Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Ich sehe was, was Du nicht siehst
In unserem 15-minütigen Kurzfilmkammerspiel geht es um zwei gesellschaftliche Außenseiterinnen, die sich in einer Tagesklinik begegnen. Es prallen Welten aufeinander, die mit der grauen Realität kollidieren. In ihrem Schicksal gefangen sind sie miteinander verbunden. Es entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft, die um ein Spiel zwischen Annäherung und gegenseitiger Verletzung kreist.
Leipzig
5.105 €
5.100 € Fundingziel
46
Fans
41
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Ich sehe was, was Du nicht siehst

Projekt

Finanzierungszeitraum 25.08.16 17:24 Uhr - 27.09.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1.-9. Oktober 2016
Fundingziel erreicht 5.100 €
Stadt Leipzig
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

In dem Projekt geht es um zwei gesellschaftliche Außenseiterinnen, die sich in einer Tagesklinik - einem sterilen Raum - treffen. Kein Ort des Vergnügens, sondern der Kranken mit der Hoffnung auf Heilung. In diesem Umfeld soll das Kammerspiel zwischen dem blinden 9-jährigen Mädchen und der, im Rollstuhl sitzenden ehemaligen Kletterin inszeniert werden. Mit Emma und Hanne prallen zwei Welten aufeinander, die mit der grauen Realität kollidieren. Hieraus ergeben sich interessante Konstellationen und Perspektiven. Bildgestalterisch konzentriert sich der Film auf Hannes und Emmas Ebene, d.h. andere Figuren werden nur angedeutet bzw. angeschnitten. So soll ein geschlossener Kosmos erzeugt werden, der im Verlauf des Films immer intensiver und enger wird. Behutsam werden beide Protagonistinnen auf dem Weg ihrer Annäherung begleitet.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel des Projekts ist es filmerisch mit dem Thema Inklusion zu arbeiten und damit Vorurteilen entgegenzuwirken.
Außerdem ist es unser Ziel, dass der Kurzfilm 2017 zunächst eine Festivalauswertung erfahren soll. Dabei werden, sowohl nationale als auch internationale Festivals ins Auge gefasst. Eine
Premiere beim Max-Ophüls-Preis 2017 wird angestrebt.

Die Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene. Der Film soll Schulen und medienpädagogischen Einrichtung zu Bildungszwecken zur Verfügung gestellt werden. Außerdem sind wir derzeit im Gespräch über eine Zusammenarbeit mit der DZB (Deutsche Zentralbücherei für Blinde), die zur barrierefreien Nutzung eine Audiodeskription des Films erstellen werden und im Austausch den Film zu Vorführ- und Lehrzwecken zur Verfügung gestellt bekommen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Projekt ist so unterstützenswert, weil es einen phantasievollen Blick auf zwei völlig verschiedene Menschen wirft, die einen neuen Weg miteinander gehen.
Dabei steht Freundschaft sowie Verständnis für sich als auch für andere im Fokus der Auseinandersetzung beider Protagonistinnen.
Die Rolle der Emma wird mit der von Geburt an blinden Nike Hellweger (8) besetzt.
Das spannende Zusammenspiel zwischen den kindlichen Ansichten der kleinen Emma, die die Welt anders und dadurch manchmal viel intensiver wahrnimmt und die, zu Beginn sehr trist erscheinende Welt der gescheiterten Hanne, machen den Kurzfilm zu einem besonderen und einzigartigen Projekt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit einer erfolgreichen Finanzierung gebt Ihr den Startschuss für die Dreharbeiten. Zum einen macht Ihr es möglich, dass das Team als auch die Schauspielerinnen und die Sprecher/-innen eine Aufwandsentschädigung für ihre Arbeit erhalten.
Außerdem sorgt Ihr dafür, dass wir während der Dreharbeiten mit ausreichend Verpflegung versorgt werden können und unsere Motiv- sowie Equipmentmiete zahlen können. Zu guter Letzt tragt Ihr noch zur Kostendeckung der Postproduktion bei.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen junge Leipziger, Berliner, Saarländische und Hannoveranische Kreative, die sich für den Kurzfilm zusammengefunden haben.

Paula Schumann (Regie/Drehbuch)
...studierte von 2009-2013 an der Theaterhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig Dramaturgie (innerhalb des Studiums entstanden verschiedene
Kurzflme und Hörspielprojekte), 2013-2014 Masterclass Filmproduktion tp2 talentpool (im Rahmen dieses Kurses erfolgte die Fertigstellung des ersten
Kurzdokflms, Mit Knoten und Scheitel), seit 2015 Mitarbeit beim WDR und NDR als Aufnahmeleiterin.

Peter Mathies (Regieassistenz / Co-Autor / kreativer Produzent)
...studierte von 2010-2013 Musik- und Literaturwissenschaften, Auseinandersetzung mit dramaturgischen Konzepten, es entstehen erste Drehbücher
...sammelte praktische Erfahrungen im Bereich Filmproduktion und Regie beim SR-Tatort, production-m, c-flms in Hamburg, seit 2015 Mitarbeit beim NDR als
Aufnahmeleiter, mit Fisch über Bord kommt 2016 sein vom SR unterstütztes Kurzflmdebüt auf die Leinwand.

Konstantin Kant (Kamera)
...studiert seit 2015 an der Dffb in Berlin Kamera und hat schon bei zahlreichen Kurzfilmen als DoP mitgewirkt.

Sarah Liebetrau (Animation)
...studiert seit 2011 in der Klasse Bild/ Raum/ Objekt/ Glas bei Prof. Triebsch an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle,
...ist regelmäßig an verschiedenen Ausstellungen in Halle, Leipzig, Berlin und Münster beteiligt, während dieser Zeit entstanden diverse Kurzflmprojekte u.a.
Animation bei dem Kurzdokflm Mit Knoten und Scheitel.

Cast:
Nike Hellweger als EMMA
Lucie Teisingerova als HANNE

Sprecher/-in der Animationssequenz:
Besonders freut es mich als Sprecher/-in Walter Plathe ( "Der Landarzt") und Franziska Trögner ("In aller Freundschaft", "Mama ist unmöglich", vers. Polizeirufe) gewonnen zu haben. Beide sind seit Jahrzehnten erfolgreich im Film- und Fernsehbereich tätig.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.502.305 € von der Crowd finanziert
5.140 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

 |   | 

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH