Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Design
Wir sind Lena, Kati und Julia. Vor 1,5 Jahren haben wir unser nachhaltiges Modelabel namens Kluntje in Hamburg gegründet. Wir arbeiten ausschließlich mit Biostoffen und Upcycling und bedrucken unsere Kleidungsstücke mit plattdeutschen Wörtern, wie zum Beispiel Löppt(läuft) oder Mien Leev(meine Liebe). In Berlin haben wir eine Produktionsstätte gefunden, bei der wir zum ersten Mal in größerem Rahmen in Produktion gehen wollen. Wir wollen dazu beitragen, regionale Nähstätten am Leben zu erhalten.
10.551 €
7.000 € Fundingziel
70
Fans
262
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Kluntje Produktion in Berlin

Projekt

Finanzierungszeitraum 29.06.17 11:37 Uhr - 07.08.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September 2017
Fundingziel erreicht 7.000 €
Stadt Hamburg
Kategorie Design

Worum geht es in dem Projekt?

Kluntje ist ein Modelabel aus Hamburg, das sich sehr vom Norden inspirieren lässt. Wie der Name Kluntje schon erahnen lässt - der würfelförmige Kandiszucker aus Ostfriesland wird Kluntje genannt - geht es dabei nicht nur um den Style, sondern auch um Traditionen. Das Label möchte unbedingt, dass die wundervollen plattdeutschen Worte nicht verloren gehen, dieser nostalgische Charme. Es gibt Designs mit dem Zuckerwürfellogo und Kleidungsstücke, bedruckt mit plattdeutschen Wörtern wie beispielsweise „Löppt“ (läuft) oder „Mien Leev“ (meine Liebe). Alles im Streetstyle. Auch die Mode von Kluntje entspricht dem nordischen Stil, die Schnitte und Farben wirken sehr skandinavisch und teilweise graphisch.
Um die bestehende Nachfrage bedienen zu können, muss das Label die Produktion abgeben, weil die Designerinnen bislang alles noch selbst nähen in Wilhelmsburg.
Mit dieser Produktion will Kluntje das erste Mal viel Geld investieren, mehr Stückzahlen anbieten können, um sich auf dem Markt beweisen zu können.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Kluntjes Ziel ist es unter anderem, die plattdeutsche Sprache wieder in Mode zu bringen, weil heimische Traditionen so wichtig in unserer sprunghaften Gesellschaft sind. Leute, die den Norden lieben, sollen es mit Stolz auf der Brust tragen. Echte Norddeutsche aber auch Touristen. Modebewusste oder nur Nordverliebte.
Es ist Kluntjes weiteres Ziel, dann mehr Zeit für das Nähen von Upcycling Unikaten zu haben, um dem globalen Problem der Massenindustrie etwas entgegen setzen zu können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Gib uns die Chance, etwas in der Modewelt zu verändern und eine transparente Produktionskette möglich zu machen, bei der du zu 100 Prozent weißt, wer das Produkt entworfen hat, wo es gefertigt wird und aus welchem Material es besteht. Außerdem bekommst du von uns ein Stück Sprachkultur, die du mit dem Tragen des Kleidungsstücks vor dem Aussterben bewahrst.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wird Kluntjes erste professionelle Produktion bezahlt.
Mit dem Abgeben des Auftrags an eine Nähstätte in Berlin will Kluntje auch dazu beitragen, dass sich Produktionsstätten in Deutschland halten können und nicht jeder Auftrag in Entwicklungsländer abgegeben wird, wo faire Arbeitsbedingungen nicht garantiert werden können. Es sollen lokale Arbeitsplätze von Nähern/innen erhalten bleiben, sodass die Gründerinnen sicher sein können, dass die Kleidung fair hergestellt wird.

Wer steht hinter dem Projekt?

Kluntje hat sich im Dezember 2015 gegründet und führte bereits erfolgreich ein Pop-Up Atelier im Mundsburgcenter sowie in Eppendorf. Momentan arbeiten die drei Designerinnen in einem Gemeinschaftsatelier in Wilhelmsburg namens Stoffdeck, wo alles von ihnen selbst produziert wird. Die Mode gibt es zur Zeit in Hamburgs Krämerladen in der Osterstraße (Eimsbüttel) zu kaufen und online im Avocadostore.

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.522.393 € von der Crowd finanziert
5.140 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH