Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Stuttgart↔Berlin fair & günstig mit Locomore
Wir bringen neue Züge ins Rollen. Täglich fährt Locomore mit fairen und günstigen Preisen morgens von Stuttgart über Frankfurt und Hannover nach Berlin und nachmittags zurück. Für den Komfort sorgen modernisierte IC-Abteilwagen mit Arbeitstischen, freiem WLAN und Steckdosen. Der Zug ist mit 200 km/h auf dieser Strecke fast so schnell wie ein ICE und deutlich schneller als der Fernbus. Du kannst uns bereits jetzt mit dem Kauf von sehr günstigen, flexibel einsetzbaren Tickets unterstützen.
Berlin
259.911 €
780.000 € Fundingziel
1251
Fans
978
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Stuttgart↔Berlin fair & günstig mit Locomore

Projekt

Finanzierungszeitraum 29.10.15 13:56 Uhr - 29.01.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Start täglicher Zug: Sept 2016
Fundingschwelle 240.000 €
Fundingziel 780.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

Die Deutsche Bahn ist bisher nahezu alleiniger Anbieter von Fernverkehrsangeboten auf der Schiene. Für Reisende besteht daher keine Wahlmöglichkeit. Sie müssen entweder akzeptieren, was die Deutsche Bahn ihnen bietet, oder Auto, Fernbus oder Flugzeug nutzen. Genau diese Angebotslücke wollen wir mit unserer Alternative, einer fairen, günstigen und konsequent ökologischen Fernbahn schließen.

Ab dem 4. September 2016 wird unser erster Zug 1x täglich auf der Strecke Berlin↔Stuttgart hin und zurück fahren (alle Halte siehe Fahrplan in der Bildergalerie).

Hierfür haben wir mit der DB Netz AG verbindliche Rahmenverträge geschlossen, die unsere Fahrpläne für die nächsten 5 Jahre garantieren.

Um den geplanten Betriebsstart im September 2016 einhalten zu können, benötigen wir jetzt „nur“ noch das klassische „Startgeld“ für unser Zugunternehmen-Start-Up:

  • Mietvorauszahlungen an unsere Partner für Loks und Reisezugwagen,
  • die Vorbereitung des Fahrkartenverkaufs, die Bezahlung der Mitarbeitenden im Service, in der Verwaltung und Geschäftsführung während der Startphase,
  • die Bewerbung und Vermarktung unseres Angebots,
  • die Modernisierung weiterer Reisezugwagen für längere Züge.

Für unsere faire, günstige und ökologische Zugalternative brauchen wir die Unterstützung von vielen, also auch von Dir!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir sind für alle interessant, die zwischen Stuttgart, Vaihingen/Enz, Heidelberg, Darmstadt, Frankfurt (Main), Hanau, Fulda, Kassel, Göttingen, Hannover, Wolfsburg und Berlin unterwegs sind und die gerne und günstig Bahn fahren oder endlich wieder vom Auto, Fernbus oder Flugzeug auf die Schiene wechseln wollen. Zur anvisierten Zielgruppe gehören all jene, die sich eine ökologische und kostengünstige, kundenorientierte und kinderfreundliche Alternative zur DB wünschen: Berufspendler und Freizeitreisende, Studierende und Geschäftsleute, Rentner und Familien mit Kindern.
Für diese Zielgruppen haben wir unseren neuen Bahnservice wie folgt konzipiert:

  • Unser Zug wird mit frisch modernisierten Abteilwagen verkehren. Die komfortablen Abteile bieten klassisch-gemütlichen Bahnkomfort, ergänzt durch neue große Tische am Fenster sowie vier Steckdosen pro Abteil. WLAN ist für alle Reisenden kostenlos verfügbar.
  • Unser Service: Wir wollen den Service für die Fahrgäste wieder in den Mittelpunkt stellen. Dazu gehört eine freundliche Ansprache und Unterstützung in allen Bedürfnissen an Bord, aber auch einfache Buchungsmöglichkeiten (online und per App) mit kostenloser, freier Sitzplatzwahl und -reservierung. An Bord bieten wir einen Cateringservice am Platz zu fairen Preisen mit Produkten, die überwiegend aus ökologischem Anbau stammen und fair gehandelt sind.
  • Unser Tarif: Wir bieten einen Tarif mit Einstiegspreisen bei früher Buchung ab 7 Euro auf kurzen, ab 13 Euro auf mittleren und ab 22 Euro auf langen Strecken an. Der Höchstpreis liegt immer unterhalb der Hälfte des Normalpreises der Deutschen Bahn – so als hätte man eine BahnCard 50. Du kannst bereits heute und nur hier exklusiv auf Startnext verschiedene Ticketgutscheinsets kaufen. Nur hier erhältst Du ohne Gültigkeitsbeschränkung unseren jeweils preiswertesten Ticketpreis. Umbuchungs- und Stornobedingungen liegen moderat zwischen 3 und 7 Euro. Ab einer durchschnittlichen Sitzplatzauslastung von 75 % pro Zug und Gesamtstrecke erhalten registrierte Mitreisende als Erfolgsbeteiligung einen Rabatt von 3 %, ansteigend auf bis zu 7 % bei Vollauslastung. Fernverkehrsfahrkarten der Deutschen Bahn wollen wir anerkennen, sofern die Deutsche Bahn dies zu fairen Bedingungen zulässt. Dadurch wäre für die Fahrgäste auch anbieterübergreifendes Reisen im Vor- und Nachlauf zu unseren Zügen möglich; in jedem Fall können Fahrgäste über CaptainTrain in einem Buchungsvorgang anbieterübergreifend Fahrkarten kaufen.


Unsere Komfortangebote:

  • Reisen mit Kindern: Kinder bis 14 Jahren reisen in Begleitung kostenlos, Kleingruppen mit Kindern ab 4 Personen (z.B. Familien, etc. können in der Regel ohne Aufpreis im eigenen Abteil belegen; zu Stoßzeiten (z.B. Freitag nachmittags) kostet dies einen moderaten Aufpreis von 15 Euro. So bieten wir eine dem Bedarf angepasste, flexible Anzahl Familienabteile an. Zudem bieten wir, wie bei Fluglinien üblich, einen betreuten Einzelreiseservice für Kinder ab 5 Jahren an.
  • Business-Upgrade: Für alle, die etwas mehr Freiraum und besonderen Service wünschen, bieten wir die 3er-Belegung im 6er-Abteil mit Snack und Getränk am Platz inklusive sowie zusätzlichem Kissen und Tageszeitungen.
  • Rollendes Büro: Wer ein Abteil für sich alleine, zu zweit oder zu dritt zum Arbeiten belegen will, kann dies bei uns unkompliziert zu attraktiven Preisen reservieren, freies WLAN, mehr Platz, ungestörtes Abteil, Kaffee und Snacks inbegriffen.
  • Weitere Themenabteile: Auch über Reisen mit Kindern und Business hinaus wollen wir weitere Themenabteile anbieten. Nennt uns Eure Themen, und wir bieten Euch über unser Reservierungssystem die Möglichkeit, Mitreisende zu finden, die Eure Interessen teilen, zum Beispiel, um von uns gestellte Brettspiele wie Siedler oder Carcassone gemeinsam während der Zugfahrt zu spielen.
  • Interessierte können „Social Seating“ nutzen: Auf freiwilliger Basis kann ein eigenes Profil gegenüber den anderen Reisenden zusammen mit der Sitzplatzauswahl freigeschaltet werden und im Gegenzug die freigeschalteten Profile anderer Reisender eingesehen werden.
  • Reservierungs-Einladung: Die erste Person einer Gruppe, die bucht, kann kostenlos ein Abteil einschließlich Preis (siehe Tarif) vorreservieren und den Mitreisenden eine Einladung per Mail zur Mitfahrt schicken.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Eisenbahn ist die ökologisch verträglichste und gleichzeitig die bequemste Art, weit zu reisen. Wir haben uns für die Gründung einer Bahn entschieden, bei der wir Kundenorientierung, Ökologie und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut bringen.

Dieses Projekt kann nur erfolgreich sein, wenn wir als Gründerteam die Konzeption im engen Dialog mit unseren Reisenden gestalten. Die jüngsten Erfolge der Crowdfunding-Community haben uns motiviert, trotz des vergleichsweise hohen benötigten Budgets, direkt mit unseren zukünftigen Fahrgästen und Bahnunterstützer/innen zusammen die erste Zuglinie zu finanzieren.

Unterstützen könnt Ihr uns direkt jetzt und hier über Startnext oder durch Zeichnen eines partiarischen Nachrangdarlehens unter http://locomore.com/de/investieren.html .

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Um unseren ersten Zug zwischen Berlin und Stuttgart im September 2016 starten zu können, benötigen wir mindestens 460.000 € und bis zu 1.000.000 €. In unserer immer noch laufenden Crowdinvestkampagne auf unserer Webseite http://locomore.com/de/investieren.html haben wir in den letzten Monaten bereits 150.000 € in Form partiarischer Darlehen eingeworben, bis Jahresende rechnen wir hier noch mit Darlehen über mindestens 70.000 €. Unsere Fundingschwelle liegt daher bei 240.000 €; das Fundingziel entsprechend bei 780.000 €.

Was passiert nun konkret mit dem Geld?

  • Zusätzlich zu den bereits verfügbaren 150.000 € Kapital benötigen wir für die Anmietung oder alternativ den Ankauf und die Modernisierung von mindestens 8 Reisezugwagen weiteres Eigenkapital in Höhe von 100.000 €.
  • Für Personal- und Sachkosten des Teams von Februar 2016 bis zum Betriebsstart im September benötigen wir für 6,0 Stellen (Geschäftsführung, Geschäftsaufbau, Finanzen, Betrieb, Marketing, Vertrieb) 180.000 €.
  • 30.000 € benötigen wir für die praktische Betriebsvorbereitung. Hier sind Kosten für die Rekrutierung und Schulung des Servicepersonals, Investitionen für den Bordservicebetrieb sowie Kosten für betriebliche Testfahrten enthalten.


Bei Erreichen der Fundingschwelle können wir also den Betrieb aufnehmen, jedoch sind hier außer Personalkosten für die Bereitstellung der Buchungs-IT sowie für Öffentlichkeitsarbeit und Community Management/Social Media keine weiteren größeren Beträge für Marketing und Vertrieb enthalten.
Diese Kosten würden wir mit Beträgen, die über die Fundingschwelle hinausgehen, abdecken:

  • Mit mindestens 80.000 € wollen wir in einer ersten Marketingkampagne den Buchungsstart 3 Monate vor Betriebsbeginn bewerben (einschließlich einer zusätzlichen Stelle dafür); mit weiteren 70.000 € würden wir in diesem Bereich nachlegen.
  • Weitere 20.000 € wollen wir im Bereich Vertrieb investieren, einschließlich einer weiteren Stelle hierfür.
  • Für weitere 35.000 € können wir das Service- und Bordbetriebsequipment noch verbessern (Vertriebsgeräte, Kaffeemaschinen, Servicebekleidung, etc.).
  • Weitere 185.000 € wollen wir in Marketing, insbesondere auf den Betriebsstart ausgerichtet, einsetzen.
  • Mit weiteren 150.000 € können wir bis zu drei weitere Reisezugwagen kaufen und modernisieren. So können wir flexibler auf Nachfragespitzen reagieren und eine verbesserte Wagenreserve vorhalten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unsere Geschichte

Schon 2007 gründete Derek Ladewig Locomore mit dem Ziel, eine Alternative zur Deutschen Bahn auf die Gleise zu bringen. So war Locomore maßgeblich an der Initiierung des Hamburg-Köln-Expresses beteiligt. Derek trat 2009 mit weiteren Locomoregesellschaftern der ersten Stunde operativ ins Unternehmen HKX ein. Derek Ladewig und weitere Kollegen verließen HKX jedoch wegen grundlegender strategischer Differenzen mit dem amerikanischen HKX-Mehrheitsinvestor RDC im Bereich der HKX-Produktentwicklung noch vor dem HKX-Betriebsstart. Ihre Begeisterung für Fernzüge wurde dadurch jedoch nicht gebrochen, sondern, im Gegenteil, eher weiter entfacht. Und so arbeiten sie weiterhin daran, endlich eine überzeugende Alternative zur Deutschen Bahn und neu auch für die aufkommenden Fernbusse auf die Gleise zu bringen.


Unser Team

Derek Ladewig, Jahrgang 1971, Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer von Locomore, Verwaltungswissenschaftler. Arbeitet sein Berufsleben lang im Bereich Verkehr und Bahn, u.a. im öffentlichen Nahverkehr, im Bundestag als Bahnreferent und als Initiator des Hamburg-Köln-Express (HKX). Derek ist seit Jahren die treibende Kraft bei Locomore und ist fest überzeugt, dass der Fernverkehr auf der Schiene erst dann wieder nachhaltig neue Fahrgäste gewinnt, wenn die Reisenden echte Wahlmöglichkeiten zwischen Angeboten verschiedener Bahnunternehmen haben.

Johanna Jäger, Jahrgang 1977, Gesellschafterin, Unterstützung Geschäftsaufbau, Politologin. Sie arbeitete bislang für gemeinnützige Organisationen im Umwelt- und humanitären Bereich und ist neben ihrer Tätigkeit für Locomore in der Erwachsenenbildung mit dem Schwerpunkt Ökologie, darunter natürlich auch Mobilität tätig. Als begeisterte Bahnfahrerin unterstützt sie die Geschäftsentwicklung bei Locomore.

Nicolas Dietrich, Jahrgang 1981, Gesellschafter, zuständig für IT und Vertrieb bei Locomore, Informatiker. Er arbeitet sonst für den Liquid Democracy e.V. und gründete die Partou eG mit, außerdem engagiert er sich in der Free Software Foundation Europe. Er spezifizierte und organisierte zusammen mit dem Partner Sqills das auf die Bedürfnisse des Eisenbahnfernverkehrs zugeschnittene Vertriebssystem, initial für den HKX, nun mit verbesserter Leistung für Locomore. Mit der gewohnten IT-Präzision unterstützt er tatkräftig auch alle Geschäftsentwicklungsprozesse.

Mark Peter Wege, Jahrgang 1973, zuständig für Community Management, Dipl.-Psychologe. Er hat seine Wurzeln in der Umwelt- und Anti-Atombewegung und ist außerdem seit jeher leidenschaftlicher Bahnfahrer. Mark arbeitet neben seiner Tätigkeit bei Locomore im Bereich der Umweltbildung. Ökologie und Fairness sind ihm ebenso wichtig wie der Aufbau einer Community, die hinter den Werten von Locomore steht.

Das Unternehmen Locomore

Locomore ist als GmbH & Co. KG organisiert. Komplementärin ist die Railway Management GmbH. Die Gesellschaftsanteile von Locomore werden mehrheitlich von Derek Ladewig (61,5 %) sowie von weiteren Teammitgliedern (16 %) und 15 Stillen Gesellschaftern (22,5 %) gehalten.

Impressum
Locomore GmbH & Co. KG
Planufer 92a
10967 Berlin Deutschland

HRA 40312B Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Komplementärin: Railway Management GmbH
Geschäftsführung: Derek Ladewig
HRB 109275 B Amtsgericht Berlin Charlottenburg
Planufer 92a
10967 Berlin

Partner

Internationale Buchungsplattform aus Frankreich, die es unseren Fahrgästen erlaubt, durchgehende Verbindungen zu buchen, auch zu Zielen, die wir nicht anfahren, auch international.

Unser IT-Parter aus den Niederlanden, mit dem Locomore zusammen das Buchungs- und Auslastungsoptimierungssystem entwickelt, das bei Locomore zum Einsatz kommt.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.940.805 € von der Crowd finanziert
4.923 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH