Crowdfunding beendet
Aus dem Blut von Patienten, die Covid-19 überstanden haben, können Antikörper extrahiert werden, die potentiell zur Behandlung von Infizierten eingesetzt werden können. Die Gewinnung der Antikörper ist technisch nicht schwierig. Der Datenschutz verbietet den aktiven Zugang zu diesen Patienten: Sie müssen ihr Blut freiwillig zur Verfügung stellen. Einige Kliniken haben mit eigenen Programmen begonnen. Damit können bislang nur einzelne Patienten versorgt werden. Unser Ziel: JEDEN zu versorgen.
1.600 €
Fundingsumme
18
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Excellente Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Initiative Immunspender - Dein Blut kann Leben retten!

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 09.04.20 10:12 Uhr - 31.05.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum April bis Juni 2020
Startlevel 1.500 €

Programmierung von www.immunspender.com
Die Webseite ist bereits online. Unsere Programmierer sind mit ihrer Arbeit bisher 100% in Vorleistung gegangen.

Kategorie Wissenschaft
Stadt Köln

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

In Zeiten des neuartigen Corona Virus, das die Welt zur Zeit vor immense Herausforderungen stellt, sind die medizinischen Einrichtungen überlastet. Die Gesellschaft kann nicht viel beitragen, außer sich an die Regeln der Regierung zu halten und andere so gut es geht zu unterstützen. Aber gibt es da nicht vielleicht noch mehr?

Die Initiative Immunspender zielt darauf ab, Menschen, die bereits mit Sars-CoV-2 infiziert waren, eine Möglichkeit zu bieten etwas aus dieser Erfahrung zurückzugeben: Wenn geheilte Covid-19 Patienten Blut spenden, können daraus wertvolle Antikörper extrahiert werden. Diese Antikörper können anderen Covid-19 Infizierten gespendet werden, um deren Krankheitsverlauf entscheidend zu verbessern.

Dies kann Leben retten, weil das System entlastet wird und Hospitalisierungszeiten verkürzt werden. Freiwillige können sich auf www.immunspender.com mit nur wenigen Klicks anmelden und ihre Spendebereitschaft angeben. In weiteren Schritten werden mit ihnen Vorgespräche geführt, um ihre grundsätzliche Spendefähigkeit festzustellen. Anschließend werden sie an Blutspende-Dienste bzw. Kliniken in ihrer Nähe vermittelt.

Wenn wir genug Immunspender gewinnen, könnten damit auch besonders gefährdete Menschen wie Ärzte, Pfleger oder alte und vorerkrankte Menschen vor einer Infektion geschützt werden. Das nennt man passive Immunisierung.

Wenn der eine dem anderen seine Immunität schenkt, dann könnten wir viele von uns schützen. Vielleicht so viele, dass wir diese schwere Zeit ein bisschen abkürzen können. Wir nennen das Co-Immunität.

Je früher die Krise überwunden ist, desto schneller könnte sich die Wirtschaft erholen. Schulen, Kitas, Restaurants, Theater und Co. könnten schneller wieder öffnen, und das öffentliche Leben wieder stattfinden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Um eine große Anzahl potentieller Spender zu erreichen, müssen die Voraussetzungen geschaffen und eine möglichst breite Reichweite der Initiative Immunspender schnell aufgebaut werden.

Die Daten geheilter Covid-19 Patienten sind nicht zugänglich, solange sie sie nicht selbst zur Verfügung stellen: Bislang werden die meisten Patienten einfach wieder gesund, ohne dass man sie auf die Möglichkeit einer Immunspende überhaupt anspricht.

Auf unserer Plattform www.immunspender.com können sich geheilte Patienten freiwillig anmelden und damit ihre Antikörper für andere Menschen zur Verfügung stellen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Menschen, die eine Covid-19 Erkrankung überstanden haben, bekommen hier die Möglichkeit, neben der guten Erfahrung ihrer eigenen Genesung zusätzlich noch etwas Positives für ihre Mitmenschen zu tun.

In Deutschland sind mittlerweile über 100.000 Menschen mit dem Virus infiziert (gewesen), knapp 30.000 von ihnen sind bereits genesen (Stand 6.4.2020). Wenn sich diese Menschen bereiterklären, Immunspender zu werden, könnten sie einer breiten Masse an Infizierten helfen. So bekommt jeder geheilte Patient die Möglichkeit, aktiv etwas zur Verbesserung der Situation beizutragen.

Durch die finanzielle Unterstützung dieses Projekts kann JEDER dazu beitragen, die Krise schneller zu beenden und Leben zu retten, indem möglichst viele potentielle Immunspender informiert werden.

Dieses Verfahren kann in Zukunft für ähnliche Szenarios genutzt und weiterentwickelt werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Online-Plattform www.immunspender.com wurde bereits programmiert und ist bei Beginn der Startnext-Kampagne mit allen wichtigen Funktionen online. Die Webseite soll weiter ausgebaut werden, während gleichzeitig Callcenter für die Vermittlung zwischen angemeldeten Spendewilligen und Kliniken bzw. Blutspendediensten eingerichtet werden müssen.

Vorausgegangen sind Wochen von Konzeption, Strategie-Planung, Recherchen und Gesprächen mit Wissenschaftlern, Ärzten und Partnern, die das Projekt inhaltlich unterstützen. Bisher sind sämtliche Beteiligten mit ihrer Arbeit 100% in Vorleistung gegangen und haben sich bereit erklärt, auch bei vollständig gefundeter Kampagne für nicht mehr als den Selbstkostenpreis zu arbeiten.

Besonders wichtig ist allerdings auch eine möglichst breit angelegte Marketing-Kampagne, sowohl online als auch offline. Damit JEDER Betroffene erfährt, dass es das Projekt gibt und dass er mit seiner Immunspende Lebensretter werden kann. Auch hier haben wir schon Gespräche mit TV- und Radiosendern und der Presse geführt und Zusagen von diversen Medien erhalten, die uns Werbeflächen und -slots zu sehr günstigen Sonderkonditionen zur Verfügung stellen werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Initiative Immunspender wurde als gemeinnütziger Verein und Non-Profit-Organisation gegründet. Das Projekt dient momentan ausschließlich dem Zweck, die Immuntherapie bei Covid-19 möglichst schnell zu koordinieren und eine möglichst große Anzahl von Spendern zu akquirieren.

Wer sind die Menschen hinter dem Projekt?
Thomas und Sascha Mosbach sind die Gründer von greenants. . Das Team unterstützt große und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Automatisierung von Prozessen und der Konzeption und Entwicklung Datenbank basierter Anwendungen.

Thomas Mosbach ist der Ideengeber der Initiative. Für ihn ist die Arbeit für das Projekt Passion und moralische Verpflichtung. Er setzt all seine Ressourcen ein und konnte eine hochmotivierte Gruppe von Menschen gewinnen, die mit ihm gemeinsam seit Wochen ehrenamtlich arbeiten, um mit der Initiative schnell Menschen zu helfen, die auf Antikörper warten.

Medizinischer Beirat:
Unsere Initiative wird von Wissenschaftlern und Medizinern unterschiedlicher Fachrichtungen beraten und unterstützt.

Weitere Gründungsmitglieder der Initiative Immunspender
Dr. Sven H. Becker, Strategy leitet die Hamburger Agentur justfrank. Er hat seine Karriere bei BMP in London begonnen. Weitere Stationen waren DDB in Düsseldorf, Geschäftsführer und Head of Planning bei Springer & Jacoby, CSO und CEO bei TBWA Deutschland und Global Head of Planning BDF bei FCB. Er unterstützt das Projekt im Bereich Strategie und PR.

Claudia Dalchow ist Schauspielerin für Theater, Film und Fernsehen, High Performance Coach, Autorin und Expertin für Körpersprache. Sie war Gastdozentin an der TH Köln und der Universität Konstanz. Sie unterstützt das Projekt im Bereich Kommunikation: Sie ist Gesicht und Produzentin des Films für die Kampagne und berät die Initiative im Bereich Außenwirkung.

Andreas Schneider ist langjähriger Unternehmensberater für Vertrieb, Kooperationen und Networking. Als studierter Theologe mit psychologischem Schwerpunkt und philosophischer Neigung steht immer der Mensch und sein Wohlbefinden im Zentrum des Handelns. Er engagiert sich im Vorstand der Initiative Gesundgewicht insbesondere für Prävention und psychologische Begleitung von Patienten. Er unterstützt die Initiative Immunspender im Bereich Kooperationen und externe Vernetzung.

Dr. Joachim Wüst ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht bei PNHR in Köln. Fachliche Schwerpunkte sind Steuerrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Erb- und Erbschaftsteuerrecht, Apotheken- und Arzneimittelrecht, Steuerstrafrecht und Finanzgerichtsverfahren/BFH. Er unterstützt das Projekt in sämtlichen juristischen Fragen.

Ilsabé von Dallwitz/Dalchow ist Künstlerin und Germanistin. Durch ihr liebevoll strenges Lektorat gehen all unsere Webseiten- und Pressetexte.

Unterstützen

Teilen
Initiative Immunspender - Dein Blut kann Leben retten!
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren