Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Unterst├╝tzung f├╝r Irmela Mensah-Schramm
Irmela Mensas Schramm (72) dokumentiert und ├╝bermalt seit 1986 Nazi-Aufkleber und Graffiti. Moralisch nobel, juristisch aber strafbar. Jetzt wurde sie wegen Vandalismus angezeigt und es drohen Geldstrafen. F├╝r ihr Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus erhielt Frau Mensas Schramm bereits Auszeichnungen wie den G├Âttinger Friedenspreis und den Dresdner Erich K├Ąstner Preis.
Berlin
1.950 ÔéČ
1.800 ÔéČ Fundingziel
84
Fans
139
Unterst├╝tzer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 02.12.16 14:33 Uhr - 15.12.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 180 Tage
Fundingziel 1.800 ÔéČ
Stadt Berlin
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Die Konsequenzen in Form von Bu├čgeldern, die Frau Irmela Mensah-Schramm f├╝r ihre Zivilcourage drohen sollen durch die Zivilgesellschaft mitgetragen und so abgemildert werden. Ich bin sehr froh, dass es Menschen wie Irmela Mensah-Schramm gibt und m├Âchte derartiges Handeln moralisch unterst├╝tzen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ein Zeichen setzen gegen Gleichg├╝ltigkeit, K├Ąlte und Hass.
F├╝r alle, die froh sind, dass es Menschen wie Irmela Mensah Schramm gibt - und die ihr zeigen wollen, da├č sie mit ihrer Mission nicht alleine ist.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

Jeder der mal Ferdinand von Schirach gelesen hat weiss, dass es im Recht F├Ąlle gibt, in denen es die Moral gebietet dagegen zu verstossen ohne das Recht in Frage stellen zu k├Ânnen.
Gleiches Recht f├╝r alle. Deswegen kann auch nicht verlangt werden, in solchen F├Ąllen aus moralischen Gr├╝nden auf eine Verurteilung zu verzichten. Irmela Mensah-Schramm die die Tat begeht nimmt die Schuld auf sich und sch├╝tzt so das Recht und die Moral. Das ist f├╝r mich Heldentum.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird Irmela Mensas-Schramm direkt ├╝berwiesen. So unterst├╝tzen wir sie f├╝r anstehende Geldstrafen, juristische Kosten und ihr selbstloses Engagement.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Berliner Menschenrechtsaktivistin Irmela Mensah-Schramm ist nach eigenen Angaben in Bautzen von einem Polizisten wegen Sachbesch├Ądigung angezeigt worden. Der Beamte habe sie Ende Oktober beim ├ťberspr├╝hen von Nazi-Parolen auf einem Verteilerkasten beobachtet. "Der Polizist beschimpfte mich als kriminell und nahm mir die Farbdose ab. Auch die umstehenden B├╝rger p├Âbelten mich an. Das habe ich so noch nie erlebt", sagte Mensah-Schramm am Montag der Nachrichtenagentur dpa.
Ein Polizeisprecher best├Ątigte die Anzeige: "Selbst wenn beste Absichten dahinter stehen, handelt es sich um eine Straftat. Die Kriminalpolizei ermittelt, dann wird sich die Staatsanwaltschaft k├╝mmern." Auf ihrer deutschlandweiten Mission - Mensah-Schramm entfernt seit 30 Jahren rechte Schmierereien und Nazi-Symbole aus dem ├Âffentlichen Raum - machte die 70-J├Ąhrige bereits zum dritten Mal in Bautzen Halt.

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.540.948 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.571 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH