Crowdfunding beendet
Unser Ziel: Ein gesunder, nachhaltiger, aber auch leckerer Frucht- und Schokoriegel. Der Clou dabei? Unsere Riegel sind, wie das gute, alte Eis, am Stiel. Damit ist das Rumfuchteln mit der nervigen Verpackung, um bloß nicht klebrige Finger zu bekommen Geschichte. Dazu ein nachhaltiger Riegel, wie das geht? - Na ganz einfach mit unserer industriell kompostierbaren Verpackung. Unsere Vision: Mit Immunbars ohne schlechtes Gewissen einen leckeren, gesunden Riegel am Stiel snacken.
15.613 €
Fundingsumme
22
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 immunbar
 immunbar
 immunbar
 immunbar
 immunbar

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 07.09.20 17:59 Uhr - 27.11.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2 1/2 Monate
Startlevel 13.111 €

Wir benötigen 15.000€, damit wir unser Projekt in die Tat umzusetzen können und eine umweltfreundliche und professionelle Produktion aufbauen können.

Kategorie Food
Stadt Neuss

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Nachhaltig produziert und einzigartig im Design mit Stiel - Unsere Immunbars sind keine gewöhnlichen Riegel.

Wir alle kennen das: Man braucht einen leckeren Snack für zwischendurch, aber will nicht wieder seinen heimlichen Süßigkeiten-Vorrat in der untersten Schublade plündern.
- Damit ist jetzt Schluss. Denn unsere Immunbars kannst du ohne schlechtes Gewissen zu dir nehmen.

Wie das geht?
Ganz einfach: Wir verwenden ausschließlich natürliche und frische Lebensmittel in hoher Qualität. So verzichten wir im Gegensatz zu vielen anderen Schoko- oder Frucht-Riegeln auf billige, verarbeitete Lebensmittel mit zugesetztem Zucker, chemischen Zutaten und künstlichen Aromen.

Ein Riegel am Stiel ist natürlich schön und gut, aber wir wollten mehr als einen bequem essbaren Riegel. Denn leider ist auch der Mainstream in der Schoko- und Müsliriegelbranche eine möglichst billige und kostengünstige Produktion - egal, welche Konsequenzen unsere Umwelt oder andere Länder dafür tragen müssen - Einfach alles, um eben den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Der traurige Alltag in unserer heutigen Wirtschaft und Gesellschaft.
Wenn wir sagen, man müsse dagegen was tun, würden uns wohl die meisten zustimmen, aber wirklich handeln und etwas in Bewegung setzten würden wohl nur die Wenigsten. - Aber wir, von Immunbar, schauen nicht weg. Wir wollen mit unserem Projekt ein Dominostein sein, der in der Food-Branche etwas verändert und eine nachhaltige und faire Produktion zum Mainstream macht.
All das mit erst 16 Jahren und der einfachen Idee von einem simplen, nachhaltigem, leckeren und gesunden Riegel am Stiel.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es mit unserer Idee und unseren Idealen die Food-Branche zu revolutionieren und die Wichtigkeit von natürlichen und gesunden Lebensmitteln in den Vordergrund zu rücken.
Hierbei treibt uns der unglaublich strake Wille an etwas in der Welt zu verändern und die Denkweise der heutigen Wirtschaft in Frage zustellen.

Mit unseren Riegeln wollen wir gerade Leuten, die im Büro arbeiten oder viel unterwegs sind eine sehr nahrhafte und gesunde Zwischenmahlzeit an die Hand geben, die lange satt macht.
Aber nicht nur im Büro, sondern auch für das Frühstück, für das tägliche Workout oder als gesundes Dessert eignen sich unsere Riegel am Stiel perfekt.

Kurz gesagt sind unsere Riegel für jede Altersklasse und können zu den unterschiedlichsten Aktivitäten und Anlässen verzehrt werden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Bei unseren Produkten legen wir sehr großen Wert darauf, dass diese nachhaltig und umweltfreundlich hergestellt werden.
Wir haben uns in unserem Projekt das Ziel gesetzt mal andere Wege als die Konkurrenz zu gehen.

Warum und Wieso ? , fragen Sie sich

Wir sind es leid, dass es in der Wirtschaft in vielen Fällen vor allem um Gewinnmaximierung und um die Suche nach der kostengünstigsten Produktionsstätte geht.
Darum haben wir mit 15 Jahren unser eigenes Start-up gegründet.
Hierbei starten wir die Entwicklung unserer Produkte zuerst einmal damit, dass wir Probleme der Menschen nachhaltig und effizient lösen wollen. Dabei soll das Design unserer Produkte innovativ und gleichzeitig sehr funktional sein.
Außerdem müssen unsere Produkte nachhaltig und umweltfreundlich sein.
Deswegen ist Made in Germany und gute Arbeitsbedingungen für unsere Dienstleister bei unseren Produkten ein Muss.

Wenn Sie auch unsere Ideale teilen und unsere Mission richtig und wichtig finden, würden wir uns von Immunbar sehr über Ihre Unterstützung freuen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Da eine Unternehmensgründung sehr Zeit und Geld intensiv ist, benötigen wir Eure Unterstützung für folgende Dinge:

  • Wir reinvestieren 10% der Gewinne in die Forschung über eine normal und nicht nur industriell kompostierbare Verpackungsfolie.
  • Gründung einer Kooperation mit deutschen Wissenschaftlern zur Erforschung umweltfreundlicher Verpackungstechnologie
  • Zertifizierung der Riegel im Labor
  • Verbesserung des MHD´s
  • Leasing einer Verpackungsmaschine
  • Erstellung und Verbesserung von Verpackung und Displays
  • Durchführung von Probeverkostungen
  • Bekanntmachung der Marke
Wer steht hinter dem Projekt?

Immunbar besteht aus einem Team von vier Jugendlichen.
Alina Schrainer (16), Christian Spinnrath (16), Daniel Heidemann (16) und Leon Gilges (16).
Diese vier sind die Gründer von Immunbar.

Aber ohne die Hilfe von vielen, größtenteils ehrenamtlichen Unterstützern wäre Immunbar nicht das, was es heute ist.
Folgenden Personen haben wir viel zu verdanken:

- Die Werbeagentur Blue Moon und Ihrer Chefin Anita Gilges
- Prof. Dr. Jan-Philipp Büchler (Bürgermeister-Kandidat der Stadt Neuss)
- Christian Gossens (Inhaber des EDEKA Gossens)
- Uwe Hemm (Besitzer der Kochschule by Uwe Hemm)
- Johann-Andreas Werhahn (Unternehmer)
- Andreas Koch (Koch)
- Natacha Neumann (CEO von Freche Freunde)
- GSU Netzwerk (Netzwerk aus vielen versch. Unternehmern und Unternehmerinnen)
- Wirtschaftsförderung Neuss
- Zenit (Netzwerk für Mittelstand)
- Max Jäger (Maximniose)
- Viele Markenbotschafter auf Social-Media
- Eltern und Familie
- Viele verschiedene Lehrer und Lehrerinnen

Unterstützen

Kooperationen

Kooperation mit Kochschule by Uwe Hemm

Da die Riegel in einer vom Gesundheitsamt abgenommenen Küche produziert werden müssen, haben wir uns für die Kooperation mit der Kochschule by Uwe Hemm entschieden. Diese produziert die Riegel für uns und ist somit ein äußerst wichtiger Partner.

Gewinn des „MITmacher-Award“ 2020

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) der CDU im Rhein-Kreis Neuss hat jetzt erstmals einen Innovationspreis für junge Start-Ups, den sogenannten „MITmacher-Award“, verliehen. Ein Expertenteam zeichnete das Immunbar-Team aus.

GsU - Gemeinschaft sozial engagierter Unternehmer

Die GsU ist eine Gemeinschaft sozial engagierter Unternehmen und Menschen. Wir wurden von diesem Netzwerk eingeladen und haben dort wertvolle Kontakte geknüpft und viele neue Anregungen bekommen.

Teilen
immunbar
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren