<% user.display_name %>
Mit meiner mobilen KLANGVISITE schenke ich mit Harfe, Ukulele und Gesang Senioren, Kranken und Sterbenden Augenblicke der Geborgenheit, Trost und Entspannung am Krankenbett.
5.703 €
5.500 € Fundingziel
97
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 KLANGVISITE
 KLANGVISITE

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.02.18 11:48 Uhr - 28.02.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.03.2018 bis 31.12.2018
Fundingziel 5.500 €

Mit 5500€ können 25 KLANGVISITEN in diesem Jahr in verschiedenen Wiesbadener Gesundheitseinrichtungen realisiert werden

Kategorie Social Business
Stadt Wiesbaden
Worum geht es in dem Projekt?

Mit meiner mobilen KLANGVISITE schenke ich mit Harfe, Ukulele und Gesang Bewohnern von Altenheimen, Kliniken und Gesundheitseinrichtungen unvergessliche Augenblicke.
Mit meiner mobilen KLANGVISITE komme ich in Einrichtungen und ans Krankenbett. Die Harfe wirkt beruhigend, mitunter schmerzlindernd, immer aber berührend. Mit ihren Klängen erreiche ich Menschen im Koma, Menschen mit Demenz und Menschen, die aufgrund demenzbedingter Aphasie ihr Sprachvermögen verloren haben. So gestalte ich Sterbenden und deren Angehörigen mit Musik unglaublich schöne und zu Herzen gehende Abschiedsfeiern

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe sind Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäuser, Hospize, Palliativstationen und Seniorenheime sowie Michaela Kirsch aus Wiesbaden, die als alleinstehende Mama ihren an Kinderdemenz erkrankten Sohn Tobi liebe- und aufopferungsvoll pflegt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Schenken Sie mit Ihrer Unterstützung kranken und sterbenden Menschen in Gesundheitseinrichtungen mit einer musikalischen Klangvisite Geborgenheit, Trost und Beruhigung: Sanfte Klangmeditationen mit Harfe berühren und entspannen, Wiegen- und Abendlieder stiften einen besinnlichen und wohltuenden Tagesausklang, stimmungsvolle Harfenmusik und vertraute Lieder nähren sanft Lebensqualität und Wohlbefinden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Budgets von Gesundheitseinrichtungen sind knapp bemessen, musiktherapeutische Leistungen trotz des heutigen Forschungsstandes noch nicht im Katalog der Krankenkassenleistungen gelistet. Die erfolgreiche Finanzierung des Projekts ermöglicht 25 Klangvisiten in diesem Jahr in Wiesbadener Gesundheitseinrichtungen zu realisieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

„Musik ist die Muttersprache der Menschheit, die Sprache der Seele“ C.G. Jung
Ein ganz herzliches Willkommen! Mein Name ist Astrid Marion Grünling und ich komme aus Musik, Kunst, Design und Hospizbegleitung. Meine Instrumente sind meine keltische Hakenharfe, Klavier und mein kleiner Viersaiter, eine Tenor-Ukulele. Mit meiner mobilen Klangvisite habe ich ein musikalisches und soziales Begleitungsangebot für Menschen geschaffen, wenn Worte angesichts Krankheit und Abschied nicht mehr ausreichen.

* Basisqualifizierung Musiktherapie der Zukunftswerkstatt e.V. in 2017
* Zertifizierte Seniorenbetreuerin in 2016
* Zertifizierte Hospiz- und Sterbebegleiterin beim Hospizverein Wiesbaden Auxilium e.V. in 2015

Aktuell in Weiterbildung zur kreativ-leiborientierten Musiktherapeutin bei der Zukunftswerkstatt e.V. und zur Singleiterin für Altenheime und Gesundheitseinrichtungen bei den Singenden Krankenhäusern e.V.

Website & Social Media
Impressum
KLANGVISITE
Astrid Marion Grünling
Emanuel-Geibel-Straße 8
65185 Wiesbaden Deutschland

(0611) 44 599 888

Kooperationen

Filmdreh im Hospiz

Vielen Dank an Carola Pahl, die mit mir im Hospiz Advena eine Klangvisite am Krankenbett gefilmt hat. Es hat mir jede Menge Spaß gemacht – Kompliment an Film und Schnitt! Carola Pahl Dokumentation | Text | Bewegtbild

Weitere Projekte entdecken

Aal together now
Community
DE
Aal together now
Wir | das Aalhaus. Kneipe. Venue. Bar. In Hamburg-Altona. Wir wollen bleiben. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung. Was wir bieten: Irgendwann back to normaal! Und für jetzt ein bisschen aaltägliche Gegenstandskunst.
11.685 € 21 Tage