Crowdfunding beendet
In dem Jugendbuch von Franzi geht es um zwei junge Mädchen, die sich mit einer Blinden anfreunden und erkennen, dass sie genauso ist, wie sie selbst, nur dass sie eben nichts sehen kann. Die drei werden gute Freundinnen und die Sehenden wollen ihre neue Freundin unbedingt auf ihre Schule holen, weil sie glauben, dass sie bei sich in der Klasse besser aufgehoben ist, als auf der Sonderschule. Darüber hinaus geht es um die erste Liebe und die Hobbies der jungen Mädchen.
3.290 €
Fundingsumme
62
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Jugendbuch als Inklusionsprojekt blinde Autorin
 Jugendbuch als Inklusionsprojekt blinde Autorin
 Jugendbuch als Inklusionsprojekt blinde Autorin
 Jugendbuch als Inklusionsprojekt blinde Autorin
 Jugendbuch als Inklusionsprojekt blinde Autorin

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 11.02.19 11:05 Uhr - 17.03.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai 2019
Startlevel 3.000 €

Das sind die Kosten, die für das begleitende Lektorat anfallen.

Kategorie Literatur
Stadt Freising

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Sowohl die Autorin dieses Buches und als auch die Lektorin sind beide seit ihrer Geburt blind. Dennoch haben sich beide ihren Traum erfüllt und beschäftigen sich intensiv mit Büchern. Franzi schreibt und Daniela lektoriert Bücher.
Der Schwarzbuch Verlag wurde von der Autorin angesprochen, ob ein Buch mit diesem Hintergrund überhaupt eine Chance auf eine Veröffentlichung hat. Die ganze Story ist so interessant und für den Verlagsinhaber eine tolle Gelegenheit echte Inklusionsarbeit zu leisten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das erste Ziel ist es die Finanzierung des intensiven und begleitenden Lektorats von Daniela zu finanzieren. Daniela muss sich Zeile für Zeile auf ein Gerät in Brailleschrift (Blindenschrift) anzeigen lassen und lektorieren. Deshalb benötigt sie wesentlich länger, als eine sehende Lektorin. Dadurch ist das Lektorat um einiges teurer, als das einer sehenden Lektorin. Da beide Frauen inzwischen ein starkes Vertrauensverhältnis zueinander aufgebaut haben, werde ich als Verleger dieses Team nicht trennen.
Der zweite Schritt wäre die Übersetzung des fertigen und dann gedruckten Buches in Braille Kurzschrift und der Druck des Buches in Brailleschrift, um es für Blinde zugänglich zu machen und auch Exemplare in den Bestand der Bibliothek für Blinde herzustellen.
Dieses Projekt richtet sich an Bücherfreunde und Menschen, die gerne ein Inklusionsprojekt mit Herz unterstützen wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Als kleiner Verlag, kann mein Verlag die beiden zusätzlichen Kosten (erhöhter Lektoratsaufwand und Übersetzung in Brailleschrift) nicht finanzieren. Den Mut als blinde Autorin ein Jugendbuch auch über eigene Erfahrungen zu schreiben und das Buch dann auch noch von einer blinden Lektorin bearbeiten zu lassen, finde ich so klasse, dass mein Verlag dieses Projekt unbedingt umsetzen möchte. Ich möchte den Herzenswunsch und den Traum von Franzi und Daniela unbedingt wahr werden lassen, dafür benötige ich Eure Hilfe.
Wir wurden jetzt schon ein paar Mal darauf angesprochen, warum der Schwarzbuch Verlag, das Lektorat nicht einfach übernimmt. Wie gesagt, das Lektorat ist sehr aufwendig und wesentlich teurer, als ein normales Lektorat. Es ist schon ein intensives Autorencoaching und so von der Autorin auch gewünscht gewesen, damit sprengt das leider das Budget, was wir als kleiner Verlag für so ein Projekt haben, aber wir glauben an das Buch und es wird erscheinen! Garantiert.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei der Erreichung von 3000 € ist das Lektorat von Daniela gesichert.
Bei der Erreichung des Gesamtzieles von 9000 € wird zusätzlich nach Fertigstellung des Jungendbuches die Übersetzung und der Druck in Brailleschrift beauftragt.
Die anderen Kosten, die bei der Erstellung und dem Vertrieb des Jugendbuches anfallen, wie Satz, Druck, Covergestaltung, Werbung übernimmt der Verlag aus eigener Tasche.
Sollte Geld aus diesem Projekt übrig bleiben, wird es an eine soziale Einrichtung, wie eine Behindertenwerkstatt gespendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Projekt stehen:
Franziska Sgoff als Autorin
Daniela Preiß als Lektorin
Stephan Schwarz als Verleger.

Hauptverantwortlicher und Betreiber dieser Seite ist Stephan Schwarz.

Unterstützen

Teilen
Jugendbuch als Inklusionsprojekt blinde Autorin
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren