Crowdfunding beendet
Mit LOVE-Storm entwickeln wir eine Trainings- und Aktionsplattform, um Gegenrede zu trainieren und Hass im Netz schnell und wirkungsvoll zu stoppen. Schon 2018 wollen wir 1000-2000 Menschen trainieren, diese bei gemeldeten Hasskommentaren alarmieren und in LOVE-Storm Teams von 5-10 Personen den Hass stoppen. Lasst uns mit hunderten LOVE-Storms Betroffene unterstützen, Zuschauende aktivieren und Angreifenden klare Grenzen setzen! Für ein Netz ohne Mobbing & Hetze!
10.556 €
Fundingsumme
164
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
28.11.2017

LOVE-Storm vernetzt

Elisabeth Schauermann
Elisabeth Schauermann2 min Lesezeit

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der Vernetzung. LOVE-Storm hatte Aktive und Initiativen, die sich in Deutschland in der Online-Gegenrede engagieren, nach Hannover eingeladen, um sich ein Wochenende lang kennenzulernen und um über Selbstschutz und die Psychologie des Hasses zu sprechen. Unsere Gruppe setzte sich u.a. aus Vertreter*innen von #ichbinhier, #NichtEgal und dem Jüdischen Forum für Demokratie gegen Antisemitismus zusammen und alle brachten Wissen und besondere Erfahrungen aus ihren Arbeitsbereichen mit.
Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin Dorothee Scholz begleitete unsere Gruppe über einen Tag, teilte relevante Erkenntnisse aus der Forschung und hatte Ratschläge für die Probleme und Sorgen jener, die sich dem Hass im Netz aussetzen, um ihn zu stoppen. Der Aspekt des (Selbst-)Schutzes der Community soll bei LOVE-Storm von Vornherein implementiert werden. Die Aufklärung über Strategien zur persönlichen Energieerhaltung und über psychologische Bewältigungsmechanismen ist dabei zentral. Darüber waren sich alle Anwesenden einig und sie können dieses Wissen nun in ihre eigene Arbeit und ihre Ehrenämter übertragen.
Neben dem Themenschwerpunkt des Selbstschutzes sprachen wir auch darüber, wie sich die unterschiedlichen Initiativen, Organisationen und Projekte in der Online-Gegenrede zukünftig besser vernetzen können – die Diversität unserer Einsatzfelder und Expertisen stellt eine wichtige Ressource dar und gemeinsam können wir unser gemeinsames Ziel – den Hass im Netz zu stoppen - viel besser erreichen, als alleine. Wir hoffen, dass sich die Zusammenarbeit auch weiterhin so fruchtbar gestaltet und freuen uns, dass so viele Menschen unermüdlich an einer Besserung der Diskurses im Internet arbeiten.

LOVE-Storm wird der Gegenrede-Community mit der Online-Plattform ein Tool zur Verfügung stellen, das Gegenrede-Trainings, Lernmaterialien und koordinierte Aktionen gegen Hassvorfälle bieten wird. Über das Workshopwochenende haben wir dazu viel wertvolles Feedback erhalten und verfolgen mit ungebrochener Motivation unser Ziel, LOVE-Storm so benutzer*innenfreundlich und niedrigschwellig wie möglich gestalten.

Teilen
Love-Storm - Gemeinsam gegen Hass im Netz
www.startnext.com

Finden & Unterstützen