Crowdfunding beendet
Hamburg hilft Hamburg! Spende warme Mahlzeiten an die Pfleger*innen, Sozialarbeiter*innen, Arztpraxen, Krankenhäuser, Apotheken, Obdachlosenhilfen, Rettungswachen und viele anderen wichtigen Berufsgruppen Hamburgs! Die Hamburger Gastronomien kochen für diejenigen, die sich während des Shutdowns nicht mehr selbst versorgen können. Mit deiner Spende finanzierst du warme Mahlzeiten, die wir in unseren Küchen zubereiten und dorthin ausliefern, wo sie gerade dringend benötigt werden.
54.722 €
Fundingsumme
536
Unterstütz­er:innen
Jannik Gronemann
Jannik Gronemann Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Kochen für Heldinnen & Helden Hamburg
 Kochen für Heldinnen & Helden Hamburg
 Kochen für Heldinnen & Helden Hamburg
 Kochen für Heldinnen & Helden Hamburg
 Kochen für Heldinnen & Helden Hamburg

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 08.04.20 19:50 Uhr - 06.05.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 4 Wochen
Kategorie Social Business
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Initiative "Kochen für Helden“ in Hamburg haben die Gastronomien um Kitchen Guerilla, Salt & Silver, Die gute Botschaft, Überquell, Bullerei, Haebel und Klippkroog nach dem Vorbild des Berliner Restaurants Tulus Lotrek ins Leben gerufen. Seit der behördlichen Schließung aller Gaststätten haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen in Funktionsberufsgruppen, die momentan unter enormen Druck stehen, mit Mahlzeiten zu versorgen.

Wir haben dies bislang rein ehrenamtlich getan, auf eigene Kosten. Unsere Lieferanten stellen uns aufgestaute Ware, die kurz vor dem Ablaufdatum steht, wir kochen daraus in unseren Restaurantküchen Mahlzeiten. Unsere Kellner liefern diese dann aus. Die Resonanz ist gewaltig, innerhalb weniger Tage ist unsere Liste an Institutionen regelrecht explodiert. Viele Rückmeldungen gleichen einem Hilferuf, bei der Übergabe der Mahlzeiten sind mehr als einmal Tränen geflossen. Weit über 16.000 Mahlzeiten wurden bisher verteilt.

Von Apotheken über Kinderkliniken, Pflegeheimen, Rettungswachen, Ärztehäusern bis zu Supermarktkassenpersonal und Anlaufstellen für Obdachlose ist alles dabei.

Aus einer Geste der Dankbarkeit ist die Initiative zu einer breiten Versorgungsstruktur für unsere Stadt gewachsen, die aktuell allerorts Hände ringend benötigt wird.

Unsere Herausforderung: Küchennutzungs- und Betriebskosten wie Strom, Wasser, notwendige Verbrauchsmaterialien wie Einweghandschuhe und Desinfektionsmittel laufen nun durch das ehrenamtliche Engagement auf Hochtouren weiter, während einige von uns keinerlei Einnahmen haben. Auch der Warenfluss ist eingeschränkt, wir müssen vermehrt Lebensmittel zukaufen. Daher müssen wir dringend schnell für einen finanziellen Ausgleich sorgen, da uns Gastronomiebetrieben das Wasser bis zum Hals steht. Wir helfen, obwohl wir selbst kurz vor dem Aus stehen. Aktuell liegt der Bedarf bereits bei über 3000 Mahlzeiten täglich, wir können davon bisher etwa 1500 täglich decken. Diese Zahl verändert sich jedoch schnell.

Medial hat die Initiative bereits große Wirkung entfaltet, es gab Beiträge in verschiedensten Medien, darunter ZDF, NDR, N-TV, Prosieben, FAZ, Mopo, Abendblatt und viele mehr.

Wir planen, unser Engagement noch deutlich breiter aufzubauen um die temporär bedürftigen Institutionen Hamburgs auch in den kommenden Wochen dauerhaft mit warmen, kostenlosen Mahlzeiten zu versorgen. Helft uns dabei, Anderen zu helfen!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, so viele Alltagsheldinnen und Helden in unserer Stadt über einen möglichst langen Zeitraum zu versorgen. Jede & jeder kann mitmachen und helfen!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit einer Spende für Kochen für Heldinnen und Helden Hamburg unterstützt du gleich doppelt: Jeder Euro hilft, Mahlzeiten zuzubereiten und an die Menschen zu bringen, die sie gerade dringend benötigen. Und du gibst den teilnehmenden Gastronomien die Möglichkeit, einen Teil ihrer existentiellen Kosten zu decken, indem sie gemeinnützige Arbeit leisten.

Die transparente Abwicklung erfolgt über den gemeinnützigen Verein Clubkinder e.V.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von jeder Spendeneinheit von 5 Euro (Hamburger Heiermann) werden folgende Kosten beglichen:

3 Euro: direkter Aufwand der Zubereitung und Auslieferung
konkrete Beschaffung Waren pro Tag, Lagerung, Handling
anteilige Miete und Betriebskosten Strom, Wasser, Reinigung, Müll
Verpackungsmaterial
Benzin, Fahrzeugkosten
Beschaffung, Rückführung und Reinigung der Mehrwegverpackungsmaterialien
Verbrauchsmaterial (Handschuhe, Putzmittel, Müllsäcke, Desinfektion, Masken, ...)
Büromaterialien, Telekommunikation
Einführung Mehrweg Systemkreislauf. Glasverpackungen einsammeln und reinigen.


1€: Administration & Infrastruktur
Generelle Bedarfsermittlung Hamburgweit
Zentrale Koordination und Dokumentation von
Warenbeschaffung,
Warenaufteilung auf die teilnehmenden Gastronomien
Verpackungsmaterialien und deren Verteilung
Bearbeitung aller Anträge der potentiellen Abnehmer und Hilfesuchenden
Bearbeitung aller Hilfsangebote der potentiellen Restaurants und Caterer (Teilnehmer)
Distributionslisten erstellen
freiwillige Helfer (Köche, Auslieferer) akquirieren und koordinieren
generelle Organisation des #KfH Netzwerkes, Kommunikation.

1€: Hilfsfond für die teilnehmenden Gastronomien
Mit diesem Teil deiner Spende bauen wir einen Hilfsfond für beteiligte Gastronomien auf, um im Notfall existentielle Kosten zu decken. Über die exakte Vergabe informieren wir, sobald es soweit kommt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Aktuell nehmen Kitchen Guerilla, Salt & Silver, Klippkroog, Haebel, Überquell, die gute Botschaft, Bullerei, Jellyfish, Heldenplatz teil. Wir werden jedoch weiteren Restaurants in Hamburg die Möglichkeit geben teilzunehmen, wenn ausreichend Spenden zusammen kommen um die Kosten dafür zu tragen.

Unterstützen

Teilen
Kochen für Heldinnen & Helden Hamburg
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren