Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Lispeln
Thomas Schauer, von seinen Klienten liebevoll "Tommy" genannt, ist Sprecherzieher, der beste seines Fachs...trotz eines kleinen S-Fehlers. Thomas Schauer ist ein Versager, schon immer gewesen. Nicht, weil er nichts kann, sondern weil Scheitern sein größtes Talent darstellt. Was aber passiert, wenn er plötzlich nicht mehr scheitern kann? Wenn er immer erfolgreicher wird , je dämlicher er sich anstellt? Ist das das Ende des Versagers Tom Schauer?
3.702 €
3.500 € Fundingziel
81
Fans
33
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 24.09.14 15:02 Uhr - 30.10.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2014 bis April 2015
Fundingziel 3.500 €
Stadt Hamburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

LISPELN
soll wünschenswerterweise ein lustiger Kurzfilm werden und zwar auch noch auf deutsch, ohne dabei typisch deutsch zu sein.
Es wird keine Flughafenszene geben und es müssen weder der Kindergarten der Geliebten, noch die Firma des Vaters gerettet werden. Ebenfalls werden wir uns nach Kräften bemühen keine alten Witze von Fips Asmussen aufzutragen.
LISPELN konzentriert sich auf das Handeln und die Gedankenwelt von Thomas Schauer, dabei wird inszenatorisch Sorge dafür getragen werden die Geschichte kurzweilig und unterhaltsam zu gestalten. Dazu gehören unter anderem Rückblenden und das Durchbrechen der „vierten Wand“.
LISPELN soll Spaß machen und eine unbeschwerte, skurrile Geschichte über einen Mann erzählen, der einfach mal schauen will, wie weit er damit kommt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist die Entwicklung und Produktion eines 10 bis 12 minütigen unfassbar witzigen Kurzfilms für alle Altersklassen ab 16, der auch eine Festivalauswertung erfahren soll.

Wer Spaß an anspruchsvollem Rumgewitzel hat. wir d mit LISPELN glücklich werden.

Dieser Film könnte Ihnen gefallen, wenn Sie "Hgh Fidelity", "Being John Malkovich" oder "Das Leben des Brian" mochten... echt jetzt, ganz ganz ehrlich.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Versucht gemeinsam mit uns die deutsche Filmlandschaft zu verändern, sie jünger und experimentierfreudiger zu machen.

Wir wollen in Zeiten von "Dreiohrwelpen" und dreisten Dreiern eine Komödie abliefern, die woanders in Deutschland keinen Platz im öffentlich-rechtlichen Raum findet..

Ziel ist es vermeintlich deutsche Filmkonventionen zu durchbrechen, hier und da ein klein wenig zu provozieren und mit Eurer Hilfe und Unterstützung, tatkräftig und finanziell, unseren Humor auf Film zu bannen

Unser Anliegen ist es daher als Dankeschöns nicht nur Goodies zu verteilen, sondern Erinnerungen zu schaffen, die dich für immer begleiten werden. Wir bieten die aktive Teilnahme bei den Dreharbeiten an und ein exklusives Gruppencoaching durch den "Meister" Thomas Schauer selbst, das nicht nur für angehende Schauspieler interessant sein dürfte, sondern auch für den Einen oder Anderen, der gerne teilhaben möchte an der Entstehung eines humoristischen Meisterwerks.

Wir neigen zu keiner Zeit zu Übertreibungen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden wir mithilfe des entstandenen Budgets das Drehbuch fertig entwickeln, sowie die gesamten Produktionskosten decken können, was auch bedeutet, dass vielleicht die ein oder andere Aufwandsentschädigung gezahlt werden kann, damit die armen Menschen beim Film nicht nur von Luft und Kaffee leben müssen.

Unsere Produktionskosten sind dergestalt berechnet, dass niemand eine Aufwandsentschädigung erhält. Da das Filmemachen aber auch ein Handwerk ist, das Zeit und Können erfordert, wird zusätzlich eingenommenes Geld, dafür verwendet werden so viele Mitwirkende wie möglich für ihre Leistung finanziell zu entschädigen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind eine Gruppe von Freiberuflern, Quereinsteigern und Heckenpennern im Bereich "irgendwas mit Medien". Wir verfügen über die gesammelte Erfahrung von 32,5 Kurzfilmen und verfügen über ein untrügliches Gespür für schlechte Witze. Ohne Witz.

Das Kernteam

Denis Rubbert – Regie

Denis schloss 2008 erfolgreich sein Studium zum Kommunikationsdesigner ab. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits diverse Amateurfilme gedreht und an kleineren Produktionen mitgewirkt.
Während des Studiums nahm er zusammen mit Can Ayla und Alexander F. Wüst an diversen Comedy Videowettbewerben teil und gewann zwei davon.
Es folgte sein erster Langfilm „Dementia“, für den er nicht nur das Drehbuch schrieb, sondern auch die Regie und Postproduktion übernahm. Parallel dazu entwickelte er für den mehrfach preisgekrönten Kurzfilm „Disziplin“ das Drehbuch mit, führte Co-Regie und übernahm ebenfalls die Postproduktion.
Seit 2009 ist er als freier Realisator und Filmproduzent tätig. Dort blieb er auch dem Komödiantischem treu und produzierte, u.a. in Zusammenarbeit mit Alexander, Sketche für Broken Comedy. Er leitet zudem die 2011 gegründete Produktionsfirma Speckburg Entertainment UG, die die wöchentliche Infotainmentshow MAGABOTATO produziert.

Constantion Wüst - Co-Regie

Constantin studiert schon viel zu lange Film und Fernsehen in Hamburg an der Medienakademie. Ob das ganze Filmding überhaupt etwas für ihn ist wird sich zeigen, aber erstmal will er schauen wie weit er damit kommt.
Seit 2011 hat er als Regisseur, Regieassistent, Aufnahmeleitungsassistent, Produktionsassistent, Set Dekorateur, Produktionsfahrer, etc. für diverse Kurzfilme und Musikvideos gearbeitet, unter anderem auch für den letztmaligen Crowd for Shorts Gewinner "Geschmack von Eisen" von Jonathan Berkau.


Alexander F. Wüst - Ausführender Produzent

Alex schloss 2006 seine Schauspielausbildung erfolgreich ab und arbeitet seitdem als Geschäftsführer.
Er hat seitdem einige Projekte als Produzent begleitet und in vielen Kurzfilmen und Sketchen mitgewirkt, unter anderem beim letztmaligen Crowd for Shorts Gewinner "Geschmack von Eisen", von Jonathan Berkau.
Mit Denis Rubbert verbindet ihn eine langjährige Freundschaft, die bei einem Amateurdreh 2003 ihren Anfang nahm und bis heute andauert.
Can Ayla lernte er ebenfalls 2003 auf der Schauspielschule kennen und lieben.
Mit Constantin Wüst verbindet ihn die Mutter.

Can Ayla - Thomas Schauer

Can brach 2003 seine Schauspielausbildung ab und spielt seitdem erfolgreich, aber mittellos Theater- und Filmrollen. Neben seiner Arbeit für ein hamburger Internetportal isst er gerne fettig und sitzt für sein Leben gern. Can hat ebenfalls beim Crowd for Shorts Gewinner "Geschmack von Eisen" von Jonathan Berkau mitgespielt.

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.999.612 € von der Crowd finanziert
4.924 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH