Crowdfunding beendet
"Der Lichte Raum" war eine öffentliche Lichtinstallation am Königsplatz in München. Im Rahmen von „Das Kunstareal verbindet“ – eine Lichtaktion der Landeshauptstadt München wurden die Propyläen zu einem Ort, der Kunst auch während des Lockdowns erlebbar machte. Die Aktion endete am 14. Februar. Unterstützt uns, den "Lichten Raum" zu dokumentieren.
6.002 €
Fundingsumme
46
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 DER LICHTE RAUM Kunstinstallation am Königsplatz
 DER LICHTE RAUM Kunstinstallation am Königsplatz
 DER LICHTE RAUM Kunstinstallation am Königsplatz
 DER LICHTE RAUM Kunstinstallation am Königsplatz
 DER LICHTE RAUM Kunstinstallation am Königsplatz

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 15.02.21 14:20 Uhr - 12.03.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis 12.März 2021
Startlevel 5.000 €

Ziel ist es das gesamte Material das in Verbindung mit der Aktion entstanden ist zu sammeln und für alle Unterstützer und kunstbegeisterte zu veröffentlichen.

Kategorie Kunst
Stadt München

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die aktuelle globale Situation lässt große Fragen der Lebensräume von Menschen, insbesondere der BewohnerInnen innerstädtischer Zentren aufkommen. In einer Zeit, in der das Leben hauptsächlich drinnen und im digitalen Raum stattfindet, versteht Yul die Lichtinstallation "Der Lichte Raum" als eine Einladung, einen Versuch eine Brücke zwischen Innen und Außen zu bauen. Denn Kunst im öffentlichen Raum hat mehr Bedeutung denn je.
Das künstlerische Leben in München steht niemals still, auch nicht in einer Zeit der globalen Krise durch Covid-19. Es ist ein sich stets weiter entwickelndes, größer wachsendes, sich verzweigendes System aus tausenden AkteurInnen. Eine der Grundideen der Installation "Der Lichte Raum" ist es, nicht nur eine Bühne für diese AkteurInnen zu bieten, sondern auch inspirierenden öffentlichen Lebensraum für alle anderen BewohnerInnen Münchens zu schaffen. Während "Der Lichte Raum" zugänglich war, wurde er auf organische Weise zu einem Ort der Begegnung, der Kunstauslebung, der Schaffung von Kultur. Münchnerinnen und Münchner hielten sich dort auf, sprachen miteinander. TänzerInnen und MusikerInnen fanden in der Lichtinstallation einen Bühne unter freiem Himmel. KünstlerInnen aus den Angewandten und Bildenden Künsten interpretierten den Raum auf ihre eigene Weise und erschufen eigene Performance im/mit/beim "Lichten Raum", darunter die Schauspielerin Anna Gesa-Raija Lappe und die Künstlerin Sophie Schmidt.
Die leuchtende Zeit der Propyläen war für viele Menschen ein lichter Blick in einer belastenden Zeit. Durch Fotos und Videoaufnahmen wurde die Inspiration, die dieser Ort gegeben hat festgehalten und soll nun in einer Publikation dokumentiert und weitergegeben werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zu unserer Zielgruppe gehören nicht nur alle BewohnerInnern Münchens, die sich daran erfreuen Kunst an einem öffentlichen Ort zu erleben, sondern wir möchten KunstliebhaberInnen von überall ansprechen. Wir würden uns über Ihre Unterstützung sehr freuen!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

"Der Lichte Raum" hatte zum Ziel in diesen schwierigen Zeiten einer globalen Krise Möglichkeiten zu schaffen, wie Kunst und Kreativität im öffentlichen Raum stattfinden kann. Die Installation hat viele Menschen inspiriert. Wir hoffen, mit der Publikation das gleiche zu erreichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei einer erfolgreichen Finanzierung soll das Geld für Folgendes verwendet werden:

- Die Herausgabe einer Publikation, die "Der Lichte Raum" während seiner Zeit am Münchner Königsplatz dokumentiert.
unterstützt durch die Fotografien von Florian Holzherr.

- Honorare für KünstlerInnen
"Der Lichte Raum" wurde als Bühne und Katalysator für kulturelle Zusammenarbeit im öffentlichen Raum verstanden und genutzt. Ein Ort an dem SchauspielerInnen, TänzerInnen, MusikerInnen und KünstlerInnen aller Bereiche für beschränkte Zeit wirken konnten, in einer Zeit in der die Meisten Bühnen, Theater und Institutionen unzugänglich sind. Dank dem Zusammenkommen vieler Menschen aus unterschiedlichen Bereichen, ist das Projekt über seine eigenen Grenzen hinausgewachsen. Die Mühe dieser vielen KollaborateurInnen soll gewürdigt werden!

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt "Der Lichte Raum" steht der Künstler Yul Zeser. Yul's Arbeiten manifestieren sich sowohl in raumgreifenden Installationen als auch in permanenten Skulpturen im öffentlichen Raum, bei denen es stets um eine ortspezifische Auseinandersetzung mit Fragen der Wahrnehmung und Materialität geht. Yul lebt und arbeitet in München und Berlin.
Vielen Dank an Betty Mü und ihr Team We are Video, an das Projektbegleitende Kernteam bestehend aus Nikolai Brinkmann, Leonie Gaiser, Tiago Alves Machado sowie das Referat für Arbeit und Wirtschaft, die das Projekt ermöglicht haben.

Unterstützen

Teilen
DER LICHTE RAUM Kunstinstallation am Königsplatz
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren