihr uns jetzt los seid, habt ihr euch geschnitten. Wir bleiben euch erhalten. Vielleicht nicht so penetrant, wie in den vergangenen Tage (OMG, zum Glück!) und nicht so fordernd und bettelnd (danke, danke, danke!), aber zumindest unterhaltsam und informativ (so wollen wir zumindest rüberkommen!). Aber für heute mal VIELEN DANK und BLEIBT UNS TREU! ...weil jetzt geht’s erst richtig los!

Partner

Kleine freundliche Unterstützung meiner Heimatstadt Graz.

Drehbuchförderung der "Cine Art".
Auch das Geld der Drehbuchförderung fließt zu 100% in die Produktion bzw. wurde bereits für die Castings und den Teaser-Dreh angeknabbert.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.068.380 € von der Crowd finanziert
4.828 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH