Crowdfinanzieren seit 2010

Ohne Kultur isses für'n Arsch! Deswegen: Hamstert Klopapier für die Unterstützung der freien Kulturszene in Kassel

Ohne Kultur isses für'n Arsch! Deswegen: Hamstert Klopapier für die Kasseler Kultur und unterstützt damit die Kulturschaffenden der freien Szene in Kassel! Denn Klopapier ist zurzeit die härteste Währung in Deutschland! Für 50 € gibt es ein Blatt hochwertiges Klopapier, von Hand bestempelt mit einer Zeichnung des Kasseler Karikaturisten Gerhard Glück, mehrfacher Träger des Deutschen Karikaturenpreises. Für 100 € zwei Blatt, für 150 € drei usw.
Finanzierungszeitraum
08.04.20 - 20.05.20
Realisierungszeitraum
April bis Juni 2020
Website & Social Media
Stadt
Kassel
Kategorie
Kunst
Projekt-Widget
Widget einbinden
Gefördert von
27.04.2020

„Diese Kampagne soll zu unserem Überleben beitragen.“

Armin Noll
Armin Noll3 min Lesezeit

Lieber Axel, wer bist du und was machst du?

Ich bin freischaffender Künstler, der wie 99,5 Prozent der Kolleginnen und Kollegen noch einen „Brot-Job“ hat, weil es in diesem Land kaum möglich ist, von der Kunst allein zu leben. Ich arbeite genreübergreifend, konzeptbezogen mit diversen Materialien. Ein Schwerpunkt ist die Klangperformance, ich produziere aber auch Bilder, Objekte, Musik und Installationen.


Wie hat sich dein Schaffen seit Beginn der Corona-Pandemie verändert?

Ich habe immer genug zu tun, meine Kreativität kennt keine Ruhe. Nur die Ergebnisse so zu veröffentlichen, dass sie ein Honorar oder eine Gage einbringen, ist zur Zeit nicht möglich. Allein von Ende März bis Anfang Mai, wurden 8 Auftritte abgesagt (bei Kurzarbeit im „Brot-Job“). Ich veröffentliche Arbeiten und Aktionen in den Sozialen Medien, in Blogs und Foren, ohne dafür ein Honorar zu bekommen. Proben mit den Künstlerinnen und Künstlern, mit denen ich zusammenarbeite, gibt es nicht. Einzig mit Steffen Moddrow (Stereo Attachés) treffe ich mich alle zwei bis drei Tage unter Schutzmaßnahmen, um ein kurzes spontanes Video für unser neues Projekt „2m³“ aufzunehmen.


Was hältst du von Konzerten oder Ausstellungen im Netz?

Eine reale Bild- oder Objektbetrachtung ist wie ein Live-Konzert durch nichts zu ersetzen. In diesen Zeiten, wo das kaum möglich ist, ist es aber die einzige Option, mit seinem Publikum in Kontakt zu bleiben. Für die Nutzer eine in der Regel kostenfreie Möglichkeit, Kunst zu erleben, für die Produzenten meist unbezahlte (Mehr-)Arbeit.


Greifen staatliche Hilfsprogramme in deiner Situation?

Nein. In Hessen werden keine Ausfallhonorare oder -gagen bezahlt. Nur bei nachgewiesener Existenzbedrohung werden Mieten oder die Kosten für Leasing-Fahrzeuge übernommen. Ich bin zwar in der glücklichen Lage für mein Atelier keine Miete mehr zahlen zu müssen (nur für mein Außenlager), dafür muss ich für die Instandhaltung, Reparaturen und Sanierung selbst aufkommen. Mein Fahrrad ist auch nicht geleast, sondern bar bezahlt. Ich bin über Möglichkeiten, einen Zuschuss zu bekommen noch am recherchieren, aber die Vergütung muss in einem vernünftigen Verhältnis zum Aufwand (Anträge ausfüllen, Belege zusammenstellen etc.) stehen. Vielleicht gibt es bald über die Stadt Kassel eine Unterstützung.


Warum sollten nun alle Kasseler BürgerInnen diese Kampagne unterstützen?

Kunst kaufen – jetzt! Jedes Bild, jedes Objekt, das (jetzt) gekauft wird, jede Aufführung, für die Eintritt gezahlt wird, ist der Lohn der Kunstschaffenden. Galerien und Bühnen sind zur Zeit geschlossen. Diese Kampagne soll zu unserem Überleben beitragen.


Was sind deine Wünsche für eine bessere Welt nach der Krise?

Global gesehen stehen natürlich der Schutz und eine gerechtere Verteilung der Ressourcen sowie die Abschaffung jeglicher Gewalt oben an. Lokal gesehen stünde Kassel ein Künstlerhaus, das Ateliers, Proberäume, Ausstellungs- und Auftrittsmöglichkeiten für Künstler aller Genres zu günstigen Preisen bietet, gut zu Gesicht.


Links zum Schaffen Axel Kretschmer:

http://www.axelkretschmer.de

https://www.youtube.com/user/AxelKretschmer

https://www.youtube.com/channel/UCQT4vhU2uExeJECckdGZekw

https://www.facebook.com/axel.kretschmer.9

https://mdk.antville.org/?fbclid=IwAR2qw4ZLUB4LRz2o7oyZStPO5QOPQdIlBqg1C-B9gJwCJDueQYuS4CwKaG8

Teilen
Hilfe für die freie Kulturszene in Kassel
www.startnext.com