Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Ein Restaurant von Geflüchteten. Für alle. Initiiert von Be an Angel e.V.. Den Testlauf haben wir hinter uns gebracht. 120 geladene Gäste, verwöhnt mit einem Drei-Gänge Menü. Zubereitet von Geflüchteten. Serviert von Geflüchteten. Wenn aus Gästen Gastgeber werden, aus Flüchtlingen Nachbarn und Arbeitskollegen. So klappt das mit der Integration.
Berlin
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Be an Angel e.V. - Integration. Made in Germany.

Projekt

Finanzierungszeitraum 08.09.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2 Monate
Fundingziel 28.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

Ein Restaurant, betrieben von Flüchtlingen und zum Start mit Unterstützung deutscher Fachkräfte und Experten. Die Mitarbeiter aus der Flüchtlingsszene werden zu 50% von der Bundesagentur für Arbeit finanziert. Restaurant Manager, Koch mit Ausbildungsqualifikation werden nach Tarif bezahlt. Kaution, Miete, Wareneinkauf müssen bei Anmietung für sechs Monate als Rücklage vorhanden sein, sonst ist es nicht seriös. Im Idealfall ist das Konzept auf andere Städte übertragbar. Wir haben ein Team aus Gastroexperten, arbeiten mit dem Bildungsträger Arrivo, der als ein Projekt Hospitality Flüchtlinge im Bereich Gastronomie vorausbildet.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Restaurant soll Genuss bringen. Es soll zum selbstverständlichen Umgang miteinander animieren. Es soll aus "Flüchtlingen" Gastgeber machen. Die Zielgruppe sind alle, die gut essen wollen. Daneben soll in Kooperation mit dem Dachverband der Gastronomie einmal im Monat ein Abend für Gastronomen stattfinden. Eine Jobvermittlungsbörse in Echtzeit: Sie mögen den Kellner? Der Kellner mag Ihr Restaurant? Dann her mit dem Arbeitsvertrag.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wer will, dass Flüchtlinge uns nicht "auf der Tasche liegen" muss ihnen die Chance geben, sich zu beweisen. Wer will, dass Flüchtlinge schnellstmöglich ihr Selbstbestimmung wieder erlagen, sich wieder als Teil einer Gemeinschaft erleben, der muss die Tür aufmachen. Durchgehen werden die Menschen alleine.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Es wird Restaurant gemietet, eingerichtet und in einen normalen Betrieb überführt. Das Restaurant ist gefunden. 60 Plätze voll eingerichtet. Pacht und Mietverträge werden verhandelt.
Sehr gute Lage Berlin Kreuzberg. Der Vermieter wünscht sich ein soziales Projekt. Wir konnten mit unserem Konzept überzeugen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Be an Angel e.V. ist seit September 2015 aktiv. Wir haben bis dato über 1800 Menschen kurz und langfristig begleitet. Mal reichen ein, zwei Beratungen, mal sind wir seit ihrer Ankunft an ihrer Seite. Wir haben in Jobs vermittelt, in Ausbildungen, beraten bei Asylfragen, haben 20 Wohnungen als Hauptmieter angemietet, haben ein festest Büro mit zwei Mitarbeitern und zwei Praktikanten. Der Verein hat sieben Mitglieder und ist über die Grenzen Berlins aktiv.

Impressum
Be an Angel e.V.
Andreas Tölke
Frankfurter Allee 37
10274 Berlin Deutschland

http://beanangel.direct
+491717858939

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.899.861 € von der Crowd finanziert
5.048 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH