Crowdfunding beendet
Wir alle lieben Sneaker. Es gibt tolle innovative neue Brands, die nachhaltige und gleichzeitig stylische Sneaker produzieren. Wir meinen, diese Sneaker verdienen viel mehr Aufmerksamkeit und möchten mit kula und dir einen Ort schaffen, an dem nachhaltige Sneaker im Fokus stehen. Gehe den ersten Schritt mit uns!
10.532 €
Fundingsumme
65
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 kula - die Welt ein kleines Schrittchen besser machen.
 kula - die Welt ein kleines Schrittchen besser machen.
 kula - die Welt ein kleines Schrittchen besser machen.
 kula - die Welt ein kleines Schrittchen besser machen.
 kula - die Welt ein kleines Schrittchen besser machen.

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 08.09.20 12:00 Uhr - 08.10.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum November/Dezember 2020
Startlevel 10.300 €

Damit können wir die Frühjahrskollektion 2021 für dich zusammenstellen und die kula.people Community sowie die kula.brands Familie weiter ausbauen.

Kategorie Umwelt
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir können es selbst kaum glauben. Die weltweite Jahresproduktion von Laufschuhen allein verbraucht so viel CO2 wie das gesamte Land Spanien in einem Jahr. Mit Sneaker und Running Shoes aus nachhaltiger Produktion kann diese CO2-Belastung deutlich reduziert werden. Je mehr Menschen also umsteigen, desto “kula” wird unsere Erde bleiben.

Mit kula möchten wir zusammen mit dir etwas schaffen, das Spaß macht und gleichzeitig hilft, unseren Planeten zu schützen: Eine Community für nachhaltige Sneaker- und Running Shoe-Lover, einen Webshop und künftig auch Pop-up-Stores in der Stadt. Hier kannst du dich informieren, austauschen und kaufen, virtuell und physisch.

Mit dem Kauf deiner neuen Sneaker setzt du ein Statement für Nachhaltigkeit, faire Produktion und fairen Handel. Alle angebotenen Brands eint die ressourcenschonende Produktion, die verwendeten nachhaltigen Materialien und fair bezahlte Mitarbeiter*innen in den Manufakturen. Mit dem Verkauf der Sneaker unterstützen wir und alle unsere Hersteller außerdem spannende soziale Projekte.

Als kula.people tust du so gesehen dreifach Gutes.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen den übermächtigen und nicht nachhaltigen Sneakermarken Paroli bieten. Um das zu schaffen, müssen nachhaltige Sneaker Brands bekannter werden. Jeder einzelne Brand wird es schwer haben. Aber zusammen können wir das erreichen.

kula.people bist du, deine Kommiliton*Innen, deine Kolleg*Innen im Büro, deine Freunde, deine Eltern oder Kinder, Onkel und Tanten. Also alle, die dir nahestehen und für die du dir eine etwas bessere Welt wünschst.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Damit der Wahnsinn des Konsums nicht nachhaltiger Sneaker aufhört, braucht es viele Vorbilder und Beispiele, die mit ihren Sneakern auf leisen Sohlen laut demonstrieren, jeden Tag, mit jedem Schritt.

Möglichst viele Menschen sollen wahrnehmen, dass es Alternativen gibt und dass diese auch richtig gut aussehen. Diese Aufmerksamkeit wollen wir mit kula erzeugen. Als kula.people teilst du unsere Vision und wirst Botschafter der nachhaltigen Fashionbewegung

“Bring the best sustainable sneaker brands together and
inspire people to follow the sustainable path.”

Wir brauchen dich! Mit deinem Schritt hin zu nachhaltigen Sneakern machst du gemeinsam mit uns die Welt ein kleines Schrittchen besser.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Um die Bewegung in Bewegung zu setzen, braucht es neben viel Begeisterung für die Idee auch eine Menge Geld für die erfolgreiche Umsetzung.

Folgende Schritte können wir mit deinem Beitrag unternehmen:

  • eine Frühjahrskollektion zusammenstellen
  • die kula.people-Community ausbauen
  • die kula.brands-Familie ausbauen
  • unser ostafrikanisches Projekt fördern
  • ein Redaktionsnetzwerk für den Blog aufbauen
  • Netzwerken in Politik und Gesellschaft für mehr Sichtbarkeit des Themas

Bei Erreichen des zweiten Ziels gehen wir den nächsten Schritt und ...

  • kommen mit unseren kula.pop-up-stores oder kula.boxes zu euch in die Stadt – ruft uns zu, wo ein guter Platz ist!
Wer steht hinter dem Projekt?

Stefan
Ich finde es besser, in vielen kleinen Schritten selbst etwas gegen den Klimawandel zu tun, als darauf zu hoffen, dass andere das machen. Von der Ernährung bis zum Konsum, wenn jeder ein bisschen verantwortungsvoller handelt, wird es für alle besser. Ich laufe z. B. leidenschaftlich gern und möchte, dass lieber früher als später nachhaltige Running Shoes das Bild der großen Lauf-Events prägen. Auch deshalb haben wir kula gegründet.

Alina
Ich streife gerne durch die Stadt oder sitze im Café. Dass ich mittlerweile einige Leute treffe, die nachhaltige Sneaker tragen, freut mich. Aber wir sind noch nicht genug, und das möchte ich ändern. Bei kula setze ich die Schuhe in Szene.
Benicia
Ich begeistere mich sehr für Fashion. Seit einiger Zeit kommen bei mir immer mehr nachhaltige Kleidungsstücke in den Schrank, gerne ergänzt um Second Hand. Klar geht das nicht immer, aber viele kleine Schritte sind besser als keine Schritte. Bei kula organisiere ich die Social Media-Aktivitäten.
Anna-Sophie
Ich liebe Fashion und mache sogar mittlerweile viele Teile selbst. Bei Sneakern klappt das leider noch nicht. Damit ich mit gutem Gewissen auch diese Leidenschaft leben kann, unterstütze ich kula. Ich sorge für die Community der kula.people.
Noely
Ich mag Mode und Sport. Schöne, nachhaltige und funktionelle Items zu finden ist gar nicht so einfach. Die Sichtbarkeit der Brands ist noch nicht stark genug. Das möchte ich ändern und unterstütze kula im Bereich Social Media und Community.
Wolf
Ich engagiere mich seit vielen Jahren für Non-Profit-Organisationen. Der verantwortungsvolle Umgang mit Mensch und Umwelt ist mir wichtig, und ich möchte der mir nachfolgenden Generation einen guten Planeten übergeben. Bei kula gewinne und betreue ich die Unternehmenssponsoren, die sich der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlen.
Carsten
Natur und Nachhaltigkeit sind meine Themen. Wie können wir hier besser werden? Welche Innovationen gibt es? Wie schützen wir die Natur? Bei kula kümmere ich mich um Partnerschaften und Kooperationen.
Und unser Dank geht auch an Anja, die unser Crowdfunding auf diesen Weg gebracht hat, Paul Rieth und seinem Team für die Videoproduktion bei 36 Grad, Ben vom Spaceshack Co-Working in Berlin-Schöneberg (www.space-shack.com) für die tolle Location und Ayman vom Portier Café (www.portiercoffee.de) für ein schönes Setting und hervorragende vegane Kaffeespezialitäten für das Team.

Unterstützen

Kooperationen

Gemeinsam sind wir stark - unsere Partner

beflamboyant - vegan und handmade in Portugal EKN - Made in friendship ethletics - fair, vegan, nachhaltig Flamingos`life - vegan und biologisch abbaubar MELA - Gemeinsam handeln, hoch zertifiziert Kulson - Saubere Sneaker für saubere Meere

Unsere Projekte Kipepeo und Starkids in Nairobi, Kenia

Kipepeo möchte eine Schuhproduktion "Made in Kenya" ermöglichen. Damit werden Arbeitsplätze geschaffen und Einkommen für Familien gesichert. Das Kipepeo-Projekt Starkids unterstützt das "Songa Mbele Na Masomo" Children Center in Nairobi.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
kula - die Welt ein kleines Schrittchen besser machen.
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren