Hybridstrommarkt - Energiewende in Bürgerhand
Der Hybridstrommarkt ist ein Modell welches innerhalb der letzten 2 Jahre - federführend von Thorsten Zoerner - entwickelt wurde. Mit Einreichung einer Petition im April 2014 fand die erste Veröffentlichung statt. Die Petition selbst ist aktuell noch in der Prüfung. Das Marktmodell wurde bereits durch Eingaben vorgestellt, jedoch fehlt bislang ein subsumierender Vortrag in den entsprechenden Gremien des Bundes Wirtschaftsministerium, der Bundesnetzagentur und Branchenverbänden.
2.543 €
Fundingsumme
34
Unterstützer*innen
Marie Seiler
Marie Seiler / Projektberatung
Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich sehr, dass diese Idee umgesetzt wird!
27.02.2015

"Am 28. 2, 24.00 Uhr, is over" - mit Einreichungen zum Strommarkt der

Thorsten Zoerner
Thorsten Zoerner1 min Lesezeit

In wenigen Stunden endet die Einreichungsfrist zum Grünbuch "Strommarkt der Energiewende", bei dem die Wertschöpfung aber auch die Wertschätzung der Energiewende neu definiert wird. Mittlerweile sind über 200 Einreichungen von Verbänden, Lobbygruppen, Gewerkschaften, Stromerzeugern und vielen anderen Organisationen eingegangen, nur von Bürgern findet man recht wenige Wortmeldungen.

Ist ihnen egal, wie das Geld durch die Steckdose fließt? Stromkunden stellen die größte Gruppe der Marktteilnehmer; artikulieren ihre Interessen aber am wenigsten...

Eine Word (und Google Docs) Vorlage erlaubt die Einreichung innerhalb von 15 Minuten vorzunehmen.