Crowdfunding beendet
Jeden Tag findet gelebte Vielfalt vor unser aller Augen statt. Aber spiegelt sich diese Realität auch im Kinderbuch wider? Die Zeit ist mehr als reif für mehr Vielfalt im Kinderbuch! Deshalb hat sich in Berlin eine Gruppe von Diversity-Aktivist*innen zusammengefunden und gemeinsam KIMBUK, das erste vielfältige Kinderbuch-Festival organisiert. Stattfinden wird es am Samstag, den 9. Juni 2018 in der Werkstatt der Kulturen.
6.305 €
Fundingsumme
140
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 KIMBUK - das erste vielfältige Kinderbuchfestival
 KIMBUK - das erste vielfältige Kinderbuchfestival
 KIMBUK - das erste vielfältige Kinderbuchfestival

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 03.05.18 11:24 Uhr - 25.05.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 9. Juni 2018
Startlevel 6.000 €

Mit diesen 6.000 € zahlen wir die Miete der Werkstatt der Kulturen, die Honorare der Speaker*innen und Festivalassistenzen und die Öffentlichkeitsarbeit.

Kategorie Event
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Das Motiv: In Deutschland existiert eine beachtliche Auswahl illustrierter Bücher für Kinder. Jedes Jahr erscheinen wunderschöne und thematisch großartige Kinderbücher. Die Bandbreite unserer Gesellschaft aber ist in den seltensten Fällen darin zu finden. Es fehlt Vielfalt. Das Kinderbuch-Festival will diese Thematik in die Öffentlichkeit holen.

Kinderprogramm:
Es wird mehrsprachige Lesungen, Aktionen und Workshops für Kinder ab 2 Jahren sowie parallel Panel und Workshops für Erwachsene rund um vielfältige, inklusive Kinderbücher geben. Eingebunden werden dabei Initiativen, die sich besonders dem Thema Inklusion, Mehrsprachigkeit, Flucht & Migration verschrieben haben.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel: Die Veranstaltung ist so konzipiert, dass sie mehrsprachiges, inklusives und fröhliches Erleben von Vielfalt ermöglicht. Ziel ist es, Kinder wie Erwachsene für mehr beiläufig erzählte Vielfalt im Kinderbuch zu sensibilisieren und vor allem zu begeistern.

Für Wen: Das Festival richtet sich an Familien mit Kindern, genauso wie an Erziehungsprofis, aber auch an Illustrator*innen, Autor*innen und Verlage. Entsprechend wird das Programm organisiert. Das Kinderbuch-Event soll Workshops, Talks und Diskussionen für Eltern, Erziehungsprofis, und Kinderbuchmacher*innen anbieten. Expert*innen und Betroffene kommen zu Wort und erzählen, wie sie frei von Stereotypen dargestellt werden wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil zu viele Kinder in Kinderbuchwelten noch nicht stattfinden und ihnen wichtige Identifikationsfiguren fehlen. Für diese wichtige Thematik will KIMBUK sensibilisieren und ein Fest der Vielfalt feiern.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem gesammelten Geld wird die Durchführung des Festivals realisiert. Heißt, dies ist der Teil des Budgets, der nicht allein über Förder- und Eintrittsgelder bestritten werden kann.

Wir brauchen eure Unterstützung für:

* die Miete der Werkstatt der Kulturen
* die Speaker*innen im Kinder - und Erwachsenenprogramm
* die Festivalassistenzen
* die Öffentlichkeitsarbeit, also Druckkosten für Flyer, Plakate etc.

Unsere Vorbereitung und Organisationsarbeit findet seit Herbst 2017 komplett ehrenamtlich statt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wer wir sind

KIMBUK das Kinderbuch-Festival ist eine Initiative verschiedener Berliner Diversity-Aktivist*innen, die sich alle schon länger in sehr unterschiedlicher Weise mit vielfältigen Kinderbüchern befassen. In Zusammenarbeit wurde die Idee entwickelt und seit Herbst 2017 an der Konzeption des Festivals und seinem Programm gefeilt. Die Organisator*innen sind:


Viel & Mehr e.V.
ist ein Berliner Verein mit dem Ziel der Förderung von Vielfalt und Mehrsprachigkeit in illustrierten Büchern. Vielfalt und Mehrsprachigkeit sind Schatz und Chance – frei nach diesem Motto arbeitet der Verein und veröffentlicht Bilderbücher, die die Thematik mit viel Freude zur Sprache bringen.
vielundmehr.de

Fachstelle Kinderwelten für vorurteilsbewusste Erziehung Berlin
Die Fachstelle Kinderwelten ist 2011 hervorgegangen aus mehreren Kinderwelten-Projekten, die seit 2000 im Institut für den Situationsansatz durchgeführt wurden. Die Fachstelle steht für den Ansatz der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung in Kitas und Schulen. Dieser basiert auf dem Situationsansatz und dem Anti-Bias Approach, der in den 80er Jahren von Louise Derman-Sparks und Kolleg*innen in Kalifornien für die Arbeit mit Kindern ab zwei Jahren entwickelt wurde.
kinderwelten.net

Anderes Sehen e.V.
ist Deutschlands größte Initiative zur Förderung blinder Menschen von Anfang an. Ziel ist es, schon den kleinen Kindern die Grundlagen bereitzustellen, um mit gleichaltrigen sehenden Kindern annähernd Schritt halten zu können. Wir unterstützen mit Know How und innovativen Produkten die blinden Kinder, deren Eltern und Lehrer, aber auch interessierte Ärzte. Wir fördern das Erlernen der Klicksonartechnik, den Zugang zum kindgerechten Blindenstock, zur Punktschrift und zu geeigneten Büchern schon im Kindergartenalter. Ergänzend dazu sind wir politisch und beratend für Unternehmen und Institutionen tätig.
anderes-sehen.de

Suse Bauer
studierte Freie Kunst mit Schwerpunkt Illustration sowie Publizistik und Kunstgeschichte in Berlin, arbeitete u.a. bei der Deutschen Welle und KRAUTHAUSEN – face to face.
Seit 11 Jahren betreibt sie zusätzlich das DIY-Design-Label RevoluzZza mit Schwerpunkt nachhaltiges Kinderspielzeug. In diesem Jahr erschien das erste von ihr illustrierte Kinderbuch “Kleiner Dreckspatz Aurelia” in Zusammenarbeit mit der Autorin Dorothea Flechsig.
revoluzzza.de

Raul Krauthausen
in Berlin aufgewachsen Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation und Design Thinking. Nach einigen Abstechern in der Werbebranche arbeitete er für vier Jahre beim Radio. Danach gründete er einen gemeinnützigen Verein, der sich für Inklusion und Barrierefreiheit behinderter Menschen einsetzt. Seit 2015 moderiert er eine eigene Talksendung zu den Themen Kultur und Inklusion.
raul.de

Projektupdates

12.06.18 - Liebe KIMBUK Fans, nachdem nun am Samstag,...

Liebe KIMBUK Fans,

nachdem nun am Samstag, den 9. Juni 2018 in der Werkstatt der Kulturen KIMBUK das erste vielfältige Kinderbuchfestival Deutschlands stattgefunden hat, sind wir an der Nachbearbeitung.

Dazu gehören natürlich auch Eure Dankeschöns. Bis Ende des Monats werden alle Goodies für Euch auf den Weg gebracht. Nochmals ein RIESENdanke. Ohne Euch hätten wir das nicht gewuppt!

Herzlich grüßend,
das Team KIMBUK

Unterstützen

Kooperationen

FLUX FM

FluxFM ist das Sprachrohr der Generation Flux – all derer, die offen und neugierig sind, die den Wandel leben und mitgestalten: Kreative, Macher, Meinungsführer und Multiplikatoren, geeint durch die Liebe zur Musik.

HIMBEER

Die Familienexperten kennen die besten Tipps und Spots und informieren über alles Spannende für Familien in der Großstadt. Wer Kinder hat und gerne Dinge unternimmt kommt um die Publikationen des HIMBEER Verlags nicht herum.

Teilen
KIMBUK - das erste vielfältige Kinderbuchfestival
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren