<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
interstellarum
interstellarum, das ist seit 20 Jahren die einzigartige Zeitschrift für praktische Astronomie. interstellarum, das ist der größte astronomische Nachrichtendienst in deutscher Sprache. interstellarum, das ist qualitativ hochwertiger Journalismus abseits vom Mainstream. interstellarum ist in Gefahr! Wir benötigen Ihre Hilfe, damit die Zeitschrift und der Newsletter weiterhin erscheinen können!
125.225 €
115.000 € 2. Fundingziel
1159
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
24.04.15, 15:24 Ronald Stoyan

Liebe Fans und Unterstützer,

die Leserumfrage war ein voller Erfolg: 897 Personen haben daran teilgenommen. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer! Ich möchte an dieser Stelle einige erste Ergebnisse teilen. Ausführlich werden wir in der ersten neuen Ausgabe berichten.

Themen

Himmelsereignisse, Deep-Sky, Know-How und Tests: in dieser Reihenfolge verläuft die Wichtigkeit unserer Themen für Sie. Weniger beliebt sind die Rubriken Menschen, Selbstbau, und die Leserbeobachtungen. Auch die Berichte aus der Szene und die Rezensionen werden als weniger wichtig empfunden. Insgesamt werden aber alle Rubriken weitaus mehr gemocht als gemieden.

Tests und Anzeigen

Unsere Produkttests werden zu 30% mit Note 1, 36% mit Note 2 und 21% mit Note 3 bewertet. Allerdings verteilen 8% die Note 4, 3% die Note 5 und 1% die Note 6.
Überraschend: Zwei Drittel der Leser empfinden die Anzeigen im Heft als wichtigen Bestandteil. Das Verhältnis von Inhalt und Werbung sehen 10% als kritisch an, 90% sind mehr oder weniger einverstanden.

Leseverhalten

24% lesen immer alle Artikel, 42% meistens. Dagegen steht etwa ein Drittel der Leser, die sich nur für sie interessante Artikel heraussuchen. Am häufigsten sind jene Leser, die sich gezielt das Inhaltsverzeichnis auf der Suche nach Artikeln ansehen und dann den interessantesten Beitrag lesen. Etwa ein Drittel lässt sich beim Durchblättern inspirieren. Lange Artikel werden von 32% gemocht, über mehrere Hefte verteilte Beiträge jedoch nur von 6%. Von hinten nach vorne lesen 9% das Heft.

Gesamtbewertung

Bestnoten erhält interstellarum bei der fachlichen Kompetenz, Gestaltung und Aktualität. 50% beurteilen die Zeitschrift insgesamte mit "sehr gut", 43% vergeben Note 2 - also 93% Zustimmung. Die Noten 3, 4, 5 und 6 werden jeweils zu 6%, 0,8%, 0,2% und 0,1% gewählt. Auch die Themenhefte erhalten mit jeweils ca. 85% eine große Zustimmung, der Himmelsalmanach hat knapp die Nase vorn.

Alles gut also?

So einfach machen wir es uns nicht. In den Gewichtungen des Lobs sind deutlich kritische Tendenzen zu erkennen. Bei Tipps zur Anschaffung von Equipment, Veranstaltungshinweisen und Brancheninfos sehen die Leser offenbar Defizite. Und Sie haben uns zahlreiche Anregungen für Inhalte gegeben, die Sie gerne lesen würden – für uns Anlass genug, unser bisheriges Tun zu hinterfragen und neu auszurichten. Was wir vorhaben, werden wir an dieser Stelle berichten.

clear skies,
Ronald Stoyan

PS: Etwas schleppend laufen die Bewerbungen für unsere offenen Stellen: Wir suchen eine(n) Chef(in) vom Dienst, Webentwickler(in) und Hersteller/Layouter(in). Möchten Sie Ihr Hobby zum Beruf machen, sich weiterentwickeln und mit uns zusammen interstellarum neuen Zielen entgegenführen? Kommt einer dieser Jobs für Sie infrage? Bewerben Sie sich doch: www.interstellarum.de. Und wenn für Sie nichts dabei ist, leiten Sie unsere Stellenangebote bitte an Ihren astronomischen Bekanntenkreis weiter!