Crowdfunding-Finanzierungsphase
Zum ersten Mal in Deutschland: Fünf preisgekrönte Filme des koreanischen Meisterregisseurs Hong Sangsoo auf Blu-ray. Die Box enthält: RIGHT NOW, WRONG THEN (2017) | ON THE BEACH AT NIGHT ALONE (2019) | DIE FRAU, DIE RANNTE (2020) | INTRODUCTION (2021) | DIE SCHRIFTSTELLERIN, IHR FILM UND EIN GLÜCKLICHER ZUFALL (2022) plus Buch "Hong Sangsoo - Das lächerliche Ernste" von Sulgi Lie.
5.665 €
Finanzierungsziel 10.000 €
79
Unterstütz­er:innen
23Tage
Christoph Gumpert
Christoph Gumpert vor 2 Tagen
Max Rech
Max Rech vor 2 Tagen
Kalle Hofmann
Kalle Hofmann vor 2 Tagen
Andreas Beil
Andreas Beil vor 3 Tagen
Julian Bracht
Julian Bracht vor 4 Tagen
Christian Müller
Christian Müller vor 5 Tagen
Patrick Wellinski
Patrick Wellinski vor 5 Tagen
Sister Distribution
Sister Distribution vor 5 Tagen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 24.12.22 13:22 Uhr - 28.02.23 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr 2023
Mindestbetrag (Startlevel) 10.000 €

Um die Produktion von Blu-rays, Box und Buch zu finanzieren.

Kategorie Film / Video
Stadt Nürnberg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Während Hong Sangsoo und seine Filme auf den Festivals der Welt gefeiert werden, ist er im deutschsprachigen Raum immer noch relativ unbekannt. Das wollen wir mit der Blu-ray-Box ändern und ihn und sein Filmschaffen würdigen. Die Box ist für Hong Sangsoo-Fans ein must-have, aber auch für alle cinephilen Menschen, die den koreanischen Meister des melancholischen Humors kennenlernen wollen, ein toller Einstieg in sein Universum. Dabei hilft das Buch "Hong Sangsoo - Das lächerliche Ernste" von Sulgi Lie, das sowohl zum Kennenlernen, als auch zum tieferen Eintauchen in das Universum Hong Sangsoos einlädt.

Die Filme der Box:
Originalfassung mit deutsche Untertitlen

Right Now, Wrong Then (2015)
Mit Right Now, Wrong Then beginnt Hongs Zusammenarbeit mit Kim Min-hee, die seitdem in fast allen seiner Filme eine Haupt- oder Nebenrolle einnimmt. Im ersten Teil trifft der Regisseur Cheon-soo (Jung Jae-young) bei einem Besuch in der Stadt Suwon auf die Malerin Hee-jung (Kim Min-hee). Im zweiten Teil setzt der Film wieder von neuem an, die gleiche Geschichte wiederholt sich mit nur minimal verschiedenen Einstellungen und Dialogen, aber die kleinen Differenzen machen einen Unterschied für das Ganze. Der koreanische Titel gibt uns einen Hinweis auf die Zeitparadoxie des Films: Jigeumeun-matgo-geuttaeneun-teullida. Die Zeitform von „teullida“ (wrong), indiziert grammatisch den Präsens: „Jetzt ist es richtig, damals ist es falsch“ müsste es übersetzt eigentlich heißen. Mit dieser grammatikalisch scheinbar inkorrekten Verschiebung deutet der Titel darauf hin, dass die strikte Zweiteilung des Films nicht der Linearität eines Vorher und Nachher entspricht, sondern eine Simultanität, einen Parallelismus konstruiert.


On the Beach at Night Alone (2017)
On the Beach at Night Alone ist ein weiterer Beitrag zum weiblichen Leiden an den Männern und an der Welt. Der Titel nach Walt Whitman beschwört einen melancholischen Weltschmerz herauf, der dieses Mal scheinbar ohne ironische Manöver die Verlorenheit von Younghee (Kim Min-hee) porträtiert. Schwermütig ist auch der Einsatz der klassischen Musik: der langsame Satz aus Franz Schuberts berühmtem Streichquintett setzt immer wieder von neuem an. Younhee ist eine frühere Schauspielerin, die ihrer Liaison mit einem verheirateten Regisseur hinterher trauert. Von Liebeskummer geplagt, verschlägt es sie im ersten Teil des Films „in another country“, nach Hamburg zu einer Freundin, um über das Scheitern der Beziehung nachzudenken. In kalten und unwirtlichen Farben filmt Hong die Hansestadt als Durchgangsstation einer einsamen Winterreise. Der zweite Teil führt zurück nach Korea, in die Hafenstadt Gangneun, aber die Trauer bleibt: On the Beach at Night Alone ist ein Melodram.

Die Frau, die rannte (2019)

Der koreanische Titel Domangchin yeoja betont im Vergleich zum englischen mehr das Moment des „Wegrennens“, der Flucht: Diese Frau, von der im Film unklar bleibt, um welche der vielen Frauen es sich nun handelt, rennt nicht nur, sie rennt weg. Vor wem sie wegrennt, ist wohl seit dem Ende von Woman on the Beach offensichtlich: vor den Männern natürlich. Ungewöhnlich für einen Regisseur, der in seinen früheren Filmen so dezidiert die Untiefen männlichen Verhaltens sezierte, handelt es sich bei Die Frau, die rannte fast gänzlich um einen Frauenfilm, der die Männer aufs Nebengleis befördert. Aber auch in topografischer Hinsicht geht es um eine Fluchtlinie, die weg von der Großstadt aufs Land führt: Die Frauen sind womöglich nicht nur den Männern entflohen, sondern auch der Großstadt Seoul. Gab es die Bewegung in Richtung Provinz in vielen Hong-Filmen in Form von Reisen, Ausflügen oder Festivalbesuchen, so ist doch neu, dass sich die vormals urbanen Flaneurinnen nun an den Rändern von Seoul angesiedelt haben.

Introduction (2020)
Widmete sich Hong bislang vor allem den Beziehungen und Nicht-Beziehungen zwischen Männern und Frauen, so ist Introduction sein erster Film, in dem die Jugend im Mittelpunkt steht. Obwohl bereits in In Another Country und Right Now, Wrong Then Mütter von Töchtern auftauchten und in The Day After die Ehefrau, so markiert doch die Aufmerksamkeit für die Lebensphase junger Erwachsener wie Yong-ho (Shin Seok-ho), Ju-won (Park Mi-so) und Jeong-gu (Ha Seong-guk) eine neue Zäsur, sodass man fast von Hongs erstem Coming-of-Age-Film sprechen könnte. Yong-ho folgt seiner Freundin Ju-won nach Berlin, aber die Beziehung hält nicht. Zu einem Treffen mit einem berühmten Schauspieler bringt Yong-ho unpassender Weise seinen Freund Jeong-gu mit. Es geht um die fragile Phase zwischen Schule und Studium, in der die Abkoppelung von den Eltern ansteht und die Wahl des Studiums den künftigen Lebensweg ebnen soll. Was der Film mit bestechender Sensibilität zeigt, ist das latente Unbehagen und die schleichende Entfremdung zwischen den Generationen.

Die Schriftstellerin, ihr Film und ein glücklicher Zufall (2022)
Das Kino sei tot, nur die Literatur könne die Kunst noch retten, prophezeite schon der Filmprofessor in Oki’s Movie. Die Schriftstellerin Jun-hee (Lee Hye-young aus In Front of Your Face), die seit einiger Zeit an einer Schreibblockade laboriert, trifft bei einem Spaziergang am Stadtrand von Seoul zufällig auf die Schauspielerin Gil-soo, die auch seit einiger Zeit keinen Film mehr gedreht hat. Zuvor hat sie auch zufällig den Regisseur Hyo-jin (Kwon Hae-yo) getroffen, der einst ihr Drehbuch verfilmen wollte, aber doch noch einen Rückzieher machte. Ob sie als Schriftstellerin selbst einen Film drehen sollte? In Novelist’s Film geht es um das Nicht-Schreiben von Büchern und das Nicht-Filmen von Filmen. Wenn man keinen Film mehr machen kann, macht man eben einen Film über die Unmöglichkeit, einen Film zu machen. So schreiben Hongs Filme an einem unendlichen Roman, einem absoluten Buch, einer Filmmakers’s Novel. Man könnte es auch romantische Ironie nennen.

Das Buch:

Hong Sangsoo. Das lächerliche Ernste von Sulgi Lie
Der Berliner Filmwissenschaftler Sulgi Lie schafft mit HONG SANGSOO. DAS LÄCHERLICHE ERNSTE die erste deutschsprachige Publikation zu Hong Sangsoo und ein Close Reading seines Werks mit dem Instrumentarium von Filmgeschichte, Theorie und Popkultur. Referenzen zu Rohmer, Buñuel und Renoir werden ebenso herangezogen wie die Lacan’sche Psychoanalyse und die Pet Shop Boys.
Seine kleine Studie über Hongs umfangreiches, bislang 28 Filme zählendes Werk, zeugt von Eloquenz und dazu noch von Witz und Umsicht. Mit einer allgemeineren Einführung in das Kino des koreanischen Regisseurs anhand der Alkoholika, die so viel und begeistert in seinen Filmen konsumiert werden, beginnt der feine Band. Vier Kapitel zu den Filmen, die er seit 2015 gedreht hat, als er mit Right Now, Wrong Then den Goldenen Leoparden von Locarno gewann und eine neue Aufmerksamkeitsgrenze überschritt, schließen sich an und ergänzen so die Filme der BluRay-Box mit spannenden Informationen zu Hong und seinem Werk.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit euch die Finanzierung der Blu-ray zu stemmen, um Hong Sangsoos Filme endlich auch im deutschsprachigen Raum präsent zu machen.
Wir wollen alle Hong Sangsoo-Fans erreichen, die schon seit Jahren auf eine Veröffentlichung seiner Filme auf Blu-ray warten, aber natürlich auch alle anderen Cineasten, die sich freuen, Hong Sangsoo kennenzulernen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Du hilfst mit deiner Unterstützung die Vielfalt des internationalen Kinos im deutschsprachigen Raum sichtbar und Hong Sangsoos Filme in einer wunderbaren Blu-ray-Box erhältlich zu machen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sobald wir das notwendige Geld zusammen haben, produzieren wir die Box. Dabei geben wir uns alle Mühe, euch ein hochwertiges Sammler*innenstück zu bieten. Daher haben wir uns für das teure Medium Blu-ray entschieden. Schon jetzt erhältlich ist das tolle Buch "Hong Sangsoo - Das lächerliche Ernste", ihr helft uns aber beim Schließen der Finanzierungslücke, wenn ihr hier mitmacht. Blu-rays und Buch sind in einer stilvollen Schachtel verpackt, plastikfrei und hergestellt in einer lokalen Kartonagenfabrik.

Wer steht hinter dem Projekt?

Grandfilm und Filmgarten sind zwei kleine Kinoverleihe aus Nürnberg und Wien, die sich dem anspruchsvollen internationalen Film verschrieben haben. Wir sehen unsere Aufgabe darin, herausragende Filme aus aller Welt in Deutschland und Österreich sichtbar zu machen. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Kino als Ort des gemeinsamen Filmschauens. Wir sehen aber auch den Vorteil von klassischen Medien wie DVD und Blu-ray, die es ermöglichen, Filmgeschichte zu erhalten und greifbar zu machen. Diese Box ist unser erster Versuch, Filme auf Blu-ray zur Verfügung zu stellen. Wir sehen den Vorteil der vielfach höheren Qualität, dem leider gerade bei kleinen Auflagen wie unseren, die extrem hohen Herstellungskosten entgegen stehen. Wir hoffen aber, ihr freut euch genauso wie wir über eine hochwertige Hong Sangsoo-Box und seid bereit, uns dabei zu unterstützen.

Projektanpassungen

29.01.23 - Liebe Unterstützer*innen, Wir freuen uns,...

Liebe Unterstützer*innen,
Wir freuen uns, dass inzwischen fast 5.000 EUR zusammengekommen sind, aber leider reicht das noch nicht um die Kosten für die Produktion der Box zu decken.
In zwei Wochen hat der neue Film von Hong Sangsoo IN WATER auf der Berlinale Premiere. Diese Premiere wollen wir nutzen, um die fehlende Summe zu sammeln. Daher verlängern wir die Laufzeit der Kampagne bis zum 28. Februar.
Bitte unterstützt uns alle beim Endspurt!
Danke!
Euer Team von Filmgarten und Grandfilm

Unterstützen

Kooperationen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Hong Sangsoo BluRay-Box
www.startnext.com