Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Jürgen und Frits - normal ist für jeden anders
Dokumentarfilm: Zwei Männer leben ihre Liebe. Filmlänge: ca. 45 Minuten. Mein Bruder findet in Amsterdam seine große Liebe und wandert für seinen Partner in die Niederlande aus. Mit einer Reise in die Vergangenheit der Protagonisten werden die Probleme aufgedeckt, die Homosexualität mit sich bringt. In der Gegenwart werden die Themen Toleranz und Freiheit in einen Kontrast zwischen Amsterdam und einem bayrisch katholischen Dorf gesetzt. Eine Geschichte über Toleranz, Liebe und Freiheit.
Amsterdam
1.922 €
1.800 € Fundingziel
104
Fans
33
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Jürgen und Frits - normal ist für jeden anders

Projekt

Finanzierungszeitraum 25.07.14 10:39 Uhr - 25.10.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sommer/Herbst 2014
Fundingziel 1.800 €
Stadt Amsterdam
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

JÜRGEN und FRITS leben zusammen in einem Haus in Amsterdam. Dort verbringt das Paar fast jede freie Minute miteinander. Es verbinden sie ähnliche Schicksalsschläge aus der Vergangenheit. Beide haben ihren letzten Partner an den Tod verloren.
Das Outing zur Homosexualität war für Beide mit Problemen verbunden. Frits kommt aus einer älteren Generation. Zu seiner Zeit war Toleranz gegenüber Homosexuellen nicht so fortgeschritten wie heute.
Jürgen hatte es in einer katholischen, dörflichen Gemeinde ebenfalls nicht leicht. Ein langjähriger Freund kündigte ihm die Freundschaft und seine Eltern verlangten zunächst von ihm seine Homosexualität geheim zu halten.
Als einziger Sohn hätte Jürgen den Bauernhof seiner Eltern übernehmen sollen, doch dazu kam es nicht. Auch weil Jürgen unter Multiples Sklerose leidet.
Jürgen lernte Frits kennen und wanderte nach Holland aus.
Seit Jürgen mit Frits in Amsterdam lebt, erfährt er zum ersten Mal eine neue Form von Freiheit. In Amsterdam können die Beiden ihre Liebe ganz offen ausleben, ohne sich verstecken zu müssen.
Amsterdam ist ein Paradies für Homosexuelle. Nicht überall ist das selbstverständlich.
Frits arbeitet als evangelischer Pfarrer und setzt sich für die Schwulenrechte in der Kirche ein.
Diesen Sommer will das Paar heiraten. Sie möchten in Amsterdam kirchlich und standesamtlich die Ehe schließen. Mit einem großen Fest in Jürgens Heimat werden die bayrischen und holländischen Familien gemeinsam Hochzeit feiern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ich glaube an eine tolerante Gesellschaft – man muss ihr nur etwas helfen bei der Entwicklung.
Es hat sich schon viel bewegt und entwickelt, aber wir sind noch nicht am Ziel bzw. am Ende. Das Thema Homosexualität wird in der Gesellschaft oft vernachlässigt. Da es sich um eine Minderheit handelt, ist es wichtig dieses Thema in der Öffentlichkeit zu behandeln.
Es gibt eine oberflächliche Akzeptanz, aber über dieses Thema möchten viele nicht offen sprechen.
Es sollte kein Tabuthema sein. Ob man das nun gut findet, oder nicht. Diskussion statt Schweigen. Offen sprechen, statt hinter dem Rücken tuscheln.
Ich habe schon oft gehört: „Ich hab ja nichts gegen Schwule, aber normal ist das doch irgendwie nicht.“ Da stellt sich mir die Frage: Was ist eigentlich normal? Ich würde sagen: Normal ist für jeden anders. Sobald man das erkannt hat, kann man sich viel offener mit neuen, bisher unbekannten Themen konfrontieren lassen. Ich möchte mit diesem Film dazu beitragen aufzuklären, Vorurteile abzubauen und dem Zuschauer die Vorsicht bzw. die Angst vor dem „Andersartigen“ nehmen. Homosexualität hört sich als Begriff oft sehr abstrakt an. Doch wenn man über konkrete Personen spricht, kann man sich leichter damit auseinandersetzen. Jürgen und Frits sind ein Beispiel dafür.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dieser Film ist mein Beitrag, mehr Toleranz zu schaffen. Werdet auch Ihr Teil davon, indem ihr diesen Film unterstützt.

Noch immer ist es nicht überall so einfach als Homopärchen zu leben. Nicht überall ist Berlin Mitte, oder Amsterdam. Dort ist schwul sein einfacher, aber an anderen Orten ist das nicht so leicht. Vor allem nicht in dörflichen Regionen. Denn es gibt immer noch Gebiete in Deutschland und Holland (natürlich auch weltweit), in denen Diskriminierung und Homophobie vorherrscht. Jede Maßnahme die Diskriminierung abbaut ist eine gute. Mein Film soll seinen Beitrag dazu leisten. Seine Liebe soll jeder leben können, ohne schief angeguckt oder angemacht zu werden. Es geht um Respekt und Toleranz. Dabei geht es aber nicht nur um Homosexualität. Man muss erkennen, dass es Vielfalt in der Gesellschaft gibt und diese auch schätzen – das macht für mich das Symbol des Regenbogens aus.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Dieses Filmprojekt beansprucht außer viel Einfühlvermögen und Liebe auch sehr viel Zeit und damit eben auch Geld. Es handelt sich um eine No-Budget Produktion. Dennoch müssen einige Dinge finanziert werden wie Technik, Versicherung, Reisekosten und Postproduktion. Das Fundingziel von 1.800 Euro ist der Minimumbetrag um diesen Film zu finanzieren. Alles was darüber hinaus geht, hilft mir z.B. bei Festivalbewerbungen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Es handelt sich hier um ein "Ein-Frau-Team".
Ich übernehme sozusagen alle Departments wie Regie, Kamera, Produktion, Schnitt, Licht, Ton usw.
Da ich allerdings keine 5 Arme besitze, habe ich mir für den Ton immerhin einen "Angler" besorgt. Diese Aufgabe bleibt in der Familie. Bisher hat mich mein Cousin Johannes tatkräftig unterstützt. Ich habe mich bewusst entschieden das Team so klein und privat wie möglich zu halten, um die familiäre Atmosphäre nicht zu beeinträchtigen und somit möglichst authentische Szenen einfangen zu können.

Impressum
Christina Riedl
Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.924.191 € von der Crowd finanziert
4.923 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH