Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Das Ihme-Zentrum – Traum Ruine Zukunft (Doku)
Das Ihme-Zentrum gilt heute als schlimmste Bausünde im von Bausünden nicht armen Hannover. Zyniker fordern den Abriss. Doch das wäre nicht nur ein ökologischer Fehler: Auf dem größten Betonfundament Europas leben auch Tausende Menschen. In unserer Dokumentation wollen wir zeigen, wieso die "Stadt in der Stadt" zum Teil gescheitert ist, welche großartigen Möglichkeiten sie aber für eine nachhaltige Stadtentwicklung und die Transformation zu einem bunten Hot-Spot des urbanen Lebens bietet.
Hannover
8.764 €
8.000 € Fundingziel
231
Fans
202
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Das Ihme-Zentrum – Traum Ruine Zukunft (Doku)

Projekt

Finanzierungszeitraum 30.11.15 17:18 Uhr - 31.01.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Winter/Frühjahr 2016
Fundingziel 8.000 €
Stadt Hannover
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Das Ihme-Zentrum in Hannover ist ein Symbol für Verfehlungen der Stadtentwicklung einerseits und der Auswirkungen einer unnachhaltigen Immobilienwirtschaft andererseits. Dazu kommt eine oftmals falsche oder einseitige Berichterstattung über das Quartier in den meisten Medien. Deshalb wollen wir in unserer konstruktiven Reportage anhand dieser gescheiterten Utopie die Begeisterung für die Architekturform Brutalismus darstellen, das Leben auf Europas größtem Betonfundament dokumentieren und die Möglichkeiten der Transformation einer solchen "Betonburg" zu einem Märchenschloss zeigen. Nur wenn wir aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, können wir nachhaltige, kreative und lebenswerte Städte für eine bunte Zukunft bauen – und was jetzt als Bausünde gilt, kann zum Wahrzeichen für diese Zukunft werden. Weil er daran glaubt, ist Teammitglied Constantin Alexander im Sommer 2014 selbst als Mieter ins Ihme-Zentrum gezogen und untersucht das Quartier seitdem in einer wissenschaftlichen Analyse.
Werft einen Blick in den Demo-Trailer des Films oben im Blog!
Oder schaut euch an, was Medien über das Projekt sagen: https://experimentihmezentrum.wordpress.com/medien/

Geplante Filmlänge: ca. 35 bis 45 Minuten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Dieser Film soll einen konstruktiven Beitrag zur nachhaltigen Stadtenwicklung in Hannover und darüber hinaus leisten. Damit richtet sich unsere Dokumentation natürlich an alle Hannoveraner und Brutalismus-Liebhaber. Sie spricht aber auch alle Menschen an, die sich für Stadtentwicklung und Architektur interessieren, und denen eine lebenswerte und bunte urbane Zukunft am Herzen liegt.
Der Film ist für Kinos und Festivals bestimmt, daneben natürlich auch als DVD. Vielleicht findet er ja sogar eines Tages einen Sendeplatz im Fernsehen. Wir werden versuchen, die Dokumentation an allen sich bietenden Orten zu zeigen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nachhaltige Stadtentwicklung ist eines der großen Themen unserer Zeit - wie geht es weiter im urbanen Miteinander, wie leben wir gemeinsam gut auf engem Raum?
Dieser Film wird einen gleichermaßen ästhetischen wie konstruktiven Beitrag zu dieser Thematik leisten. Auch auf den Baustil Brutalismus und den Charakter des Ihme-Zentrums als Lost Place wird eingagenen. Und natürlich soll der Film auch das Verlangen wecken, nicht nur das hannoversche Ihme-Zentrum kreativ neu zu denken und zu sehen, sondern die Stadtentwicklung generell. Angesprochen sind Hannoveraner, Architektur-Fans, Brutalismus-Liebhaber, Freunde der Nachhaltigkeit und des urbanen Aktivismus, also alle Menschen, denen eine nachhaltige und bunte urbane Zukunft am Herzen liegt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit Eurer Unterstützung wollen wir insbesondere die Technik und Materialausstattung für den Film finanzieren. Wie Ihr im Trailer sehen könnt, haben wir schon fleißig Probeaufnahmen gemacht - doch neben weiterem benötigten Material für die Produktion werden nicht unerhebliche Kosten für die visuelle Post-Production, die Sound-Abmischung, Lizenzen für die Nutzung von Archivmaterial und die kleine Auflage einer DVD anfallen. Außerdem möchten wir gerne noch Aufnahmen mit einer Kameradrohne und ein Stop-Motion-Videos eines Sonnenauf- und Untergangs vor dem Ihme-Zentrum machen. Auch ist geplant, einen professionellen Musiker für den Soundtrack zu gewinnen.
Sollte am Ende wider Erwarten etwas übrig bleiben, zahlen wir uns eine Aufwandsentschädigung und laden alle Helferinnen und Helfer zum Pizzaessen ein.

Alle Preise für die Dankeschöns sind inklusive Porto innerhalb Deutschlands. Außerhalb der EU kommt noch einmal ein kleiner Aufpreis für die passende Briefmarke drauf.

Wer steht hinter dem Projekt?

Constantin Alexander ist der Intitiator des Projekts und verantwortlich für Planung und Inhalt der Dokumentation. Er ist Nachhaltigkeitsberater und Politikwissenschaftler und 2014 selbst aus Überzeugung ins Ihme-Zentrum gezogen. Seitdem untersucht er das Quartier im Rahmen einer Umweltanalyse, hat mit vielen Menschen über eine Transformation gesprochen und ist zunehmend begeistert von den sich bietenden Möglichkeiten des "Betonklotzes". Er bloggt und twittert zum Ihme-Zentrum und das umstrittene Quartier schon mehr als 1.000 interessierten Menschen bei kostenlosen Rundgängen gezeigt.

Hendrik Millauer ist technischer Redakteur (u.a. beim NDR), Filmemacher und Produzent. Er kümmert sich um alles Technische bei der Dokumentation.

Viele weitere Menschen unterstützen das Projekt mit technischem und journalistischem Rat - herzlichen Dank auch an dieser Stelle!

Projektupdates

21.12.16

Wir haben heute die letzten DVDs für die Crowdfunder zur Post gebracht. Hoffentlich erreichen sie alle noch vor Weihnachten. Auf diesem Weg wünschen wir euch und euren Familien entspannte Feiertage und einen guten Rutsch!
Lieben Gruß, Hendrik & Constantin

08.11.16

Nach rund anderthalb Jahren harter Arbeit in unserer Freizeit schließen wir in diesen Tagen die Produktion der Doku über das Ihme-Zentrum ab. Wir sind unendlich dankbar an alle, die uns unterstützt haben! Am 4. Dezember wird der Film zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Er wird um 11h im Apollo Kino in Hannover laufen. Karten gibt es hier: http://apollokino.de/
Die Crowdfunder, die eine DVD bestellt haben, möchten wir vor Weihnachten beliefern. Lieben Gruß, Hendrik und Constantin

10.10.16

Der Sommer ist vorbei, im Ihme-Zentrum passiert gerade sehr viel, und wir kommen langsam an das Ende des Films. Mit dem Interview mit dem 91-jährigen "Erfinder" Carl Schaetzle haben wir Anfang Oktober unsere letzten Aufnahmen gemacht. Nun sitzen wir im Schnittraum und arbeiten bei viel Kaffee an der Fertigstellung. Danke nochmal an dieser Stelle für eure Geduld. Wir freuen uns, den Film bald mit euch zu teilen. Einladungen zur Premiere gehen bald raus!

03.02.16

Wow, das Crowdfunding ist geschafft! Vielen Dank an alle, die das Projekt unterstüzen. Die Arbeit geht jetzt erst richtig los. Im Februar werden die Aufnahmen hoffentlich abgeschlossen, erste Animationen sind bereits fertig, und wir führen Gespräche wegen Kameradrohnenaufnahmen. Im Februar werden auch die Dankeschöns verschickt. Außer natürlich die DVD. :-) Wir halten euch auf dem Laufenden! http://vimeo.com/ihmezentrum/crowdfunding6

19.01.16

So, die Zeit wird langsam wirklich knapp, und uns fehlen immer noch ein paar hundert Euro für die anvisierte Summe. Wir freuen uns, dass wir mit eurer Hilfe so weit gekommen sind. Aber wir sind auch nervös, ob es klappt. Aber wir haben noch einmal Hilfe bekommen von unseren Freunden von Hannoverliebe. Sie spenden 50 Bücher über ihre Ihme Gallery, die 2010 Graffiti und Street-Art ins Ihme-Zentrum geholt hat. Danke dafür an dieser Stelle!

12.01.16

Der Countdown läuft: Nicht mal mehr drei Wochen, und wir müssen noch etwa 1.500 Euro schaffen. Es bleibt spannend. Gleichzeitig drehen wir weiter und führen bereits die ersten Gespräche mit Menschen, die Aufnahmen mit Kameradrohnen machen, Visualisierungen und Soundtracks basteln. Und wir filmen natürlich weiter sehr fleißig. Hier findet ihr einen neuen Teaser mit dem Ex-Oberbürgermeister von Hannover, Herbert Schmalstieg: www.vimeo.com/ihmezentrum/vision3 Danke an alle, die ans Projekt glauben!

30.12.15

Wir haben inzwischen rund 60 Prozent finanziert und noch zwei neue Dankeschöns in Planung. Wir sind immer noch elektrisiert von der Unterstützung. Danke an dieser Stelle! Wir haben angefangen, die ersten Szenen zu schneiden. Im Januar geht es dann mit der Kamera ins Historische Museum Hannover, für alte Bilder und Filmaufnahmen vom Ihme-Zentrum. Und weil es immer wieder Fragen gibt, erklären wir hier noch einmal, was wir technisch vorhaben: https://vimeo.com/ihmezentrum/crowdfunding2

17.12.15

Nach rund zwei Wochen Crowdfunding-Kampagne blicken wir als Team des Dokumentarfilmprojekts “Das Ihme-Zentrum – Traum Ruine Zukunft” mit Euphorie zurück. Wir haben (Stand 16.12.) mehr als 35 Prozent der anvisierten 8.000 Euro erreicht. Und das vor allem, weil wir ein unfassbar tolles Feedback bekommen haben. Außerdem haben wir das erste Lied für den Soundtrack aufgenommen, weitere Interviews geführt und wurden von der lokalen Presse herzlich unterstützt. Wow und Danke an dieser Stelle! :-)

09.12.15

Die erste Woche läuft super an. Wir haben jetzt mehr als ein Viertel der finalen Summe zusammen. Vielen vielen Dank dafür! Und es geht gleich weiter! Heute durften wir die hannoversche Autorin und (Fernseh-)Moderatorin Ninia LaGrande interviewen – sie ist Ihme-Zentrums-Fan und wird deswegen auch eine Wohnzimmerlesung machen. Außerdem sprachen wir mit Conrad von Meding von der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung für den Film. Es bewegt sich. Danke an alle. :-)

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.165.667 € von der Crowd finanziert
4.837 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH