Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
das KEBAPmobil - ein Ort der Gemeinschaft
Das Mobil ist der öffentliche Treffpunkt unserer Initiative, die einen leerstehenden Bunker für die Allgemeinheit öffnen will. Am Mobil treffen wir Anwohner und Interessierte, zeigen Filme, kochen, essen, backen, präsentieren, lagern unsere Gartengeräte, kurz: Das KEBAPmobil ist der Marktplatz unseres kleinen, gallischen Dorfes am Fuße des Bunkers. Ein Stück Freiraum auf offener Straße. Bisher war es nur geliehen, jetzt brauchen wir deine Unterstützung, um es kaufen zu können.
3.850 €
3.850 € Fundingziel
89
Fans
60
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 das KEBAPmobil - ein Ort der Gemeinschaft

Projekt

Finanzierungszeitraum 22.04.15 11:57 Uhr - 26.05.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Bis zum 01.06.2015
Fundingziel 3.850 €
Stadt Hamburg
Kategorie Community

Worum geht es in dem Projekt?

KEBAP hat nichts mit dem orientalischen Fleischgericht zu tun, sondern steht für KulturEnergieBunkerAltonaProjekt. Wir haben ein Konzept entwickelt, wie wir den leerstehenden Betonklotz in der Schomburgstraße 6 – 8 sinnvoll nutzen können: Wir wollen dort Räume für Kultur schaffen, eine innovative dezentrale Energieerzeugung installieren und auf dem Bunkerdach einen gemeinschaftlichen Nachbarschaftsgarten gründen.
Der Bunker gehört jedoch weder uns noch der Stadt Hamburg, sondern dem Staat. Die Stadt kann ihn erst kaufen, wenn unser Konzept hieb- und stichfest ist. Dazu gehören z.B. eine Machbarkeitsstudie (hat im Februar 2015 begonnen), eine formelle Bauvoranfrage und natürlich ein Nutzungskonzept. Das werden wir gemeinsam mit allen interessierten AnwohnerInnen und MitstreiterInnen entwickeln.

Dieser Prozess dauert mindestens bis 2017. Bis dahin ist der Bunker leider abgeschlossen und es besteht bis zum Ankauf durch die Stadt für uns kein Zutritt. Ohne das KEBAPmobil können wir daher nicht vor Ort präsent sein – es wäre ungleich schwerer oder unmöglich, den Kultur- und Energiebunker gemeinsam mit den Menschen im Stadtteil zu planen. Deshalb ist das KEBAPmobil als Anlaufstelle für uns so wichtig. Hier lagern Küchenutensilien, Sitzbänke, Gartengeräte, Informationsmaterial – alles was wir brauchen, um Veranstaltungen zu organisieren und unsere Hochbeete vor dem Bunker zu bewirtschaften. Das Mobil hat sogar eine Leinwand, so dass wir darin Filme und Präsentationen zeigen können. Wie das geht, zeigt unser Film zu dieser Kampagne.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

KEBAP richtet sich an alle Menschen in Altona und darüber hinaus. Wir machen Aktionstage mit Schulklassen, bewirtschaften den Garten gemeinsam mit Anwohnern aller Alterstufen und kooperieren mit Studierenden, die ihre Masterarbeit über das Projekt schreiben.

Unser Ziel ist es, den Bunker Schomburgstraße im wahrsten Sinne des Wortes mit Leben zu erfüllen. Er soll ein Ort der Begegnung mit Kultur und Energie „zum Anfassen“ werden. Im und am Bunker könnten zum Beispiel eine Küchenwerkstatt, Proberäume für Bands, soziale Begegnungsräume und ein allen zugänglicher Dachgarten entstehen. Außerdem planen wir Räume für das nachbarschaftliche Teilen und für Experimente, die ein solidarisches und nachhaltiges Miteinander im Quartier schaffen. Im Video zu dieser Kampagne bekommst du auch einen Einblick, mit welchen Visionen Menschen KEBAP verknüpfen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

  • weil Du findest, dass Hamburg Freiräume braucht, wie KEBAP sie eröffnet
  • weil Du findest dass KEBAP für eine ökologisch und sozial nachhaltige und partizipative Stadtentwicklung steht
  • weil Du findest, dass KEBAP einen innovativen Ansatz verfolgt, der ein Modell für andere leerstehende öffentliche Gebäude sein kann
  • weil Du findest, daß nicht ein weiterer Bunker in Hamburg zu hochpreisigen Luxus-Lofts umgebaut werden darf
  • weil Du findest, dass das KEBAP Konzept nachhaltig ist und eine Chance verdient hat: Erlöse aus der Energieerzeugung finanzieren die kulturellen Aktivitäten
  • weil Du findest, dass die Menschen bei KEBAP mit Garten, und dem Infomobil bereits heute eine Oase geschaffen haben, die es wert ist, erhalten zu werden

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird komplett wird für den Kauf des Anhängers aufgewendet. Der Ankaufpreis liegt bei 3.850,00 Euro und stellt einen Sonderpreis gegenüber KEBAP dar. Die Kosten, die uns durch die Dankeschöns und durch die Transaktionsgebühren der verschieden Bezahlmethodenanbieter (4%) entstehen, trägt der Verein. Damit das gesamte funding tatsächlich 1:1 für den Ankauf verwendet werden kann. Ein derartiger umgebauter Anhänger ist selten und üblicherweise mit hohen Umbaukosten verbunden. Daher hoffen wir, daß es uns gelingt, mit Deiner Hilfe die nötige Summe zu sammeln.
Sollten wir mehr Unterstützungsgelder erhalten als für den Ankauf notwendig, werden wir einen Teil als freiwillige Provision an Nordstarter abgeben und damit auch die Zahlungsgebühren begleichen, die sonst der KEBAP e.V. zahlen würde. Weitere Überschüsse werden wir für eine äußere Aufarbeitung des KEBAPmobils verwenden und in unsere Gemeinschaftsgärten am Bunker investieren (Erde, Holz, Bewässerungsanlage, usw.).

Wer steht hinter dem Projekt?

Der "KEBAP KulturEnergieBunkerAltonaProjekt e.V." wurde 2011 gegründet, um allen Interessierten die Möglichkeit der Teilhabe zu geben. Der Verein hat heute mehr als 30 aktive Mitglieder und viele weitere Unterstützer. Wir sind in Hamburg und bundesweit stark vernetzt, insbesondere in der "Urban Gardening"-Bewegung sowie in der Umwelt-, Klima- und Energieszene.
Mehr über uns erfährst du auf http://kulturenergiebunker.de/, auf unserer Facebook-Seite – oder am besten bei einem unserer offenen Treffen am Infomobil.

Impressum
KEBAP KulturEnergieBunkerAltonaProjekt e.V.
Kattrepel 2
20095 Hamburg Deutschland

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN: DE75 4306 0967 2031 9318 00
BIC: GENODEM1GLS

Bunkeradresse und Standort des KEBAPmobil:
Schomburgstraße 6
22767 Hamburg

Partner

KEBAP ist 2013 Preisträger der Werkstatt N. Werkstatt N ist ein Qualitätssiegel für ausgezeichnete Nachhaltigkeitsinitiativen aus Deutschland.

Tauschen und Teilen wurde am Tag der Gemeinschaft im August 2013 am Bunker praktiziert: Solarkocher von Nutzmüll ausgeliehen, Kleidertausch, Flohmarkt, Fahrradausleihe, Konzerte, gemeinsames Essen, ...

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.168.040 € von der Crowd finanziert
4.940 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH