<% user.display_name %>
Projekte / Film / Video
Der Dokumentarfilm „Hurra! Es ist ein Mädchen!“ stellt in 25 biografischen Skizzen Frauen vor, die das Werden und Wachsen der Stadt Chemnitz in Sachsen im Laufe ihres 875-jährigen Bestehens geprägt, beeinflusst und mitgestaltet haben. Manche haben - und auch sie sind Teil der Geschichte der Stadt - Chemnitz verlassen, um ihr persönliches Glück woanders zu suchen. Dazu gehören u. a. Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Sportlerinnen, aber auch Ärztinnen und politische Aktivistinnen.
4.175 €
5.000 € 2. Fundingziel
60
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
19.10.18, 13:00 Beate Kunath

Liebe Crowd,
nun heißt es Endspurt, noch sind es 12 Tage!
Meinen DANK an alle, die mich bis hierher schon unterstützt haben, ich bin wirklich optimistisch, dass wir das Fundingziel gemeinsam erreichen werden!

Ein neues super exclusives DANKESCHÖN habe ich noch zusammen gestellt, damit auch wirklich jeder das Projekt mit etwas Geld unterstützen kann.

forbidden fruit zählt zu meinen erfolgreichsten Filmen. Gemeinsam mit Sue Maluwa Bruce (1968-2012) und Yvonne Zückmantel drehten wir mit Unterstützung der Chemnitzer Filmwerkstatt diesen 30 minütigen Kurzfilm über eine lesbische Liebe im ländlichen Simbabwe.
➡ Beim 51. Berlin International Film Festival 2001 (Berlinale) wurde forbidden fruit mit dem TEDDY AWARD der Jury ausgezeichnet und lief danach weltweit auf unzähligen Filmfestivals. Planetout.com schrieb damals: „...graceful... the most gutsy film to be shown at the Berlinale.“

➡ Ab heute kannst DU forbidden fruit als DANKESCHÖN erwerben und so direkt mithelfen, dass auch mein neuer Film Hurra! Es ist ein Mädchen! ein großes Publikum bekommt.

➡ Liebe FANS, liebe Crowd, teilt bitte die News in eurem Netzwerk und unterstützt mich weiterhin mental und aktiv!

Ich DANKE euch!
Herzlichst.
Beate

➡ Foto: Beate Kunath, Sue Maluwa Bruce, Yvonne Zückmantel von Laszlo Farkas (2001)