Crowdfunding beendet
Auf Spurensuche am Limes - Ein strategisches Archäologiespiel
Auf Spurensuche am Limes ist ein Brettspiel mit Begleitbuch. Dahinter steckt die Idee, die jahrtausendealte Kultur des Spielens mit der des Lesens zu einem unterhaltsamen, lehrreichen und spannenden Ganzen zu verbinden.
3.560 €
Fundingsumme
76
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Auf Spurensuche am Limes - Ein strategisches Archäologiespiel
 Auf Spurensuche am Limes - Ein strategisches Archäologiespiel
 Auf Spurensuche am Limes - Ein strategisches Archäologiespiel
 Auf Spurensuche am Limes - Ein strategisches Archäologiespiel
 Auf Spurensuche am Limes - Ein strategisches Archäologiespiel

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 23.03.12 09:27 Uhr - 21.06.12 23:59 Uhr
Startlevel 17.000 €
Kategorie Spiele
Stadt Urbach

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Ein „Spiel mit Buch“ – zum Spielen, Lesen und Entdecken. Für 2 – 5 Spieler ab 10 Jahren.

Die Spieler können bei „Auf Spurensuche am Limes“ die Archäologie und den ehemaligen Grenzwall der Römer, das heutige Weltkulturerbe Obergermanisch-Raetischer-Limes (kurz: „Limes“), auf spielerische Weise erleben. Das Spiel soll vor allem Spaß machen. Für das Spiel braucht man etwas strategisches Geschick wie man die eigenen Möglichkeiten am besten einsetzt, bei der Spurensuche ein wenig Finderglück, und gute Nerven sind auch von Vorteil, weil sich zum Spaß schnell die Spannung gesellt: Wer hat die beste „Spürnase“ und kann im Verlauf des Spiels die wertvollsten Funde bergen? Das Begleitbuch erklärt dazu auf unterhaltsame und leicht verständliche Weise den kulturellen und wissenschaftlichen Hintergrund.

Über den Zeitraum von November 2008 bis heute habe ich als Spieleautor und Grafik-Designer „Auf Spurensuche am Limes“ komplett in Eigenleistung entwickelt und gestaltet. Die Entwicklung des Spiels wäre ohne die vielen Testspieler nicht möglich gewesen. Darum möchte ich allen, die das Spiel in dieser Zeit (mit mir) gespielt haben ganz herzlich danken, für Eure Geduld und die vielen Anregungen und Tipps!
Die wissenschaftlichen Inhalte des Begleitbuchs wurden, auf das Spielkonzept abgestimmt, von Fachleuten geschrieben. Und die redaktionelle Bearbeitung übernahm das Redaktions- und Designbüro red.sign, das für zahlreiche renommierte Verlage Bücher erstellt.

Jetzt möchte ich das Spiel im Eigenverlag veröffentlichen. Für die erste Auflage (geplant sind 1.000 Stk.) fallen hohe Produktionskosten an, denn das Spiel soll sehr gut ausgestattet sein und den Anforderungen, die an Spielzeug gestellt werden zu 100% entsprechen. Dafür brauche ich Eure Unterstützung!

Die Spielregeln und eine Leseprobe des Begleitbuchs stelle ich mit Beginn der Finanzierungsphase (für die Fans und potenziellen Supporter) zum Download bereit. Eine kurze Spielübersicht und aktuelle Informationen dazu im Projektblog: www.startnext.de/limes-spiel/blog

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Meinung, dass „Spielen nur etwas für Kinder sei“, ist unter Erwachsenen weit verbreitet. Unbestritten ist, dass Spiele ein wichtiges Element für den kindlichen Reifeprozess sind. Daher werden Gesellschaftsspiele auch häufig von Familien gespielt. „Auf Spurensuche am Limes“ ist darüber hinaus für all jene Menschen geeignet, denen Spielkultur wichtig ist und die einfach gerne spielen. Mithilfe der Eltern oder älterer Kinder können bereits 8- oder 9-Jährige „auf Spurensuche gehen“.

Der Limes wurde bisher (von anderen Verlagen) als Spiel weder thematisch, im Zusammenhang mit seiner archäologischen Erforschung und Ausgrabung, noch in dieser Form umgesetzt. Eltern und Pädagogen, die ein (berufliches) Interesse an der Geschichte unseres Landes haben und das ihren Kindern bzw. ihren Schülern spielerisch vermitteln wollen, können dies damit tun und natürlich direkt mitspielen.

Das „Spiel mit Buch“ ermöglicht es, sich mit dem Thema Archäologie auf zweierlei Weise zu beschäftigen. Das heißt, das Interesse an Archäologie kann sowohl über das Spiel und dem thematisch umgesetzten Spielen, als auch über das Buch und dem Darüber-Lesen geweckt werden. Elemente des Spiels werden im Begleitbuch in ihrer archäologischen Bedeutung ausführlich beschrieben: Im Spiel gibt es z. B. den Befund „Schicht“; das Buch erklärt dazu, welche wichtigen Erkenntnisse („Wann war der Limes besiedelt?“) die so genannten Boden- und Siedlungsschichten dem Archäologen bei seiner Forschungsarbeit liefern.

Als größtes Bodendenkmal Europas, erstreckt sich der Limes über vier Bundesländer (Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern) und auf einer Länge von 550 km. Damit ist Archäologie für viele Menschen erreichbar. Ist das Interesse dafür erst mal da, kann man in den zahlreichen Museen und archäologischen Parks die Spurensuche fortsetzen und den Limes sogar entlang wandern. Welche Rolle dabei die „Limes Cicerones“ spielen, das und vieles mehr erfährt man im Begleitbuch.

„Auf Spurensuche am Limes“ bietet Jung und Alt ein Spiel- und Lese-Erlebnis, das zum Entdecken vor Ort anregen möchte.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Gesellschaftsspiele im Allgemeinen und dieses Spiel im Besonderen ermöglichen es, Grenzen zu überwinden. Das gemeinsame Spielen kann Vorurteile von Jung und Alt abbauen, indem es die Menschen (am Spieltisch) zusammenführt. Ganz spielerisch kann – speziell bei der jungen Generation – so auch die Freude am Lernen entstehen.

Das „Spiel mit Buch“ ist Wissensvermittlung, aber ohne den erhobenen Zeigefinger. Das Schöne daran ist, dass man zum Spielen kein Kind sein muss, oder sich als Eltern verpflichtet fühlen muss, Wissen zu vermitteln: Spielen kann allen Generationen ganz zwanglos Spaß machen. Im Spiel dürfen Kinder groß und Erwachsene klein sein. Und die Freude am Entdecken ist zeitlos.

„Auf Spurensuche am Limes“ soll den Anfang einer Themen-Spielreihe markieren, die naturwissenschaftliche Forschungen und Entdeckungen oder auch kulturelle Besonderheiten aufgreift und als „Spiel mit Buch “ umsetzt.

Ein Buchverlag zeigte bereits großes Interesse daran, den Vertrieb von „Auf Spurensuche am Limes“ in den Buchhandel zu übernehmen. Dieser hat auch einige Fachbücher von den Archäologen im Programm, die am Begleitbuch mitgewirkt haben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem Spiel „Auf Spurensuche am Limes“ habe ich im Laufe der Entwicklungszeit diverse Prototypen angefertigt und unzählige Male daran Änderungen vorgenommen, verfeinert und in die heutige Form gebracht. Der Prototyp, der in der Galerie oben zu sehen ist, wäre nahezu identisch mit dem fertig produzierten Spiel. „Nahezu“ heißt, dass die professionelle Fertigung das Spiel optisch und haptisch nochmals aufwertet!

Die Realisierung des Projekts – vom Prototypen zum fertigen Produkt – ist mit hohen externen Produktionskosten verbunden. Das Budget in Höhe von 17.000 Euro würde daher in vollem Umfang für die Herstellung der Spielmaterialien, der Spieleschachtel und des Begleitbuchs verwendet werden.

Dabei entstehen u. a. Kosten für:
- das Material (Papier, Pappe, Holzfiguren etc.),
- den Druck und die Weiterverarbeitung,
- Stanzwerkzeuge
- und die Konfektionierung.

Mit Eurer Unterstützung kann das Projekt realisiert werden. Damit Ihr und andere Menschen mit „Entdeckerherz“ auf Spurensuche am Limes gehen können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Dahinter steht – mit der ganzen Leidenschaft eines Spieleautors, Grafik-Designers und Familienvaters – Gerhard Junker (Jahrgang 1971).

Als gelernter Grafik-Designer und Illustrator mit 20-jähriger Berufserfahrung – seit September 1998 selbstständig – habe ich während meiner Festanstellung bei einer Werbeagentur (von August 1993 bis August 1998) auch für deren Kunde, den ASS-Spieleverlag gearbeitet. In dieser Zeit war ich an der grafischen Gestaltung mehrerer Spiele (u. a. „Wat’n dat!?“, „Connections“ und der damaligen Neuauflage von „Barbarossa und die Rätselmeister“) beteiligt.

Für das Stuttgarter Redaktions- und Designbüro red.sign habe ich (seit 2001) freiberuflich auch an vielen Buchprojekten mitgearbeitet. Aus dieser Kooperation heraus sind auch zwei Fachbücher für die Deutsche Limeskommission entstanden – die den „Stein“ (gleich: dieses „Spiel“) erst ins Rollen gebracht haben.

Ich bin aktives Mitglied in der Spiele-Autoren-Zunft e.V. (SAZ), einem Zusammenschluss von Spieleautoren, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Kulturgut Spiel zu fördern und die Interessen der Autoren zu vertreten. „Auch Spiele haben Autoren“ ist eine aktuelle Initiative, die die kreativen Köpfe mehr ins öffentliche Bewusstsein rücken soll.

Mehr Informationen zum Limes-Spiel gibt es auf meiner Homepage zum Spiel, auf der ich die Entwicklung seit Mai 2009 dokumentiert habe: www.limes-spiel.de

Projektupdates

15.06.12 - <p>Bei den Dankeschöns habe ich das...

Bei den Dankeschöns habe ich das Spurensucher-Händlerpaket neu hinzugefügt! Für ausführliche Infos zum Inhalt des Händlerpakets bitte den grünen Text oder Pfeil anklicken.

11.06.12 - <p><i> „ZU-GA-BE, ZU-GA-BE...

„ZU-GA-BE, ZU-GA-BE …!“ Da ich momentan in Gesprächen mit möglichen größeren Sponsoren bin, wurde das Projekt bis 21. Juni 2012 nochmals verlängert. Damit schöpfe ich die maximale Projektdauer von 3 Monaten auch voll aus – wer möchte, der kann mich dabei weiter unterstützen und mitfiebern. DANKE! :-)) In Kürze folgt dazu noch ein neuer Eintrag hier im Projektblog!

07.05.12 - <p>Liebe Spurensucherinnen und...

Liebe Spurensucherinnen und Spurensucher, das Projekt wurde bis zum 11. Juni 2012 verlängert. Damit kann ich auf dem 31. Spieleautorentreffen in Göttingen das Projekt nochmals einer größeren Öffentlichkeit vorstellen. Die Fachmesse für Spieleautoren findet am Samstag 02. Juni und Sonntag 03. Juni 2012 statt. Am Sonntag ist der Eintritt für Besucher frei. Wer also in der Nähe ist, kann von 10 bis 14 Uhr gerne zum Testspielen vorbeikommen.

Unterstützen

Kooperationen

red.sign GbR

Zusammen mit dem Redaktions- und Designbüro red.sign wurde das Begleitbuch zu diesem Spiel entwickelt.

ARCHÄO

Die wissenschaftlichen Inhalte des Begleitbuchs wurden u. a. von ARCHÄO (Kooperation für Kulturvermittlung) erarbeitet.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Auf Spurensuche am Limes - Ein strategisches Archäologiespiel
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren