Crowdfunding beendet
Jyoti - Fair Works
#unFAQ (unFrequentlyAskedQuestion) - Wir hinterfragen die Modeindustrie! Wer sich auf den Weg macht Kleidung fair zu produzieren kommt an einem nicht vorbei: einem Berg von Fragen! Wir nehmen dich mit auf eine Safari durch den Fragendschungel und zeigen dir die Antworten, die wir ausgegraben haben: Sie stecken in jedem einzelnem unserer Produkte. Jetzt kommst du ins Spiel: Nur mit deiner Unterstützung können wir weiterhin mit schöner, fairer und kluger Kleidung antworten.
16.646 €
Fundingsumme
285
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Brillante Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Jyoti - Fair Works
 Jyoti - Fair Works
 Jyoti - Fair Works
 Jyoti - Fair Works
 Jyoti - Fair Works

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 04.04.16 16:39 Uhr - 04.05.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai/Juni
Startlevel 10.000 €
Kategorie Social Business
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

“Jyoti - Fair Works” ist ein deutsch-indisches Label, das Kleidung sozial und ökologisch nachhaltig produziert. Unser Ziel ist es, Kleidung und Accessoires herzustellen, die sowohl unseren Kunden, besonders aber auch allen an der Produktion beteiligten Menschen Freude bereiten – vom Baumwollbauern, über den Weber bis hin zu den Näherinnnen. Um das garantieren zu können, ist es uns wichtig die Menschen zu kennen, die an der Produktion unserer Kleidung beteiligt sind - entlang der gesamten Wertschöfpungskette.

In unserer Nähwerkstatt in dem südindischen Örtchen Chittapur beschäftigen wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Projektträger Jyothi Seva Kendra, sozial benachteiligte Frauen als Näherinnen, bieten ihnen eine dauerhafte Anstellung, zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, regelmäßige Krankheitsvorsorgeuntersuchungen, sowie ein faires Gehalt. Entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette arbeiten wir zudem ausschließlich mit kleinen Familienbetrieben und Kooperativen. In traditioneller Technik weben und bedrucken sie alle unsere Stoffe in liebevoller Handarbeit.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist eine Textilindustrie, die nicht Profit, sondern Menschen und Umwelt in den Mittelpunkt stellt. Schon klar, wir alleine werden die Textilindustrie wahrscheinlich nicht umkrempeln. Aber wir wollen als positives Beispiel vorangehen und zeigen, dass es anders, besser, gerechter geht. Wir wollen für andere Unternehmen Inspiration und für KundInnen Alternative sein. Und wir wollen zwölf Frauen in Indien weiterhin einen Lebensunterhalt ermöglichen.

Unsere Zielgruppe sind deshalb all die Menschen, die unsere Vision von einer gerechteren Textilindustrie teilen und trotzdem schöne Kleidung tragen wollen. Menschen, die die Arbeit, das Material und das besondere Etwas schätzen, das in jedem unserer Produkte steckt. Menschen, die lieber weniger, dafür aber bewusster konsumieren. Menschen, die genau wie wir daran glauben: FAIR WORKS!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
  • Weil du dir hier dein wunderschönes und handgemachtes Lieblingsstück im Vorverkauf sichern kannst.
  • Weil wir eine andere Textilindustrie brauchen, und du deinen Teil dazu beitragen möchtest.
  • Weil du wissen möchtest, wer unter welchen Bedienungen woraus deine Kleidung gefertigt hat.
  • Weil du helfen möchtest, Jyotis Fortbestehen und damit die wirtschaftliche Unabhängigkeit unserer elf Näherinnen in Indien zu sichern.
  • Und weil du uns durch deine Vor-Bestellung zeigst, welche Produkte gut ankommen und welche nicht. So können wir Mengen besser abschätzen und Überproduktion vermeiden.


Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld können wir die Umsetzung unserer neuen Kleidungsstücke verwirklichen. Wir haben im vergangen Jahr viel Energie und Kraft in die Erkundung unserer Wertschöpfungskette gesteckt. Wir haben tolle Webereien und kunstvolle Blockprinter aufgespürt. Wir haben uns von den Arbeitsbedingungen vor Ort und der Qualität unserer Stoffe persönlich ein Bild gemacht. Wir haben durchdachte, nachhaltige und schöne Kleidung entworfen und Musterstücke gefertigt. Kurz: Wir haben uns viele Fragen gestellt und eine Reihe an Antworten gefunden. Durch eine erfolgreiche Finanzierung über 15.000 Euro können wir die Kosten der Produktion decken und haben Planungssicherheit für mindestens ein Jahr. Wenn wir die Fundingschwell von 10.000 Euro erreichen, sichern wir die Produktion der aktuellen Kollektion - ab Herbst gilt es dann jedoch erneut zu bangen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Jyoti- Fair Works das sind Ayesha, Caroline, Carolin, Christian, Halima, Jeanine, Katharina, Laxmi, Maike, Nagma, Nastassja, Parveen, Rizwana, Safiya, Shabanna, Shashirekha, Suvarna und Yasmeen.

Hier könnt ihr noch mehr über die Jyoties in Indien und Deutschland erfahren: www.jyoti-fairworks.org/about-us

Wir danken:

  • Marina für ihren Perfektionismus, ihr Engagement und ihr tollen Schnitte
  • Bea und Martha für ihre Kreativität, ihr Talent und ihre fantastische Gestaltung unseres neuen Auftritts
  • Jasmin dafür, dass sie unser erstes Männerhemd ermöglicht hat und immer aushilft, wenn Not an der Frau ist


Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Jyoti - Fair Works
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren