Crowdfinanzieren seit 2010

Regale für die Kupido Depot-Buchhandlung für unabhängige Verlage, mit Veranstaltungen und Mikro-Gastronomie.

Mehr als 80 Verlage aus D, AU und CH haben sich in den letzten Wochen zusammengefunden. https://buchmarkt.de/meldungen/kupido/ Hier geht es konkret um die Finanzierung der Regale. Wir streben weiterhin 10.000 € als Ziel an, weil wir uns damit um einen Förderkredit in Höhe von 50.000 € bei der NRW.Bank bewerben können.
Finanzierungszeitraum
14.04.23 - 29.07.23
Realisierungszeitraum
Wir wollen August 2023 starten
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 10.000 €

Aufbau der ersten Depot-Buchhandlung in Deutschland unter dem Label des Kupido Literaturverlags.

Stadt
Köln
Kategorie
Literatur
Projekt-Widget
Widget einbinden
Primäres Nachhaltigkeitsziel
4
Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Der konventionell sortierte Buchhandel verdrängt mit den Independent Verlagen Vielfalt und enorme Relevanz aus der Öffentlichkeit. Die Depot Buchhandlung für Independents bietet der Vielfalt der beteiligten 80-100 Verlage Sichtbarkeit und den Point of Sale, den tausende relevante Bücher in der ganzen Metropole Köln nicht annähernd haben. Die Räumlichkeiten bieten bis zu 70 Gästen Platz bei Veranstaltungen, Lesefestivals und aktuellen Themen: für Feste und Lesungen unter freiem Himmel gibt es einen großen, grünen Patio. Das mikro-gastronomisches Konzept in Kooperation mit Solera sorgt für längeres Verweilen und Flair und Genuss.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Buchhandlungen haben die Aufgabe übernommen, Menschen mit Büchern zu versorgen. Wie wichtig Buchhandlungen sind, erwies sich während der Pandemie. Nicht unwichtig ist daher, welches Angebot gemacht wird bzw. welches nicht. Independent Verlage sprechen oft kleine Zielgruppen an, aber Menschen, die viele Bücher lesen und ein breites Interesse haben. Diesen vielen kleinen Zielgruppen der Independent Verlage macht das Depot ein weites Spektrum an Information und Unterhaltung, gesellschaftlicher Teilhabe und allgemeiner Bildung zugänglich. Alle Lesenden sind angesprochen, sie werden in dieser Buchhandlung lediglich auf andere Weise orientiert als in konventionellen Buchhandlungen. Das Konzept bietet sich zudem als Buchmarkt für den Stadtteil an, es verschließt sich nicht den Interessen seiner Kundschaft, es stellt nur andere Bücher in den Vordergrund.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Im Anschluss an einen großen Beitrag und ein Interview über unsere innovative Buchhandlung (BuchMarkt, Juli-Ausgabe), werden wir die ersten Pressemitteilungen rausgeben.
creative.nrw wählte unsere Idee unter die drei Projekte, die mit einer hauseigenen Kampagne unterstützt werden. Wir wissen, dass unser Konzept für unabhängige Verlage die reelle Chance darstellt, in einer Metropole wie Köln einen Showroom zu finden.
Köln bezeichnet sich als Literaturstadt und initiiert Kampagnen wie #literaturliebeköln. Wir lieben Literatur, Fiktion und leben diskutable Themen, Ästhetik und Diskurse, Unterhaltung und Orientierung.
Köln gewinnt durch dieses Projekt einen Ort kultureller Identität hinzu, an dem Literatur gefeiert wird.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld verwenden wir für den Aufbau der Depot-Buchhandlung, für Öffentlichkeitsarbeit und die Anlaufphase.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter unserem Projekt stehen das Potential und die Kreativität der beteiligten unabhängigen Verlage. Hier die Liste Stand 27.6.
Alexander Verlag
AvivA Verlag
Barton Verlag
Berenberg Verlag
Caracol Verlag
Corso Verlag
Dagyeli Verlag
Das Kulturelle Gedächtnis
Das Wunderhorn
Dittrich Verlag
Drava Verlag
Edition Converso
Edition Erdmann
Edition fotoTapeta
Edition Frölich
edition taberna critica
ELIF Verlag
Favoritenpresse
Folio Verlag
Haymon Verlag
Kookbooks
Kupido Verlag
Liebeskind Verlag
Little Tiger
Löwenzahn Verlag
MÄRZ Verlag
Marix Verlag
Maro Verlag
Merlin Verlag
Mitteldeutscher Verlag
Nimbus Verlag
Nonsolo Verlag
Picus Verlag
Schreibheft
Secessions Verlag
Stadtlichter-Presse
Transit Verlag
Unionsverlag
Velbrück Wissenschaft
Verbrecher Verlag
von Hase & Koehler
Voland & Quist
Wallstein Verlag
Wagenbach Verlag
Weimarer Verlagsgesellschaft
Wieser Verlag

Persönlich wird das Projekt getragen vom Kölner Verleger des Kupido-Literaturverlags und Übersetzer Frank Henseleit und seinem Geschäftspartner, dem Vertriebsprofi Carsten Pfeiffer.
Ein enger Kreis von Sympathisant:innen des Kupido Literaturverlags trägt das Konzept der Depot-Buchhandlung in seiner Gründungsphase.
Die NRW-Bank fördert das Projekt mit 50.000 € zu günstigen Konditionen, wenn das Förderziel von 10.000 € erreicht oder überschritten ist.

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt dieses Projekt?

Primäres Nachhaltigkeitsziel

4
Bildung

Warum zahlt das Projekt auf dieses Ziel ein?

Wir haben SDG #4 gewählt, weil dies unser genuines Ziel ist. Eine Depot-Buchhandlung, wie wir sie konzipiert haben, sichert unabhängigen Verlagen mit ihrem vielfältigen Programm Sichtbarkeit und fördert deren Bestehen in einem Verdrängungsmarkt, den mehr und mehr konzernabhängige Verlage dominieren. Selbst interessierte Buchhandlungen orientieren sich im Überlebenskampf nach den umsatzstarken Titeln und geben kleinen und unabhängigen Verlagen kaum noch Raum. Es braucht Depot-Buchhandlungen!

Dieses Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

9
Innovation & Infrastruktur
Teilen
KUPIDO Depot - DIE Buchhandlung für Independent Verlage
www.startnext.com